Dritter Wimpassinger Treffer sehr diskussionswürdig

07.10.2017

13900139_1073707252713856_1876237401973976588_n
Die Wimpassinger hatten eine bisher makellose Auswärtsbilanz, vier Siege und eine Punkteteilung, dann kann man nur Bravo sagen. Bei den heimstarken Allhauern wollte man diese Serie natürlich fortsetzen und letztlich brachte ein umstrittenes Freistoßtor die Vorentscheidung.
Sportkabine
 
Kalte Dusche für Hausherrn
Natürlich stimmt nach diesem "Lauf" das Selbstvertrauen der Gäste, dementsprechend selbstbewusst gingen sie auch in das Spiel. Und bereits nach drei Minuten wurde das Selbstvertrauen noch mehr gestärkt, denn nach einer Patzerei in der Innenverteidigung donnert Maximilian Divljak den Ball per Drop-Kick unter die Latte. Die Gäste kontrollierten jetzt das Geschehen, ließen eigentlich nichts zu und ein paar Minuten vor dem Pausenpfiff fiel eine kleine Vorentscheidung. Nach Fehler von Süto bewies der Wimpassinger Amel Sistek sein gutes Auge, oder besser gesagt sein genaues Passspiel, er schickt Eldar Topic mittels Lochpass auf die Reise und dieser schiebt mit all seiner Routine den Ball an Allhau Goalie Anes Podunavac über die Linie - 0:2. Scheinbar tat dieser Treffer in der 40. Minute den Gästen nicht gut, denn praktisch im Gegenzug gibt es Freistoß für die Heimischen, Kapitän Teller spielt auf Sütö , dieser macht seinen Fehler beim zweiten Wimpassinger Treffer ein wenig gut und verkürzt auf 1:2. Und praktisch Sekunden vor dem Pausenpfiff eine "dicke" Ausgleichschance, Stefan Binder vergibt.

Ausgleich, dann umstrittene Wimpassinger Führung
Natürlich schöpfen die Gastgeber mit ihrer starken Phase knapp vor der Pause nochmals berechtigte Hoffnung, haben aber in der 51. Minute noch Glück, denn Egharevba trifft die Stange. Und vier Minuten später gelingt den Hausherrn tatsächlich der Ausgleich, ein Freistoß von Mario Rasic passt perfekt. Aufregung gibt es dann in der 67. Minute und wie so oft gehen die Meinungen der Beteiligten auseinander. Dazu Ewald Musser, Markt Allhau: Ein verletzter Spieler von uns liegt am Boden, unser Goalie steht neben dem Tor und trinkt aus der Wasserflasche, da schießt Mario Sara den Ball ins leere Tor, wo war hier der Wimpassinger Fair-Play Gedanke? Sein Gegenüber, Wimpassings Markus Windholz sah die Sache ein wenig anders: Der Ball war nicht gesperrt, Sara hat geschossen, mag sein das die Optik nicht die beste war, für mich war es jedenfalls ein reguläres Tor. So sah es auch Schiri Boskovski und nach endlos langen Diskussionen gab er den Treffer. Natürlich war in den nächsten Minuten kein geordnetes Spiel mehr möglich, es gab Streitereien und jedes Foul wurde kommentiert, es war zwar nicht gehässig aber der Fußball rückte in den Hintergrund. In der 81. Minute ein Abstoß von Gästegoalie Dau, die Heimischen reklamieren Abseits, der Treffer von Sistek zum 4:2 war aber regulär. Kleine Regelkunde gefällig, beim Abstoß gibt es kein Abseits, beim Ausschuss vom Tormann aber schon. In der 90. Minute vergeben die Hausherrn durch Rasic noch einen Elfer, dann war dieses "Diskussions-Spiel" beendet.


Helmut Barisits
Helmut Barisits - Redakteur
helmut.barisits@fanreport.at

powered by Sportkabine Logo

Must-Have der Saison: Underwear! Alles, was du zum Kleidungsstück der Jahreszeit wissen musst! »
Cut To Brilliance - der neue CR7-Schuh Der neue Schuh von Nike und Cristiano Ronaldo hält einige überraschende Details... »
30% auf das adidas Ocean Storm Pack! Schnell zugreifen und 30% bei den aktuellen adidas Fußballschuhen sparen. »