Inferiore "Magreda"

16.11.2019

header11
Die Uhren in der Burgenlandliga laufen doch ein wenig anders, denn mitten im Herbst stand schon die erste Frühjahrsrunde auf dem Programm. fanreport meint, das geht so in Ordnung, denn die Plätze sind im November besser beisammen als Anfang März.
11teamsports Fußballschuhe adidas
 

Parndorf überrollt hilflose Gäste
Vor etwas mehr als drei Monaten sorgte der SV Sankt Margarethen mit dem 2:1 Auftaktsieg gegen Parndorf für eine gewaltige Überraschung. Im weiteren Saisonverlauf stolperten beide Mannschaften mehr oder minder bescheiden durch die Meisterschaft und blieben viel "schuldig". Daher war diese erste Frühjahrsrunde für beide Mannschaften richtungsweisend, denn mit einem vollen Erfolg konnte man es sich im Tabellenmittelfeld bequem machen, für mehr wird es heuer nicht reichen.
Die Gäste wurden wie immer von vielen mitgereisten Fans begleitet, konnten mit diesem "Heimvorteil" aber nix anfangen und wurden in den ersten 45 Minuten ordentlich abgewatscht. Bereits nach zwei Minuten gehen die Hausherrn in Führung, eine Freistoßflanke von Umprecht köpfelt David Dornhackl aus kurzer Distanz zum 1:0 ein. Nun bestimmen die Heimischen das Geschehen, das nicht vorhandene Mittelfeld der Gäste, bzw. eine desorientierte Defensive laden die Parndorfer zum Toreschießen förmllich ein. Bezeichnend dazu die Vorgeschichte des zweiten Treffers, denn Parndorfs Daniel Gruber bekommt in der eigenen Hälfte den Ball, und da er keine andere Idee hat, läuft er gut und gern 60 Meter Richtung Gästetor und macht halt nach 19 Minuten das 2:0. Der dritte Treffer durch Lubomir Urgela nach 27 Minuten, bzw. das 4:0 durch Gruber nach 39 Minuten sind bezeichnend für den Spielcharakter. Das praktisch nicht vorhandene Mittelfeld der Gäste wird mit schnellen Bällen überbrückt, die behäbige Defensive mühelos überlaufen, so leicht geht Fußball. Der "Betreuer" der Sankt Margarethen Homepage meinte in seinem Kurzbericht, es bringt nix, wenn man auf die Mannschaft draufhaut. Mag schon stimmen, nur einfach zur Tagesordnung übergehen, da sollte sich der Betrachter ob der lustlosen, kampflosen, emotionslosen, willenlosen Vorstellung sein eigenes Urteil bilden. Und nur jetzt auf Trainer Mandl hinhauen, nur bei ihm die Ursachen suchen, das kann fanreport nicht nachvollziehen, denn wer so körperlos Fußball spielt, wird halt abgestraft.

Parndorf dreht bald ab
Dort wo die Parndofer nach starken 45 Minuten aufgehört hatten, knüpften sie nach Wiederbeginn nahtlos an. Nach 51 Minuten trifft Urgela nach Umprecht Zuspiel und nach einer Stunde macht Sebastian Leszkovich das halbe Dutzend perfekt, er reagiert nach einem Urgela Abpraller am schnellsten. "Mir schwant nichts Gutes", wird sich so mancher Gästefan gedacht, "zweistellig" macht vereinzelt die Runde. Dem war aber nicht so, denn die Parndorfer gaben sich zufrieden, drehten ab und verschonten die "Magreda".


Helmut Barisits
Helmut Barisits - Redakteur
helmut.barisits@fanreport.at

Sponsored Posts by 11 Teamsports Logo

1000 Bälle für den Amateurfussball TIPICO und 11TEAMSPORTS erleichtern euch den Start in die Vorbereitung und verlo... »
Gewinnspiel: Dressen-Set und Bälle Gewinne für dein Team ein Dressen-Set, 1x 10 Trainingsbälle sowie fünf Matchbäll... »
Es geht wieder los! Für das perfekte Comeback gibt es bei 11teamsports exklsuive Rabatte! »