SC Haslau ist Meister!

30.05.2017

Bildschirmfoto 2017-05-30 um 14.33.25 Fotocredit: SC Haslau/ Carina Fritz
Im Interview spricht Luciano Pizzonia über die abgelaufene Saison und seine persönliche Rückkehr in die 1. Klasse Ost.
SportkabineSeit dem vergangenen Wochenende ist es endlich soweit der SC Haslau durfte sich über den Meistertitel und den Aufstieg in die 1. Klasse Ost freuen. Das Team startete als großer Favorit auf den Titel in die Saison und konnte dieser Rolle auch gerecht werden. 20 Sieg, 2 Remis und eine Niederlage in den bisher 23 absolvierten Partie spiegeln den verdienten Titel wieder. Mit 90 erzielten Tore stellt der Meister auch die stärkste Offensive der Liga. Wir haben uns mit einem der Offensiv-Künstler unterhalten. Ex-Fischamender Luciano Pizzonia spricht im Interview über die abgelaufene Saison und seine persönliche Rückkehr in die 1. Klasse Ost.

fanreport.com: Ihr wurdet schon vor der Saison als großer Titelfavorit gehandelt, wie groß war der Druck für euch?

Der Druck war prinzipiell schon seit dem ersten Spieltag vorhanden, da der ganze Verein bzw. der ganze Ort und die Spieler unbedingt in die erste Klasse aufsteigen wollte. Die Mannschaft hat sich den Druck jedoch nie wirklich anmerken lassen und hat dementsprechend eine exzellente Hinrunde gespielt.

fanreport.com: Was macht die Mannschaft so stark?

Der einzige Tiefpunkt war das 1:7 gegen Wolfsthal. Wir waren ziemlich am Boden und der Vorsprung auf den direkten Verfolger betrug nur noch 6 Punkte. Die Mannschaft hat aber toll darauf reagiert und nach dem katastrophalen Spiel wieder eine Serie gestartet und sich nichts anmerken lassen.

fanreport.com: Was war am Ende der Knackpunkt für den Titel?

Der Knackpunkt war dann das Spiel gegen Götzendorf. Ein toller 2:0 Sieg mit anschließender Feier auf dem Rasen mit unseren Fans. Uns war zu diesem Zeitpunkt schon klar, dass der Rest nur noch Formsache sein würde. Schlussendlich hat uns dann Edelstal, mit dem Sieg über Hundsheim, vorzeitig zum Meister gekrönt. Das Highlight der Saison wird natürlich unser letztes Spiel vor heimischen Publikum am "Sportlerheurigen" sein.

fanreport.com: Wie und wie lange wurde gefeiert?

Bei uns wurde prinzipiell nach jedem Sieg "meisterlich" gefeiert. Gegen Götzendorf und Sarasdorf war es aber tatsächlich noch eine Stufe drüber.

fanreport.com: Du kennst ja die 1. Klasse bereits aus deiner Zeit in Fischamend, könnt ihr mit der aktuellen Mannschaft auch da bestehen?

Ich glaube, dass wir eine fantastische Mannschaft haben und uns besonders die Teamleistung stark macht. Alleine an den vielen verschiedenen Torschützen ist das gut zu erkennen. Jedoch kenne ich die erste Klasse gut und weiß, dass das Tempo dort nochmal eine Stufe höher ist. Wahrscheinlich ist es nötig, sich punktuell zu verstärken und die Mannschaft noch flexibler und unberechenbarer zu machen. Ich setze aber großes Vertrauen in unsere Vereinsleitung, die schon oft ein gutes Händchen bewiesen haben. Ich freue mich auf jeden Fall nächstes Jahr wieder in der ersten Klasse agieren zu dürfen. Ein persönliches Highlight wäre für mich natürlich das Spiel gegen meinen Ex-Verein Fischamend.

fanreport.com: Vielen Dank für das Gespräch und viel Spaß bei der Meisterfeier!

Michael Höpp
Michael Höpp - Administrator
michael.hoepp@fanreport.at

powered by Sportkabine Logo

Teamsport-SALE: bis zu 70% Rabatt! Bei sportkabine.com findest du eine große Auswahl an Teamsportartikeln. »
Game of Gold Hypervenom Der Hypervenom 3 im Blickpunkt! »
Born Leader - Mercurial CR7 Chapter 6 Der Mercurial Superfly 360 Elite CR7 würdigt die Verdienste von C. Ronaldo! »