Klosterneuburg 05 erstrahlt in neuem Glanz!

16.07.2012

klosterneuburg 05_header
Die Transferperiode ist zu Ende und der Aufsteiger der 2. Klasse Donau, FC Klosterneuburg 05, präsentiert den Kader für die Saison 2012/13. Trainer Daniel Wertheim und Co-Trainer Erich Fallmann schildern ihre ersten Eindrücke.
"Eigentlich hätten wir gerne zusammen mit unserer kompletten Meistermannschaft und der aufrückenden U18 die Liga aufgemischt, aber leider waren wir gezwungen, einige Veränderungen vorzunehmen", haderte Obmann und Trainer Daniel Wertheim, denn der FC Klosterneuburg 05  musste nach dem Abgang einiger Leistungsträger an einer fast komplett neuen Mannschaft basteln.
 
Mit Daniel Schöllenbauer verlässt der Torschützenkönig der letzten Saison das Meisterteam rund um Trainer Wertheim. Seine 23 Tore hatten großen Anteil am Erfolg der Klosterneuburger. Ihn zieht es zum ehemaligen Ligakonkurrenten SV St.Andrä/Wördern. Ivan Krajina wechselt mit sofortiger Wirkung zu Yellow Star Simmering. Grund dafür ist die unmittelbare Nähe von Verein und Arbeitsstelle. Auch Holger Hüffel, der mit seinen Glanzparaden insgesamt nur 19 Gegentreffer einstecken musste, wird 2012/13 nicht mehr für Klosterneuburg auflaufen. Er wird dem 18-jährigen Talent Lukas Böck nicht im Weg stehen und in der Klasse bei Muckendorf/Hintersdorf bleiben. Lukas Trojan bleibt zwar Klosterneuburger, steht aber nun beim lokalen Rivalen SC Klosterneuburg 1912 unter Vertrag. Als Nachwuchstrainer wird er aber auch zukünftig für 05 tätig sein. Zuletzt wird Linksverteidiger Kai Widmann nicht mehr zur Verfügung stehen. Aufgrund eines Auslandstudiums nennt er ab September Frankreich sein zu Hause. Bis dahin ist er mit einem im Titelduell gegen Stetteldorf erlittenen Kreuzbandriss außer Gefecht. Außerdem muss Trainer Wertheim ebenfalls auf Kapitän Felix Mansbart und Rechtsverteidiger Lukas Krumpl verzichten. Beide gönnen sich eine längere Auszeit in den USA. Auf der Kippe steht noch, ob Spielmacher Sascha Hammer und "Dribbel-Künstler" Salih Özen ihre Karriere fortsetzen. "Wir rechnen aber im Verein alle damit, dass sie nach einer schöpferischen Pause zumindest noch ein halbes Jahr anhängen", verriet Co-Trainer Erich Fallmann.

Die Neuen

Wie oben bereits erwähnt, wird ab kommender Saison ein neuer Mann zwischen den Pfosten des Klosterneuburger Kastens stehen und diesen hüten, Lukas Böck. Trainer Wertheim ist felsenfest davon überzeugt, dass sein neuer Einsertormann auf Anhieb in die großen Fußstapfen, die Holger Hüffel hinterlassen hat, treten kann. An einer "Backup"-Lösung, falls sich das Jungtalent einmal verletzen sollte, wird unterdessen noch intensiv geforscht. Auf den anderen Positionen sind die Rollen noch nicht ganz so eindeutig vergeben. Kandidaten für die Außenverteidiger-Positionen sind David Reitbichler, Angelo Galli oder Alex Gruber. Der Ungar, David Andrejczik, (lebt in Klosterneuburg und hat seit rund fünf Jahren nicht mehr gespielt), Patrik Skola (vom SC Klosterneuburg und hat knapp 1,5 Jahre kein Meisterschaftsspiel mehr bestritten), David Braune (von Muckendorf/Hintersdorf) oder der Deutsche, Oliver Müller, der aber auch als Mittelstürmer eingesetzt werden könnte. Er bestätigte seine Torgefährlichkeit schon bei Einsätzen für das Reserveteam von SV Post, wo er 14 Mal traf. Eine weitere Option im Sturm könnte der 19-jährige Halb-Mexikaner Eduardo Vizcaya sein. Er steht aber erst ab Oktober zur Verfügung, wenn er sein Studium in Wien beginnt. Noch offen ist die Rolle von Dominik Voglsinger. Der 31-Jährige bestritt sein letztes Meisterschaftsspiel Ende 2010 für den SV Königstetten, wo er als Spielertrainer fungierte. Als Trainer für die Vienna U-14 und die Kampfmannschaft des SC Großfeld hatte er danach jedoch kaum Zeit, selbst aktiv zu sein. Perspektivspieler sind der zweite neue Ungar, Adam Vigh, der ebenso seit sieben Jahren kein Fußballspiel mehr innehat, der 18-jährige Johannes Landrichter (kommt vom SV St. Andrä/Wördern) und Hassan Günes (Paulaner Wieden), der nach zwei Jahren Pause wieder angreifen will.
Aus den Reihen des eigenen Nachwuschs gibt es ebenso Verstärkung. Anto Krajina möchte nach zwei Jahren Pause das Loch stopfen, das sein Bruder Ivan hinterlässt. Und aus der U-18 rücken neben Reitbichler, Galli und Gruber die bereits voll in der Mannschaft integrierten Böck, Ben Duty, Mathias Szuchony, Florian Bauernhofer und Sebastian Hopp auf. Dazu noch David Mader, Enzo Duit, Albert Tarter und Sebastian Appel.

