LASK-Youngster Dominik Reiter im Interview!

08.02.2017

Header Reiter Fotocredit: seit1908
Dominik Reiter - eine Zukunftshoffnung des LASK - spricht im fanreport-Interview über seine Laufbahn, sein persönliches Highlight und sein Ziel, einmal auf der Insel zu kicken.
Sportkabine
Dominik Reiter Artikel
Dominik Reiter, in der Fußballakademie Linz ausgebildet, schaffte im Herbst den Sprung von den SPG Pasching/LASK Juniors aus der Regionalliga zu den Profis in die Sky Go Erste Liga. Mit acht Treffern in 12 Partien spielte sich der damals 18-jährige bei den Juniors in den Vordergrund und trainiert nun seit Oktober 2016 bei den Profis mit. „Dominik ist ein großes Versprechen für die Zukunft. Wir freuen uns, dass wir ein weiteres großes Talent langfristig an unseren Verein binden konnten“, sagte Geschäftsführer Alexander Friedl zur Vertragsverlängerung. Für die Mission Bundesliga schwitzt Reiter mit seinen Kollegen aktuell beim Trainingslager in Spanien. Wir kontaktierten den Youngster und erkundigten uns nach seiner Gefühlslage, seiner bisherigen Laufbahn und wie es ist, ein Teil der LASK-Family zu sein.

fanreport.com: Im Herbst wurdest du von der Regionalliga-Mannschaft zu den Profis hochgezogen. Wie war dieses Gefühl, zu wissen, dass ein Verein wie der LASK mit einem plant?

Der Herbst war super für mich. Ich bin von gröberen Verletzungen verschont geblieben und konnte mit meinen ersten Einberufungen ins Nationalteam sehr viel Selbstvertrauen und Motivation sammeln. Danach konnte ich mit guten Leistungen überzeugen. Es war natürlich ein tolles Gefühl, dies seitens des LASK bestätigt zu bekommen.

fanreport.com: Wie war die Reaktion der Familie und wie sehr fiebern deine Eltern, Großeltern oder Freunde mit dir mit?

Auf einmal ging alles ganz schnell. Ich erfuhr ein paar Tage vor dem Spiel gegen Wiener Neustadt, dass ich im Kader sein werde und erzählte dies meinen Eltern und meinem Papa, der später auch im Stadion saß. Dass es dann gleich zu meinem Debüt kommen würde, hätte ich mir damals nicht gedacht. Im Nachhinein gab es dann viele Gratulationen und Rückmeldungen seitens der Familie und Freunde - das macht einen natürlich schon sehr stolz.


fanreport.com: Dein Weg führte vom SV Grieskirchen in die Fußball-Akademie Linz. Wie wichtig war diese Akademie-Zeit für deine Laufbahn?

Als junger Spieler musst du dich mit den besten deines Jahrgangs messen, um selbst besser zu werden. Außerdem hat man nur in den Akademien die Möglichkeit, so viele Trainingseinheiten in einer Woche zu absolvieren. Meine Laufbahn in der FAL Linz hatte zwar viele Höhen und Tiefen -  im Nachhinein gesehen war es aber sehr wichtig für meine sportliche und auch persönliche Entwicklung.

fanreport.com: Wie eingangs erwähnt trainierst du seit geraumer Zeit mit den Profis und bist aktuell auf Trainingslager in Spanien. Wie wurdest du als 18-Jähriger aufgenommen und wie wichtig ist es für dich, in jungen Jahren schon mit Profis zu trainieren bzw. von ihnen zu lernen?

Ich bin wirklich sehr gut aufgenommen worden. Die Mannschaft ist noch relativ jung - zudem spielte ich mit einigen schon bei den Amateuren zusammen.  Dort lernt man sich nach und nach kennen, dann fällt einem die Integration bei den Profis auch nicht mehr allzu schwer. Man kann sich generell vieles abschauen, das ist sehr wichtig. Vor allem an das Tempo muss man sich erst gewöhnen, es geht alles viel schneller. Somit bleibt einem auch nur wenig Zeit, im Spiel Entscheidungen zu treffen.

fanreport.com: Was hat sich seit deinem 'Aufstieg' in die Profimannschaft für dich geändert?

