Ober-Grafendorf ist zurück!

24.11.2015

fc ober-grafendorf martin almesberger
Neuer Verein, neue Philosophie: das ist der FC Ober-Grafendorf!
11teamsports
Ober-Grafendorf und Fußball: in den letzten Monaten keine glückliche Kombination, die vor einigen Wochen im Konkurs des ATSV Ober-Grafendorf und der Einstellung des Spielbetriebs ihr trauriges Ende fand (-> wir berichteten). Aber wenn eine Tür zugeht, geht bekanntlich eine andere auf. Besser gesagt, musste diese Türe erst aus der Taufe gehoben werden. Seit 12.11. ist es amtlich: Ober-Grafendorf hat einen neuen Verein, der bereits offiziell gegründet wurde: den FC Ober-Grafendorf! Der damalige wie heutige Präsident des Vereins und Bürgermeister Ober-Grafendorfs, Rainer Handlfinger betonte schon damals im Interview: "Einen Verein, den es 90 Jahre gibt, gibt man nicht leichtfertig auf, vor allem wenn man bedenkt, wieviel Herzblut und Engagement vieler ehrenamtlicher Mitarbeiter in den Verein geflossen sind. Aus Sicht der Gemeinde ist natürlich speziell die Fortführung der Jugendarbeit ein ganz großes Anliegen." Welche Philosophie der neu gegründete Verein nun verfolgt, wer die Personen dahinter sind und welche Ziele sich der FC Ober-Grafendorf steckt, wurde im Rahmen einer Mitgliederversammlung u.a. vom Obmann-Stellvertreter des Neo-Klubs, Martin Almesberger, näher erläutert.


Auch wenn sich Erfolge wieder einstellen sollten, werden wir am Boden bleiben.
Martin Almesberger, Obmann-Stv. FC Ober-Grafendorf
"Verein von Grafendorfern für Grafendorfer"
Um die 100 interessierten Besucher fanden sich am Montag, den 23.11. zur Mitgliederversammlung in Ober-Grafendorf ein. Da Obmann Franz Bäuchler beruflich verhindert war, präsentierte Obman-Stellvertreter Martin Almesberger. Nach erfolgter Vereinsgründung sei das Ansuchen auf Eingliederung beim NÖFV bereits abgeschickt, in erster Linie gehe es nun um die Sicherung des weiteren Spielbetriebs der Jugend und Damenmannschaften. Martin Almesberger blickte im Rahmen der Mitgliederversammlung motiviert Richtung Zukunft: „Ich habe Höhen und Tiefen des Vereins miterlebt. Die letzten Jahre waren sicherlich ein Tiefpunkt, aber jetzt soll und wird es wieder aufwärts gehen. Auch wenn sich Erfolge wieder einstellen sollten, werden wir am Boden bleiben. Der Sportplatz soll wieder zum einem Treffpunkt des Ortes werden." Almesberger wird folglich konkreter: „Der FCO ist der Verein von Grafendorfern für Grafendorfer. Der Fokus liegt auf der Regionalität der Spieler, sprich jenen mit Ober-Grafendorfer Wurzeln bzw. aus der Region. Der Nachwuchs soll die Basis bilden und muss vorrangig funktionieren. Der weitere Betrieb der Nachwuchs- und Damenmannschaften ist unser kurzfristiges Ziel. Mittelfristig wollen wir 2016 wieder eine Kampfmannschaft stellen können. Ohne finanzielle Grundlage geht es nicht. Und dazu ist ein neues und junges Vorstandsteam aufgestellt worden. Mit Franz Bäuchler haben wir als Obmann einen mit dem nötigen Know How als Leitfigur dabei. Wir wollen fest verankert sein und am Boden bleiben. Wir brauchen keinen sportlichen Erfolg um jeden Preis. Die finanzielle Grundlage muss da sein. Wenn nicht, dann kann eben nicht alles umgesetzt werden.“

