Steyrs Aufholjagd bleibt unbelohnt

15.04.2019

Ried Steyr Grüll Fotocredit: Fussball-Impressionen vom Salzburger Unterhaus
In einem irren Match mit sieben Toren zwischen dem SK Vorwärts Steyr und dem FC Wacker Innsbruck II haben die Gäste das besseren Ende für sich (+VIDEO).
11teamsports Puma Fußballschuhe
Die Heimischen starteten am 100. Geburtstag des Klubs äußerst unglücklich in die Partie. Sebastian Dirnberger sah nach fünf Minuten wegen Torraubs die Rote-Karte. In der 11. Minute traf Taferner per Flachschuss zum 0:1, fünf Minuten später landete ein Rettungsversuch von Daniel Kerschbaumer zum 0:2 in den Maschen. Als Ibrisimovic auf 0:3 stellt (24.), rechneten wohl viele mit einer Abfuhr für die Gastgeber. Doch die Mannschaft kämpfte sich in Unterzahl in die Partie zurück, zeigte die typischen Vorwärts-Tugenden und begeisterte mit einer Aufholjagd das Publikum. Schlüsselszene war ein Ballgewinn von Kerschbaumer in der 32. Minute, der zum 1:3 führte. Christian Lichtenberger traf via Innenstange. Ab diesem Zeitpunkt war die Elf von Interimstrainer Adnan Kaltak voll im Spiel und konnte die Innsbrucker auch in Unterzahl voll fordern.

Herrlicher Freistoßtreffer

Nach dem Seitenwechsel sorgte der eingewechselte Yusuf Efendioglu für frischen Wind in der Offensive. In der 57. Minute zirkelte Thomas Himmelfreundpointner aus 25 Metern einen Freistoß zum 2:3 in die Maschen. Die Rot-Weißen hielten gegen starker Innsbrucker das Spiel offen, kassierten allerdings aus einer Standardsituation das 2:4, Ibrisimovic traf per Kopf (68.). Vorwärts gab nicht auf und kämpfte sich wieder heran. Nach starker Vorarbeit von Lichtenberger hob Efendioglu den Ball zum 3:4 ins Tor (74.). In der Schlussphase boten sich nach Standardsituationen noch Möglichkeiten auf den Ausgleich - die Kopfbälle von Juosip Martinovic (84.) und Alem Pasic (86.) fanden aber nicht den Weg ins Tor.
 
SK Vorwärts Steyr - FC Wacker Innsbruck II 3:4 (1:3)

Vorwärts (4-2-3-1): Großalber; Kerschbaumer, Pasic, Dirnberger, Halbartschlager; Himmelfreundpointner, Wachter (10. Ph. Bader); Lichtenberger, Martinovic, Mustecic (85. Kovacevic); Betancor (46. Efendioglu). Ersatz: Staudinger; Chr. Bader, Sanou, Jackson. Trainer: Adnan Kaltak.

Wacker II (4-1-4-1): Wedl; Joppich, Bacher, Pribanovic. Kofler; Conte (67. Hamzic); Gründler, Galle, Taferner, Wallner (72. Yildirim); Ibrisimovic. Ersatz: Eckmayr; Zaizen, Viertler, Köchl, Yilmaz. Trainer: Fuad Djulic.

Torfolge: 0:1 (11.) Taferner, 0:2 (16./Eigentor) Kerschbaumer, 0:3 (24.) Ibrisimovic, 1:3 (32.) Lichtenberger (Kerschbaumer), 2:3 (57./Freistoß) Himmelfreundpointner (-), 2:4 (68. Ibrisimovic), 3:4 (74.) Efendioglu (Lichtenberger).

Gelbe Karten: Halbartschlager (45.+1 Unsportlichkeit), Martinovic (70. Foul), Efenidoglu (92. Foul); Gründler (38. Foul), Kofler (61. Foul), Pribanovic (65. Unsportlichkeit).

Rote Karte: Dirnberger (5. Torraub).

PA Vorwärts Steyr

Johannes Posani
Johannes Posani - Administrator
johannes.posani@fanreport.at

Sponsored Posts by 11 Teamsports Logo

Ballaktion bei 11teamsports Hol dir den offiziellen Champions League Trainingsball zum Top-Preis. »
Meister? Aufsteiger oder Klassenerhalt geschafft? Du hast etwas zu feiern? Dann bestell deine individuellen Shirts bei 11teamsport... »
Neue adidas Schuhe für den Saisonendspurt? Das brandneue 302 Redirect Pack ist ab sofort bei 11teamsports.com erhätlich. »