Kein Sieger im Abendspiel

15.04.2018

Symbolheader
Zwar sind die Allhauer noch "weit" von der Abstiegszone entfernt, zur Beruhigung wäre es aber an der Zeit, den ersten Frühjahrserfolg "einzufahren". Kein leichtes Unterfangen für die Gastgeber, denn die Gäste aus der Passionsspielgemeinde haben eine starke Frühjahrsbilanz vorzuweisen.
Sportkabine
 

Vor der Pause war wenig los

Man kann zwar danach "g`scheit" daherreden, wenn man aber vor dem Spiel einen Blick auf die Statisitk geworfen hätte, dann wäre eine Punkteteilung das logischte auf der Welt gewesen. Denn die Allhauer hatten in 19 Spielen sieben Mal remisiert, bei den Blau-Weißen aus dem Landesnorden gab es in 20 Spielen "nur" sechs Punkteteilung. Also war auch diesmal ein X vorprogrammiert, sagen wir halt nach dem Spiel.
Im ersten Spielabschnitt gab es bescheidenen Fußball, echte Torchancen konnte man selbst beim besten Willen hüben wie drüben nicht ausmachen. Dazu Allhaus Ewald Musser: Das Gezeigte in den ersten 45 Minuten war grottenschlecht, wir sind derzeit in der Offensive bestenfalls ein Lüfterl, dann laufen einige Akteure schon seit Wochen ihrer Form nach". Die Gäste aus dem Landesnorden mussten mit dem gelbgesperrten Thorsten Lang, bzw. dem verletzten Alex Petermann ihre Kreativabteilung im Mittelfeld vorgeben, diese "Mixtur" bringt dann halt nur bescheidenen Fußball.

Nach der Pause wurde es besser
Zur Halbzeit reagieren die Gastgeber auf ihre bescheidene Leistung, jetzt kommt Max Radakovits für Mario Tackner und der Fußball der Gastgeber wird jetzt produktiver. Jetzt gibt es hüben wie drüben mehr Strafraumszenen, die Heimischen scheitern mit einem Radakovits Schuss an SVM Goalie Wenzl, nach Freistoßflanke von Kapitän Teller köpfelt Pavel Malcharek knapp vorbei. Die Gäste haben eine gefährliche Aktion, Schneider schießt aber zu ungenau, die Chance ist dahin. In den letzten 15 Minuten, also in der "Rapid-Viertelstunde" wird die Begegnung dann besser und lebhafter, jetzt fallen auch beide Tore zum 1:1 Endstand. "App" Wartha spielt einen Doppelpass mit "Gerli" Schneider, es kommt zu einem Pressball mit dem Allhauer Laszlo Sütö und der Ball fliegt in hohem Bogen zu "Eli" Schmidl, mit seinem achten Saisontreffer gehen die Gäste in Führung. Allerdings ist die Führung nur von kurzer Dauer, denn schon vier Minuten später eine weitgezogene Freistoßflanke von Christian Teller, Laszlo Sütö macht seinen "Fehler" aus der 78. Minute gut und köpfelt wuchtig zum Ausgleich, bzw. Endstand ein. Mit dem einen Punkt können die Gäste wohl eher "leben" denn die Gastgeber, denn mit dem vierten Unentschieden kommt man nicht so recht aus der Abstiegszone weg. Dazu "Vordenker" Ewald Musser: Natürlich ist es besser als zu verlieren, nur jetzt wäre es höchst an der Zeit einmal einen Dreier anzuschreiben. Nächste Runde kommt Stegersbach, wir haben in unserer Landesliga-Ära gegen in drei Spielen gegen diesen Verein noch nie verloren, hoffentlich klappt es mit einem vollen Erfolg".

Helmut Barisits
Helmut Barisits - Redakteur
helmut.barisits@fanreport.at

powered by Sportkabine Logo

Teamsport-SALE: bis zu 70% Rabatt! Bei sportkabine.com findest du eine große Auswahl an Teamsportartikeln. »
Game of Gold Hypervenom Der Hypervenom 3 im Blickpunkt! »
Born Leader - Mercurial CR7 Chapter 6 Der Mercurial Superfly 360 Elite CR7 würdigt die Verdienste von C. Ronaldo! »