Corona-Fall in der 2. Liga

03.07.2020

Corona Coronavirus Virus Fotocredit: Pixabay
Ein Spieler des KSV wurde positiv auf das Coronavirus getestet.
11teamsports Aktion
Bei der KSV 1919 wurde ein Spieler positiv auf COVID-19 getestet. Der Klub hat entsprechend dem Präventionskonzept reagiert und umgehend die zuständige Gesundheitsbehörde und die Bundesliga informiert.

Der betroffene Spieler wurde sofort unter Quarantäne gestellt, er weist keine Symptome auf und es geht ihm nach eigenen Angaben gut.

Weitere Maßnahmen: Quarantäne, Tests und Spielverschiebung

Darüber hinaus haben die Bundesliga und der Klub die weiteren Maßnahmen des Präventionskonzepts eingeleitet. Zusätzlich zum Gesundheitstagebuch und der aktiven Beobachtung werden sämtliche Kontaktpersonen und somit der gesamte Kader der KSV unter Quarantäne gestellt und erneute Testungen veranlasst. Aktuell weisen die Personen der Roten Gruppe keinerlei Symptome auf und wurden in der letzten Testrunde allesamt negativ getestet.

Aus Sicherheitsgründen haben sich die Bundesliga und die beiden Klubs dazu entschlossen, das für Freitag angesetzte Spiel zu verschieben und die neuen Test-Ergebnisse abzuwarten. Alle Spieler, die erneut negativ getestet werden, bleiben weiterhin spielberechtigt. (Anm.: Negativ getesteten Spielern ist es erlaubt, die 14-tägige Quarantäne für Trainingseinheiten und Spiele zu verlassen.)

Kapfenberg - Wacker Innsbruck verschoben

Nach den sofort eingeleiteten Maßnahmen hat ein weiterer intensiver Austausch stattgefunden. Die Klubs KSV 1919 und FC Wacker Innsbruck sowie die Bundesliga haben sich entschlossen, mit der Austragung des Spiels weiter zuzuwarten, um das Risiko von Übertragungen weiter zu reduzieren. Dazu werden die Spieler der KSV 1919 zusätzlich zu den heutigen Testungen am Montag einer zweiten Testreihe unterzogen.

Das Spiel KSV 1919 gegen FC Wacker Innsbruck wird daher für Dienstag, den 07. Juli 2020 um 18:30 Uhr festgelegt.

Bundesliga-Vorstandsvorsitzender Christian Ebenbauer: „Der aktuelle Fall verdeutlicht, wie wichtig es in Zeiten der COVID-19-Pandemie ist, ein funktionierendes Präventionskonzept zu haben, das im Anlassfall auch schnell greift.“

KSV-Präsident Erwin Fuchs: „Mit Bekanntwerden des positiven Test-Ergebnisses haben wir umgehend reagiert und sämtliche Maßnahmen des Präventionskonzepts umgesetzt. Diese konsequente Vorgehensweise ist für den Schutz aller Akteure ein wesentlicher Schritt.“
Johannes Posani
Johannes Posani - Administrator
johannes.posani@fanreport.at

Sponsored Posts by 11 Teamsports Logo

1000 Bälle für den Amateurfussball TIPICO und 11TEAMSPORTS erleichtern euch den Start in die Vorbereitung und verlo... »
Gewinnspiel: Dressen-Set und Bälle Gewinne für dein Team ein Dressen-Set, 1x 10 Trainingsbälle sowie fünf Matchbäll... »
Es geht wieder los! Für das perfekte Comeback gibt es bei 11teamsports exklsuive Rabatte! »