11 aus 46


"Wir haben damit einen Pool von 46 Spielern, aus dem wir mit Verletzten gesperrten, urlaubenden und verhinderten immer zwei konkurrenzfähige Mannschaften stellen können. Qualitativ wird sich allerdings erst weisen, ob wir für die 1. Klasse Nordwest gerüstet sind. Die Zeit, die 'richtigen elf' zu finden, ist extrem knapp"
, spielt Trainer Wertheim auf das bereits am 28.7. anstehende Spiel gegen Liga-Konkurrenten Obritz im NÖ-Cup der Meister an. "Wir haben am Papier wohl den schwächsten Kader der Liga, ich bin aber überzeugt, dass wir einige Überraschungen liefern werden. Der Klassenerhalt ist im ersten Jahr mein realistisches Ziel, und vielleicht gelingt es uns ja sogar, noch weiter vorne mitzuspielen. Unseren Fans wollen wir dabei schönen und offensiven Fußball bieten und noch mehr junge Spieler im Team integrieren."

Die ersten Eindrücke


Im ersten Testspiel gegen den Gebietsliga-Herbstmeister SV Sieghartskirchen klappte die Umsetzung nur bedingt. Trotz einiger fehlender Spieler hielt sich die 0:4 Niederlage gegen eine starken Gegner in Grenzen. "Einerseits geht die Höhe der Niederlage in Ordnung, können wir uns bei Goalie Böck für einige Paraden bedanken, andererseits haben wir aber absolut kein Glück gehabt", analysierte Co-Trainer Fallmann den Spielverlauf an. Zunächst vergab Klosterneuburg 05 einen Elfmeter, kassierte im direkten Konter nach einem Abwehrschnitzer das 0:1 von Michael Mick. Vor der Pause setzte es das 0:2 nach einem kurz abgespielten Freistoß durch Gerhard Brandsteidl. Direkt nach WIederanpfiff traf Nenad Tomic zum 0:3. Dann vergaben die Klosterneuburger ihren zweiten Elfmeter und drei hochkarätige Chancen, ehe Tomic in der 87. Minute das 0:4 mit seinem zweiten Treffer fixierte.
 
Einen Tag später gab es im"Kampf der Geschlechter" einen hohen 13:0 (7:0)-Sieg gegen die von Thomas Flögel trainierte Bundesliga-Mannschaft der Union Landhaus Damen. "Und das, obwohl wir einige Reserve- und vier U17-Spieler eingesetzt haben, doch diesmal lief der Spielverlauf für uns, die Mädels hielten bis zum Ende dagegen und hätten sich keine zweistellige Niederlage verdient", resümierte Fallmann über zwei sehr unterschiedliche Testspiele. Vor dem Cup-Duell gegen Obritz folgt nun ein dreitägiger Trainingslehrgang in Lindabrunn.

Transferübersicht FC Olympique Klosterneuburg 05:

Zugänge:
Oliver Müller (Post SV), Adam Vigh (Ungarn), David Andrejczik (Ungarn), David Braune (Muckendorf/Hintersdorf), Dominik Voglsinger
(Eichgraben), Eduardo Vizcaya (Mexiko), Johannes Landrichter (Wördern), Hassan Günes (Paulaner Wieden), Patrik Skola (SC Klosterneuburg 1912).

Abgänge: Holger Hüffel, Rene Cerveny (beide Muckendorf/Hintersdorf), Daniel Schöllenbauer (Wördern), Ivan Krajina (Yellow Star Simmering), Lukas Trojan (SC Klosterneuburg 1912), Kai Widmann (Frankreich).
Philipp Heindl
Philipp Heindl - Redakteur
philipp.heindl@fanreport.at

powered by Sportkabine Logo

Must-Have der Saison: Underwear! Alles, was du zum Kleidungsstück der Jahreszeit wissen musst! »
Cut To Brilliance - der neue CR7-Schuh Der neue Schuh von Nike und Cristiano Ronaldo hält einige überraschende Details... »
30% auf das adidas Ocean Storm Pack! Schnell zugreifen und 30% bei den aktuellen adidas Fußballschuhen sparen. »