Stegersbach sieht Licht am Ende des Tunnels

21.10.2018

abstiegsgespenst
Abstiegsfeeling in Reinkultur, der Verlierer dürfte für eine Zeitlang weg sein vom Fenster, denn dann beträgt der Rückstand ans "rettende Ufer" schon neun (Wimpassing), bzw. bei einer Stegersbacher Niederlage bereits acht Punkte. Die Devise konnte daher nur lauten "Siegen oder Fliegen", auf gut Deutsch gesagt war verlieren verboten.
11teamsports sucht Verstärkung
 
Gäste mit optimaler Chancenauswertung
Wimpassing hatte bisher einen Heimsieg auf dem Konto, die Südburgenländer einen Auswärtsdreier, also hier eine Prognose abzugeben, da wäre man verzweifelt. Etwas mehr als 100 Unentwegte wollten sich bei kaltem, windigen Wetter das antun und wenn man das spielerische Element beiseite lässt, war es gar keine so schlechte Partie, es war vor allem nach der Pause spannend, abwechslungsreich mit guten Möglichkeiten da wie dort. Nach 20 Minuten die erste gefährliche Aktion der Gäste, Kapitän Kienzl bringt Christoph Zotter in Stellung - 0:1. Nach einer halben Stunde die beste Möglichkeit, zuerst kann sich SVS Goalie Levay bei einem Freistoß von Lukas Mössner auszeichnen, den Abpraller setzt Radovan Mitrovic per Kopf an die Querlatte. Und fünf Minuten später ein klares Foul des Stegersbachers Wittmann im Strafraum an Hakim Touati, zur allgemeinen Verwunderung deutet Schiri Laschober weiterspielen an.  Und knapp vor der Pause ist sie wieder da, die Stegersbacher Effizienz, einen Outeinwurf verlängert Jakob Peischl in den leeren Raum und Christoph Kienzl besorgt mit der zweiten Torchance das 2:0.

Offener Schlagabtausch
Die zweite Halbzeit nimmt nach ein paar Minuten "Stillstand" nach einer vergebenen Chance von Mitrovic schön langsam wieder Fahrt auf. Und nach 61 Minuten kehrt die Hoffnung im Lager der Gastgeber zurück, denn nach einem Freistoß von Mitrovic ist Hakim Touati da und verkürzt auf 1:2. Und keine zwei Minuten später die Topchance für die Heimischen auf das 2:2, Patrick trifft nur die Querlatte. Nun ist es ein offener Schlagabtausch, es bleibt zwar auf bescheidenem Niveau, das Spiel lebt aber von der Spannung. Trotzdem kein Happy-End und eines kann man jetzt schon sagen, der SV Wimpassing wird ganz sicher auf einem Abstiegsplatz überwintern. Beim SV Stegersbacher schaut es etwas rosiger aus, man hat jetzt zwei Heimspiele, will den Schwung dieses Sieges mitnehmen und sich zumindest für den Frühjahrsdurchgang eine gute Basis für eine etwaige Aufholjagd schaffen.


Helmut Barisits
Helmut Barisits - Redakteur
helmut.barisits@fanreport.at

Sponsored Posts by 11 Teamsports Logo

Das neue Adidas Spectral Mode-Pack Auch Nike- und Ronaldo-Fans kommen nicht zu kurz. »
Jordan und PSG machen gemeinsame Sache Auch Jordan-Fans aus dem Fußball-Segment kommen nun auf ihre Kosten! »
Welcher Schuh zu dir passt, erfährst du hier... »