Die Sünder der Hinrunde

10.01.2014

gelb -rote Karte
Während die Spieler am Überwintern sind, haben wir uns einmal einen Überblick über alle Sünder verschafft. Welche Mannschaften haben die meisten roten Karten kassiert und welche waren die fairsten in der Herbstsaison?
SportkabineFaire Saison

Betrachtet man die Anzahl der Spiele von 15 Runden der Hinrunde, kann man sagen, dass die Unterliga West recht fair gespielt hat. Ein großes Lob geht an den SV Greifenburg, welcher die komplette Hinrunde ohne der Ampelkarte durchgestanden hat!






7 Platzverweise


Der FC Nußdorf/Debant führt die Liste der meisten Platzverweise an. Interessant dabei ist, dass all diese Karten keine direkten Platzverweise waren, sondern all gelb/rote Karten.

Knapp dahinter

Die TSU Matrei ist einen Punkt in der Tabelle vor ihren Verfolgern aus Nußdorf, dafür mit einer roten Karte weniger, Davon waren es vier gelb-rote und zwei direkte Platzverweise. Der Aufstiegskandidat hat am Anfang der Saison im August schon drei von ihnen gesehen.

3. Platz

Mit 4 gelb/roten Karten verabschiedeten sich der SC Reichenau/Falkert in die Winterpause und belegte somit den 3. Platz in unserer Liste


rote karte_albersdorf
 
Die anderen Mannschaften konnten mit weniger Karten auskommen und wir hoffen, dass der Schiedsrichter in der Rückrunde ebenso wenige ziehen muss!
Goran Mitrovic
Goran Mitrovic - Redakteur
goran.mitrovic@fanreport.at

powered by Sportkabine Logo

Must-Have der Saison: Underwear! Alles, was du zum Kleidungsstück der Jahreszeit wissen musst! »
Cut To Brilliance - der neue CR7-Schuh Der neue Schuh von Nike und Cristiano Ronaldo hält einige überraschende Details... »
30% auf das adidas Ocean Storm Pack! Schnell zugreifen und 30% bei den aktuellen adidas Fußballschuhen sparen. »