Urteil: Strafverifizierung gegen Bad Gleichenberg

31.05.2017

schiedsgericht
Nach dem Abbruch am Samstag hat der Verband jetzt eine Entscheidung getroffen.
Sportkabine Ganz und gar nicht zufrieden ist Bad Gleichenberg mit jenem Urteil, dass der Senat 1 des Steirischen Fußballverbands gestern getroffen hat. Nachdem die Partie am Samstag gegen St. Anna in der 88. Minute bei Stand von 1:0 für St. Anna auf Grund eines Tablettswurfs auf den Schiedsrichter Assistenten abgebrochen werden musste (zum Bericht).

Das Urteil im Überblick: 

  • 3:0 Strafverifizierung für St. Anna
  • 1650€ Strafe für Bad Gleichenberg
  • 2100€ Strafe für St. Anna (Ordnerversagen und Pyrotechnik)

Der Fan wurde unter den Fans der Gäste ausgemacht und deshalb wird der Abbruch Bad Gleichenberg zugeschrieben. Beim Leader zeigt man sich klarerweise wenig erfreut über dieses Urteil: „Wir empfinden das Urteil als ungerecht“, stellt Gleichenberg-Obmann Jörg Siege gegenüber der Krone klarl, „denn es war ein Einzeltäter, der uns nicht zuzuordnen ist. Wir überlegen einen Protest.“ Zwei Runde vor dem Ende liegt man noch vier Punkte vor St. Anna und will deshalb die Partie am Freitag gegen Voitsberg abwarten: „Da wollen wir den Meistertitel klarmachen und sportlich zeigen, wer die Nummer eins der Liga ist.“

Michael Höpp
Michael Höpp - Administrator
michael.hoepp@fanreport.at

powered by Sportkabine Logo

25% Rabatt auf Fussballschuhe Hol' dir deine neuen Fußballschuhe für das Saisonfinish zum Sonderpreis! »
Game of Gold Hypervenom Der Hypervenom 3 im Blickpunkt! »
Born Leader - Mercurial CR7 Chapter 6 Der Mercurial Superfly 360 Elite CR7 würdigt die Verdienste von C. Ronaldo! »