Ausgegeben wird nur das, was auch da ist.
FCO-Kassier Christian Navratil
Professionelle Jugendarbeit - Regionalität - sozialer Auftrag - finanzielle Transparenz  
Das Wort „Regionalität“ war auch später ein Kernthema. Die Philosophie basiert auf vier Säulen und zielt im Personalbereich speziell auf regionale Spieler ab - erwähnt wurde vor allem das Pielachtal. Zudem liegt die regionale Wirtschaft im Fokus des FC Ober-Grafendorf. Zum Thema Nachwuchs meldete sich Jugendleiter Christian Huber zu Wort: "Regionalität ist nur mit guter Nachwuchsarbeit zu schaffen. Ziel ist es, dass jeder Nachwuchs-Trainer auch eine entsprechende Ausbildung hat." Geplant sei, dass der Verein die Kurskosten für die Trainer übernimmt, um auf einem guten Fundament aufbauen zu können. Einen Fall Ober-Grafendorf 2.0 wird es nicht geben, finanzielle Transparenz ist das große Stichwort. Kassier Christian Navratil dazu: "Solange die jetzigen Leute am Werk sind, wird es definitiv keine Schulden beim Verein geben. Ausgegeben wird nur das, was auch da ist." In den ersten Monaten soll der Verein vor allem durch Mitgliedsbeiträge, Sponsoren und sonstige Einnahmen (z.b. Kunstrasen) finanziert werden.

Ziel: Kampfmannschaft 2016/17 
Anton Lechner, sportlicher Leiter des FC Ober-Grafendorf verrät im Verlauf der Präsentation, nachdem der Verein noch ohne KM und U23 dastehe, dass es das "Ziel ist, bis Sommer sowohl eine KM als auch U23 zu stellen. Es werden jetzt sehr viele Gespräche mit Ober-Grafendorfer Spielern geführt. Alle die jetzt kostenlos frei sind, sollen ab Sommer beim FC Ober-Grafendorf wieder eine Perspektive vorfinden. Die Trainersuche wird natürlich auch im Fokus stehen."

Der FC Ober-Grafendorf steht jetzt in den Kinderschuhen und setzt mit einer zielstrebigen Philosophie auf einen gesunden Neustart mit einem mehr als motivierten und kompetenten Team. Schließlich will man beweisen, dass die Kombination Ober-Grafendorf und Fußball eine durchaus erfreuliche sein kann!

--------------------------------------

Zum ATSV Ober-Grafendorf:
 
Vom Insolvenz- zum Konkursverfahren des ATSV Ober-Grafendorf
Aus dem im Herbst eingeleiteten Insolvenzverfahren mit dem Ziel der Unternehmensfortführung wurde mangels dazu notwendiger Befriedigung der 20%-Quote der offenen Forderungen bald ein Konkursverfahren. Wie aus dem Akt des Alpenländischen Kreditorenverbands hinsichtlich des Insolvenzverfahrens hervorgeht, sieht der Verein den Grund für die finanzielle Situation in der Tatsache, "dass die finanziellen Aufwendungen durch sportliche Erfolge zunächst gestiegen sind. Nachdem weitere Erfolge jedoch ausblieben, sind auch die Einnahmen (Eintrittskarten, Kantineneinnahmen und Sponsorenmittel) ausgeblieben, was zu Umsatzrückgaben führte. In weiterer Folge ist es zu Unstimmigkeiten im Vorstand gekommen." Dem Bericht des Kreditorenverbands zufolge sind rund 45 Gläubiger mit Gesamtforderungen von mehr als EUR 324.579,00 betroffen.
Paul Reiter
Paul Reiter - Administrator
paul.reiter@fanreport.at

Sponsored Posts by 11 Teamsports Logo

Das neue Adidas Spectral Mode-Pack Auch Nike- und Ronaldo-Fans kommen nicht zu kurz. »
Jordan und PSG machen gemeinsame Sache Auch Jordan-Fans aus dem Fußball-Segment kommen nun auf ihre Kosten! »
Welcher Schuh zu dir passt, erfährst du hier... »