Unterwaltersdorf-Sieg: Goalie wird zum Helden

11.03.2018

allgemein1_672x380
Nach einer kuriosen Schlussphase mit zwei gehaltenen Elfmetern jubelt Unterwaltersdorf über einen knappen Auftaktsieg.
11teamsportsDie Ausgangslage vor dem Auftaktspiel der Rückrunde war klar: Aufsteiger Unterwaltersdorf überwinterte als Vorletzter und empfing als krasser Außenseiter den Tabellendritten Sommerein. Dabei wollten die Heimischen die bittere 0:9-Niederlage aus dem Hinspiel wiedergutmachen und die Gäste auch ohne ihren (zu Mannersdorf abgewanderten) Topstürmer Manuel Gotschy mit einem Sieg ins Frühjahr starten.

Zu Beginn des Spiels übernahmen die Gäste auch gleich das Kommando und erspielten sich einige gute Chancen, von denen jedoch keine genützt werden konnte. Daher dauerte es bis zur 34. Minute bis Timucin Arslan die Gäste in Führung brachte. Doch mit der einzigen nennenswerten Offensivaktion der ersten Hälfte kam Unterwaltersdorf zum Ausgleich, indem Daniel Janele nach einer Freistoßflanke einköpfte (40.).

In der zweiten Halbzeit plätscherte das Spiel lange Zeit so dahin bis sich in der Schlussphase die Ereignisse überschlugen: einige Minuten vor Schluss entschied der Schiedsrichter nach einem Foul auf Elfmeter für Sommerein, welchen Timucin Arslan auch verwandelte. Doch der Linienrichter signalisierte dem Referee, dass ein Mitspieler des Schützen hinter dem Schiedsrichter zu früh in den Strafraum eingedrungen war und der Elfmeter daher wiederholt werden müsse. Den wiederholten schwach geschossenen Elfmeter von Arslan hielt Unterwaltersdorf-Keeper Nicolas Wagner dann fest. Wenige Minuten später erzielte ASV-Stürmer Christoph Henhapl aus stark abseitsverdächtiger Position alleine vor dem Tormann das 2:1 (91.). In der Nachspielzeit bekamen die Gäste aus Sommerein allerdings nochmals einen Elfmeter zugesprochen und spätestens dann wurde der heimische Tormann zum Helden des Spiels indem er auch den Strafstoß von Patrick Pazderka parierte.

Unterwaltersdorf-Trainer Christoph Schweinzer kommentierte den Sieg so: "Natürlich haben wir Glück gehabt. Aber ich finde, dass wir uns dieses Glück auch erarbeitet haben. Und dass unser Tormann zwei Elfmeter hält ist sensationell." Angesprochen auf die Ziele für die restliche Frühjahrssaison antwortete Schweinzer "Wir haben uns vorgenommen in den direkten Duellen gegen die anderen Abstiegskandidaten - wie zum Beispiel nächste Woche gegen Maria Lanzendorf - nicht zu verlieren, so gesehen bringt uns der Sieg heute drei Pluspunkte."
Martin Tatzber
Martin Tatzber - Redakteur
martin-tatzber@gmx.net

Sponsored Posts by 11 Teamsports Logo

Das neue Adidas Spectral Mode-Pack Auch Nike- und Ronaldo-Fans kommen nicht zu kurz. »
Jordan und PSG machen gemeinsame Sache Auch Jordan-Fans aus dem Fußball-Segment kommen nun auf ihre Kosten! »
Welcher Schuh zu dir passt, erfährst du hier... »