Modernisierung von Fußball

17.05.2019

Fußball Stadion Rasen Fotocredit: Pexels
Ob Sie es wollen oder nicht – die Erscheinung neuer Technologien hat fast jede Sportart stark verändert. Dies gilt auch für Fußball, wo mittlerweile jede winzig kleine Bewegung der Spieler genau überwacht wird.
Dadurch wird der Lieblingssport der Deutschen - letztes Jahr interessierten sich mehr als 24 Millionen ganz besonderes für Fußball - immer transparenter und übersichtlicher. Dank des technischen Fortschritts können die Schiedsrichter noch genauere Entscheidungen treffen als noch vor ein paar Jahren. Also gibt es keinen Zweifel mehr daran, ob beispielsweise ein Tor gefallen ist oder nicht

Präzisere Informationen zum Spiel erhalten

Die zahlreichen Informationen wie die Laufleistung oder andere technische Daten dienen nicht nur Wirtschaft-, sondern auch Marketingzwecken. Diese Technologien sind in der Zeit der Digitalisierung eigentlich nichts Neues. Spielt zum Beispiel FC Bayern gegen Dortmund, so wird jeder Spieler auf dem Feld genau unter die Lupe genommen. Wie viel ist er gelaufen, wie sieht der Ballbesitz aus, wie viele Male konnte er den Ball ins Tor schleuderte. Nicht umsonst ist die Rede von gläsernen Sportlern, da sie auf Schritt und Tritt überwacht werden.

Es sind aber nicht nur die Vereine und Trainer, die sich viel von diesen Daten versprechen. Auch Wett-Begeisterte können anhand der gewonnenen Daten jede Teamperformance genau analysieren, um die Wettquoten leichter zu platzieren. Am Samstag, den 13. April, spielt beispielsweose Dortmund gegen Mainz und die Bundesliga Quoten für das erste Team liegen bei 1,22 und bei 10,00 für Main. Die Quote für Unentschieden ist 5,00. Wissen Sie Bescheid über die aktuellen Daten, so können Sie mithilfe von Quoten leichter das Spielergebnis einschätzen.

Energie von Zuschauern im Stadion?

Die Analysen der Spieler sind nichts Neues, unterschiedlich sind nur die Art und Weisen, wie diese Daten gewonnen werden geworden. Früher verwendeten die Trainer nur einfache Messgeräte wie Stoppuhren usw., aktuell werden sogar Drohnen und andere Hightech-Geräte eingesetzt, um die Performance zu überwachen und steigern. Mag sein, dass das Training mithilfe solcher Technologien vereinfacht und effizienter wird. Die neuen Technologien messen aber auch andere Parameter wie die Energie der Zuschauer in einem Stadion.
 

Stadion Rasen Fußball
 
Quelle: Pexels

Nein, Sie haben sich nicht verhört. Tatsächlich kann mit neuer Technologie auch die Fanenergie gemessen werden. Die von Siemens entwickelte Technologie, die zuerst in der Allianz-Arena getestet wurde, soll durch die neu gewonnen Daten die Spiel-Analyse auf das nächste Niveau heben. Diese Technologie macht es möglich, sogar die Beliebtheit der Spieler zu messen. Vor dem Spiel wurde an einer zentralen Stelle in der Allianz Arena eine akustische Kamera aufgestellt, die den Ton während des Spiels misst.

Es ist kein Geheimnis, wie wichtig die Fans für die Spieler sind. Und diese Technologie ist der Übergang von der Theorie in die Praxis. Es wurde sogar festgestellt, dass Robert Lewandowski öfter das Tor trifft, wenn die Schreie der Zuschauer besonders laut sind. So bekommen die Spieler einen guten Einblick in das Fanverhalten und werden dementsprechend auf dem Feld agieren können, um die ganze Spielerfahrung noch interessanter und spannender zu machen. Es wundert daher nicht, dass sich ebenfalls Werbeagenturen viel davon versprechen.

 
Fanreport Redaktion
Fanreport Redaktion - Administrator
office@fanreport.at

Sponsored Posts by 11 Teamsports Logo

Ballaktion bei 11teamsports Hol dir den offiziellen Champions League Trainingsball zum Top-Preis. »
Meister? Aufsteiger oder Klassenerhalt geschafft? Du hast etwas zu feiern? Dann bestell deine individuellen Shirts bei 11teamsport... »
Neue adidas Schuhe für den Saisonendspurt? Das brandneue 302 Redirect Pack ist ab sofort bei 11teamsports.com erhätlich. »