Der Fußball rückt für mich immer mehr in den Vordergrund. Man realisiert mit der Zeit, dass es nicht nur ein Hobby, sondern auch Beruf ist. Die Medienpräsenz und die Aufmerksamkeit der Fans ist viel größer als noch vor ein paar Monaten.

Es ist ein wahnsinniges Gefühl!
Reiter über die LASK-Fans
fanreport.com: Der LASK ist bekannterweise ein Traditions-Klub - dementsprechend groß ist auch die Fan-Base. Wie ist das Gefühl, mit solchen Fans im Rücken am Platz aufzulaufen?

Das Gefühl ist unglaublich! Vor einigen Jahren saß ich noch selbst auf der Tribüne und habe mir die Spiele des LASK angesehen. Jetzt selber mit solchen Fans im Rücken auf dem Rasen zu stehen, ist ein wahnsinnig geiles Gefühl. Sie liefern uns in jedem Spiel großen Rückhalt.

fanreport.com: Viele aufstrebende Fußballer konzentrieren sich nur aufs Kicken, vergessen bzw. vernachlässigen dabei aber die Schule. Wie sieht es bei dir aus?

Momentan befinde ich mich im Maturajahr und muss sagen, dass es wirklich sehr schwierig ist, sich auf Fußball und Schule gleichzeitig zu konzentrieren. Es ist ist teilweise eine große Belastung - man will einerseits kein Training verpassen, andererseits soll die Schule nicht zu kurz kommen. Wenn es dann Lehrer gibt, die wenig Verständnis für den Sport haben, kann man sich vorstellen, wie schwierig sich das gestaltet.

fanreport.com:
Wie sieht dein persönliches Ziel beim LASK aus?

Ich möchte soviel Einsatzzeit wie möglich sammeln und mich weiterentwickeln. Mein Ziel ist es natürlich Stammspieler zu werden - ich muss aber von Woche zu Woche schauen und weiter hart dafür arbeiten. Das Wichtigste für mich, die Mannschaft und den Verein ist aber definitiv die Rückkehr in die Bundesliga!

fanreport.com: Du hast ja vor einigen Wochen beim LASK verlängert - gab es auch andere interessante Angebote?

Wenn ich zu einem anderen Verein gewollt hätte, hätte man vielleicht etwas einfädeln können. Ein anderer Klub wäre aber auch keine Option für mich gewesen.

fanreport.com:  Was war bislang dein Highlight in Linz?

Das größte Highlight war definitiv der Treffer zum 4:3 im Cup gegen Amstetten. Es war ein unglaubliches Gefühl, zu den Fans zu laufen und zu feiern. Aber auch mein Debüt in der Ersten Liga war etwas sensationell für mich. Generell ist es besonders, wenn man eingewechselt wird und sein eigener Name durch die Stadion-Lautsprechern verkündet wird.

Premier League wäre mein absoluter Traum.
Dominik Reiter im Interview.
fanreport.com: Viele Kicker träumen von der Bundesliga, Primera Division oder der Premier League. Wie sieht es da bei dir aus?

Die Premier League wäre mein absoluter Traum. Der Fußball in England ist einfach etwas ganz besonderes und hat einen Stellenwert, den man mit dem Österreichischen nicht vergleichen kann. 

fanreport.com: Vielen Dank für deine Zeit und viel Erfolg auf deinem weiteren Weg!















Lukas Mitmasser
Lukas Mitmasser - Administrator
lukas.mitmasser@gmx.at

powered by Sportkabine Logo

Must-Have der Saison: Underwear! Alles, was du zum Kleidungsstück der Jahreszeit wissen musst! »
Cut To Brilliance - der neue CR7-Schuh Der neue Schuh von Nike und Cristiano Ronaldo hält einige überraschende Details... »
30% auf das adidas Ocean Storm Pack! Schnell zugreifen und 30% bei den aktuellen adidas Fußballschuhen sparen. »