Pinkafelder "Pflichtsieg" geht in Ordnung

07.10.2018

header11
Sarkastisch formuliert war dieses Spiel das Duell zweier Überraschungsmannschaften. Der SC Pinkafeld ist die positive Überraschung, der dritte Tabellenplatz ist eine "Sensation", hingegen grundeln die Stegersbacher in hinteren Regionen herum.

11teamsports
 
Wenig los, Pinkafelder Führung o.k.
Auswärtspremiere für Stegersbachs Neo-Coach Armin Kulovits, und es gibt angenehmere Gegner als in Pinkafeld abtreten zu müssen. Den Gästen blieb dieser tolle Herbstauftritt der Gastgeber natürlich auch nicht verborgen, sie legten ihr Hauptaugenmerk daher auf eine gut stehende Defensive und wollten mit schnellen Kontern für Gefahr im Pinkafelder Strafraum sorgen. Stegersbach stand nach dem gestrigen Oberwarter Sieg auch ein wenig unter Druck, man wollte zumindest ungeschlagen die Heimreise antreten.
In den ersten  20 Minuten war dann hüben wie drüben wenig los, die beste Möglichkeit war ein Saurer-Freistoß, Gästegoalie Levay hatte aber aufgepasst. In der 27. Minute fällt dann die "erwartete" Pinkafelder Führung, eine Vorlage von Plank verwertet Florian Prochazka aus ca. elf Metern. Bis zur Pause sind die Hausherrn dann auch die spielbestimmende Mannschaft, Chancen, bzw. Ernennenswertes, weder hüben wie drüben. Einzig erwähnenswerte Ausnahme, nach etwas mehr als einer halben Stunde ein "kurioser" Eckball von Christoph Saurer, der Ball springt nämlich von der Querlatte zurück ins Feld.

Stegersbach bemühter
In den zweiten 45 Minuten legen die Stegersbacher ein aggressiveres Auftreten an den Tag und kommen gleich nach Wiederanpfiff zu einer Möglichkeit, ein Schuss von Christoph Zotter kann Hannes Gamperl entscheidend blocken. In weiterer Folge wird die Partie nun flotter, auch weil die Gäste ihre strikte Defensivtaktik immer mehr aufgeben und vereinzelte, allerdings nicht von Erfolg gekrönte Versuche Richtung Pinkafelder Tor versuchen. Pinkafeld hat jetzt natürlich mehr Platz für seine Konter, so richtig zwingendes schaut dabei auch nicht raus. In den letzten 25 Minuten nehmen die Pinkafelder wieder das Heft in die Hand und  in Minute 73 wird dieses Südderby dann endgültig entschieden. Nach einem schlampigen Pinkafelder Eckball schalten die Stegersbacher schnell um, starten einen Konter, lassen die relativ gute Möglichkeit ungenutzt. Jetzt starten die Hausherrn einen schnelles Gegenstoß, Florian Prochazka legt ideal auf Anze Kosnik ab, diesr lässt auf kurzer Distanz SVS Goalie Levay keine Abwehrmöglichkeit. Die letzten 17 Minuten passiert nur mehr wenig, Pinkafeld kontrolliert, Stegersbach resigniert.

 
Helmut Barisits
Helmut Barisits - Redakteur
helmut.barisits@fanreport.at

Sponsored Posts by 11 Teamsports Logo

Das neue Adidas Spectral Mode-Pack Auch Nike- und Ronaldo-Fans kommen nicht zu kurz. »
Jordan und PSG machen gemeinsame Sache Auch Jordan-Fans aus dem Fußball-Segment kommen nun auf ihre Kosten! »
Welcher Schuh zu dir passt, erfährst du hier... »