Beinahe "erwartete" Punkteteilung

07.10.2018

header12
Letzte Runde hatten beide Mannschaften einen Dreier eingefahren, natürlich "wünschte" man sich, es solle in dieser Tonart weitergehen. Parndorf ist noch ohne Heimsieg, Deutschkreutz mit vier Auswärtsniederlagen, kann es hier überhaupt einen Favorit geben?
11teamsports 
Deutschkreutz mit guten Möglichkeiten
Heimschwäche trifft Auswärtsschwäche, oder anders formuliert, Parndorf spielt gegen Deutschkreutz. Und siehe da, von der Kreutzer "Schwäche in der Fremde" war anfangs wenig zu sehen, und nach vier Minuten gehen die Angereisten sogar in Führung. Godovisch spielt in die "Gasse" auf Goran Erseg, diese läuft Richtung Parndorf Goalie Jan Slovenciak, legt im entscheidenden Augenblick uneigennützig auf Tobias Szaffich ab, dieser braucht das Spielgerät nur mehr ins leere Tore zu schießen. Deutschkreutz nimmt in den nächsten Minuten den Schwung des Führungstreffers mit, kommt in Minute 5, bzw. 12 durch Erseg und "Flo" Szaffich zu zwei guten Kontern, "haben sie aber leider nicht fertiggespielt", so Deutschkreutz SL Willy Kroker. Parndorf kommt nach dieser Drangphase der Gäste dann so gegen Mitte der ersten Halbzeit besser in die Begegnung rein, hat nach einem Eckball von Huszar durch Leszkovich eine Kopfballchance. Nun hat Parndorf seine beste Phase, wo es aber nicht klappen sollte, war das Vorfinden von Torchancen, so gesehen geht die knappe Gästeführung zur Pause jedenfalls in Ordnung.

Später Ausgleich
Zur Halbzeit bleibt Deutschkreutz Kapitän "Flo" Szaffich verletzungsbedingt in der Kabine, die Gäste verlieren jetzt den Spielfaden und geben das Spiel irgendwie aus der Hand. Parndorf hat jetzt mehr vom Spiel, das echt Zwingende fehlt aber vor dem Deutschkreutzer Tor, mit Weitschüssen sorgen Haider, bzw. Savoric für den Hauch einer Gefahr. Eigentlich schaut es gut aus für die Gäste, sie stehen in der Defensive konsequent und geordnet, Parndorf tut sich schwer und kommt gegen diesen Abwehrriegel kaum zur Geltung. Binnen fünf Minuten sieht dann Gergö Tanyeros zwei Mal Gelb und gegen zehn Mann machen die Parndorfer in den letzte 20 Minuten nochmals Druck.  Fast wäre sich dann der Dreier für die Gäste doch noch ausgegangen, aber in der 85. Minute schaffen die Hausherrn doch noch einen Punkt. Nach Foul von Aleksandar Jovetic an Sascha Savoric gibt es Elfmeter, Kapitän Christoph Schneider trifft zum Endstand. Das Schlusswort "schenkt" fanreport dem Deutschkreutzer SL, Willy Kroker meinte zu den 90 Minuten: "Von den Chancen her hätten wir gewinnen müssen, dem Spielverlauf nach geht diese Punkteteilung aber in Ordnung".

Helmut Barisits
Helmut Barisits - Redakteur
helmut.barisits@fanreport.at

Sponsored Posts by 11 Teamsports Logo

Bis zu 50% Rabatt bei 11teamsports auf die Topseller des Monats! »
Das neue Adidas Spectral Mode-Pack Auch Nike- und Ronaldo-Fans kommen nicht zu kurz. »
Jordan und PSG machen gemeinsame Sache Auch Jordan-Fans aus dem Fußball-Segment kommen nun auf ihre Kosten! »