Klare Sache für Ritzing

14.08.2019

header11
Am Samstag hatten beide Teams, fanreport übertreibt mal, für ein Fußballspektakel der besonderen Art gesorgt. So lagen die Ritzinger bei der Spielgemeinschaft in Oberpetersdorf nach 65 Minuten 0:3 hinten und siegten noch 4:3. Aber auch die "Magreda" hatten gewaltig überrascht, Titelfavorit Parndorf wurde nämlich mit 2:1 niedergerungen.
11teamsports Nike Fußballschuhe

"Monsterprogramm" für Fußballenthusiasten
fanreport sagt es in aller Deutlichkeit, bester Ligaobmann aller Zeiten, Herr Josef Pekovics, wir lieben Euch. Sie haben  uns vor Universum bewahrt, müssen nicht die Rosenheim-Cops schauen, denn Ihre Spieltermine taugen uns. In den nächsten sechs Tagen gibt es nämlich fünf Mal Burgenlandliga-Fußball, da wird doch hoffentlich der Fußballhungrigste satt. Ob wir denn nach Parndorf oder Ritzing fahren, wollte Dienstag früh der g`scheite Trafikant von fanreport wissen.Zu Hause bleiben, meinte fanreport Richtung Trafikanten, mit der besseren Hälfte Rosenheim-Cops schauen. Eine wegwerfende Handbewegung vom Trafikanten, er murmelte so was wie Pantoffelheld und "wenn ich mit dem Rad`l foahr", die Argumente hinterließen Spuren bei fanreport. Ritzing, wir kommen!
Und dann in Ritzing angekommen, ist es jedes Mal das selbe, bei dieser Sportanlage kommt man nicht aus dem Staunen heraus. Und was noch  beinahe jedes Mal "normal" ist, meist sind die Fans der Gästemannschaft in der Überzahl, also nix Neues in Ritzing. 20 Minuten ein Spiel auf Augenhöhe, die Gäste waren sicher gleichwertig und bereits nach neun Minuten durch den Ex-Ritzinger Peter Sura die Möglichkeit auf das 0:1, er donnert aber die Hereingabe von Reinischer in den Ritzinger Nachthimmel. Nur hatten die Gäste damit ihre einzige Möglichkeit im ersten Abschnitt vergeben, denn schön langsam schlüpfen die Gastgeber in die angedachte Favoritenrolle. Nach einer halben Stunde eine Hereingabe von Marko Matic, David Witteveen nimmt das Leder direkt und trifft traumhaft unter die Latte. Und nur sechs Minuten später legen die Hausherrn nach, einen Eckball von Daniel Wolf köpfelt Martin Steiner wuchtig ein.

Ritzing im zweiten Abschnitt bestimmend
Vielleicht wäre es nach der Pause nochmals spannend geworden, denn die Gäste ließen drei gute Möglichkeiten ungenützt. Binnen fünf Minuten vergab zuerst Wartha eine gute Kopfballchance, dann ein Kummer Kopfball, sowie ein Kummer Schuss, es bleibt aber beim 2:0. Effektiver die Gastgeber, denn nach 58 Minuten verlängert Witteveen eine Erel Flanke, Marko Matic trifft zum 3:0. Nun wars eine klare Sache, Ritzing bestimmt Spiel und Gegner und nach 70 Minuten legt der sehr spielfreudige Attila Erel quer, Lazar Cvetkovic schiebt zum 4:0 ein. Die Gäste verschwinden in den letzten 20 Minuten praktisch vollends von der Bildfläche, sind unterm Strich mit diesem Ergebnis noch gut bedient, denn Ritzing hatte noch Möglichkeiten auf das eine oder andere Tor.


Helmut Barisits
Helmut Barisits - Redakteur
helmut.barisits@fanreport.at

Sponsored Posts by 11 Teamsports Logo

Ballaktion bei 11teamsports Hol dir die offiziellen Trainings- und Matchbälle der Österreichischen Bundeslig... »
Meister? Aufsteiger oder Klassenerhalt geschafft? Du hast etwas zu feiern? Dann bestell deine individuellen Shirts bei 11teamsport... »
Neue adidas Schuhe für den Saisonendspurt? Das brandneue 302 Redirect Pack ist ab sofort bei 11teamsports.com erhätlich. »