Weizer Youtube-Star Kevin Steiner im Interview

02.04.2013

steiner_sun
Der Weizer Youtube-Star Kevin Steiner und sein Trainer Christian Ilzer im Doppelinterview über den großen Rummel rund um das Video des
Damit konnte wohl keiner rechnen, als fanreport.com das  Video des Freistoß-Hoppalas  des SC Weiz am 29. März um 16.15 Uhr in Umlauf brachte. Nach und nach sprangen österreichische und mittlerweile auch internationale Berichterstatter auf den Zug auf. Mittlerweile haben sich das Video sage und schreibe 1,2 Millionen User auf youtube angesehen. Sogar die britische Sun oder die deutsche Sportbild berichteten vom misslungen Trick der Oststeirer. Wir haben uns mit Kevin Steiner und seinem Trainer Christian Ilzer über den unverhofften Weltruhm unterhalten.

„Ich habe mich gut gefühlt“

„Es ist interessant zu beobachten, welche Ausmaße so etwas annehmen kann.“, zeigt sich Trainer Christian Ilzer, der neben dem SC Weiz auch im Betreuerstab der Österreichischen U-19 Nationalmannschaft tätig ist. „Als Trainer möchte man sich in so einem Moment natürlich zunächst verkriechen, immerhin habe ich diese Variante ja mit der Mannschaft einstudiert. Zu unserer Ehrenrettung möchte ich erwähnen, dass dieser Trick in der 4. Runde gegen Frohnleiten geklappt hat, da hat Amel Sahbegovic mit diesem Freistoß das 2:0 erzielt.“ Unglücksschütze Kevin Steiner hockte damals auf den Knien. „Normalerweise war ich bei diesen Freistößen immer derjenige der gekniet ist, ich habe mich an diesem Tag aber sehr gut gefühlt und war überzeugt, den Freistoß auch rein zu hauen.“

„Über eine Millionen Aufrufe sind wahnsinnig geil!“

  Passiert ist das ganze bereits im Herbst, warum das Video erst jetzt den Weg ins Internet gefunden hat, erklärt Kevin Steiner: „Wir haben ja die Zusammenfassung von Trainer Ilzer erst vor einer Woche erhalten. Dann sind Hannes Gruber und ich auf die Idee gekommen, das Video auf youtube hochzuladen und haben fanreport.com darüber informiert.“ Mit einem so raschen und vor allem unglaublichen Erfolg haben wir nicht gerechnet. Nach einem Tag hatte das Video 10.000 Aufrufe, schon das konnten wir kaum glauben, dass es mittlerweile über eine Million sind, ist einfach nur wahnsinnig geil!“, freut sich Steiner über seine plötzliche Bekanntheit.

Sponsoren und Testgegnern sind Tür und Tor geöffnet

Aufgrund des großen Erfolg hat man sich beim SC Weiz mittlerweile natürlich auch so seine Gedanken gemacht, wie man diese Hoppala vielleicht auch für den Verein positiv vermarkten könnte. „Einer der finstersten und schmerzvollsten Momente der gesamten Herbstsaison - wird im Nachhinein wahrscheinlich zum größten Werbe-Kick den der SC WEIZ je erlebt hat!“, gibt Christian Ilzer zu Bedenken. Auch Kevin Steiner hat schon die eine oder andere Idee sein Video zu promoten, den Anfang hat er schon einmal eine eigene Facebook-Fanpage gemacht, die innerhalb von nur fünf Stunden gleich über 500 „gefällt mir“ gesammelt hat. „Wenn wir schon in der britischen Sun erwähnt wurden, ergibt sich vielleicht im Sommer die Möglichkeit, gegen einen Verein aus der Premier League ein Testspiel zu bestreiten. Wir warten jetzt einmal ab.“

Infrastrukturelle Verbesserungen

Auf einen eventuellen Geldregen durch einen neuen Sponsor hofft Christian Ilzer. „Es wäre toll, wenn sich daraus vielleicht für den Verein neue finanzielle Möglichkeiten ergeben könnten. Wir würden den Kader zwar auch bei einem Aufstieg in die Regionalliga nicht großartig verändern, ich lege großen Wert darauf, dem Vereine ein echtes Weizer Image zu geben. Infrastrukturelle Änderungen würden den Verein aber langfristig nach vorne bringen. Vielleicht ein Kunstrasenplatz oder generell ein neues Trainingszentrum, wir lassen einfach alles auf uns zu kommen, die Burschen haben das Video jetzt vermarktet, vielleicht können sie dabei auch für den Verein etwas herausholen.“ Dabei wünschen wir von fanreport.com dem SC Weiz natürlich alles Gute und werden die Sache auf alle Fälle weiter verfolgen.

Seit diesem Vorfall hat der SC Weiz übrigens auf diese Freistoßvariante verzichtet, Kevin Steiner kann sich aber durchaus vorstellen, dass dieser Trick wieder zum Einsatz kommt, natürlich mit der Nummer 7 vor der Mauer.   

Martin Löscher
Martin Löscher - Administrator
ml@regionalliga.com

powered by Sportkabine Logo

Teamsport-SALE: bis zu 70% Rabatt! Bei sportkabine.com findest du eine große Auswahl an Teamsportartikeln. »
Game of Gold Hypervenom Der Hypervenom 3 im Blickpunkt! »
Born Leader - Mercurial CR7 Chapter 6 Der Mercurial Superfly 360 Elite CR7 würdigt die Verdienste von C. Ronaldo! »