Trainerwechsel in Würmla!

05.07.2012

transfer3
"Der Bulle von Würmla" heißt es ab sofort im Tullnerfeld, denn nachdem der bisherige Coach der Blau-Weißen, Thomas Nentwich, berufsbedingt nicht mehr zur Verfügung stehen wird, steht ein alter Bekannter der 1. Landesliga nun ante portas. Wolfgang Prochaska, vergangenes Frühjahr Trainer beim FC Mistelbach, wird das Traineramt übernehmen. fanreport.com sprach mit dem Neo-SVW-Coach Prochaska sowie mit Obmann Grill.
ProchaskaFuchs
Wolfgang Prochaska wird sich auch in der kommenden Saison in der 1. Landesliga mit den Referees unterhalten
Wie schon vor einigen Wochen auf fanreport.com berichtet, hing im Tullnerfeld bezüglich der weiteren Zusammenarbeit mit Ex-Bundesligakicker Thomas Nentwich ein Fragezeichen. Nentwich, der die SV Würmla im Frühjahr als Abstiegskandidat übernommen und in der Tabelle schlussendlich auf Platz 12 als neuntbeste Frühjahrsmannschaft abgeschlossen hatte, wird sein Engagement bei den Blau-Weißen berufsbedingt nicht weiter verfolgen können. Nach dem jähen Ende der Gerüchte rund um die Verpflichtung von Ex-Pacult Co-Trainer Leopold Rotter, wurden schlussendlich Nägel mit Köpfen gemacht - Wolfgang Prochaska wird das Traineramt bei der SV Würmla übernehmen und am Montag seine erste Trainingseinheit mit dem Team leiten.

"Den ein oder anderen haben wir natürlich dann schon angerufen, wenn man im Geschäft drinnen ist, weiß man ja ohnehin, wer gerade keinen Verein hat. Wir haben auch ganz utopische Trainer probiert, schlussendlich glaube ich, dass der Bulle Prochaska eine sehr gute Lösung für uns ist. Er war selbst schon einmal in Langenrohr tätig, also im ländlichen Bereich, er passt gut zu unseren Strukturen", lässt sich SVW-Obmann Grill die Freude über das Engagement von Prochaska anmerken.
Wir müssen aufgrund der vielen Neuverpflichtungen aus dem 'Haufen' ein Team formen, eine schnelle Integration ist jetzt wichtig"
Coach Prochaska zu seinen ersten Aufgaben

Im Gespräch mit dem Bullen verriet uns dieser, dass es nach einem Anruf der SV Würmla recht schnell gegangen ist: "Wir haben uns diesen Dienstag zusammengesetzt, mir hat im Gespräch mit Herrn Pöchhacker dann sehr imponiert, dass er zuerst noch einmal genau nachgefragt hat, wie die ganze kuriose Geschichte in Mistelbach gelaufen ist. Die Erwartungen in Würmla sind nach der guten Arbeit von Thomas Nentwich natürlich groß, im Verein läuft alles sehr familiär, ich freue mich natürlich sehr auf die neue Aufgabe!"

Der Trainingsstart wurde nun kurzerhand gleich vorverlegt und geht am kommenden Montag über die grüne Bühne, "die etwas mehr als vier Wochen Vorbereitung mit der Mannschaft sind mir sehr wichtig, schließlich müssen wir uns kennenlernen, bei den zahlreichen Neuverpflichtungen müssen wir aus dem 'Haufen' ein Team formen, eine schnelle Integration ist jetzt wichtig", so Prochaska. Dass Prochaska keinen Einfluss mehr auf die Kaderzusammenstellung hat (wie schon in Mistelbach) sei "nicht optimal, im Winter kann man dann aber immer noch die ein oder andere Korrektur vornehmen, wichtig ist mir, dass ich im Gegensatz zu Mistelbach die Möglichkeit habe, die gesamte Vorbereitung mit der Mannschaft zu bestreiten", erläutert der Neo-Würmla-Coach weiter, der sich nach dem "Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende"-Engagement in Mistelbach vor allem eines wünscht: "Ich hoffe in Würmla längerfristig arbeiten zu können, in Zeiten wie diesen ist das natürlich nicht leicht. Jetzt freue ich mich auf die Vorbereitung und auf die Saison!"
Mit dieser Mannschaft sollten wir ein Wörtchen um die Cup-Plätze mitreden können!
Obmann Grill über die Ziele der SVW

Mit den Verpflichtungen von Ex-Leobendorf-Knipser Branko Milutinovic, Junggoalie und EB-Spieler Mustafa Osmic (WSK), Patrick Novak (FC Tulln), Andreas Eder (Atzenbrugg) und Dario Halkic (LAC) sei das Transferprogramm mit den bereits zuvor engagierten Sivric und Klemen "definitiv abgeschlossen", so Obmann Robert Grill. Welche Ziele sich die SV Würmla für die kommende Saison gesteckt hat? Obmann Grill auf diese Frage: "Mit dieser Mannschaft sollten wir ein Wörtchen um die Cup-Plätze mitreden können", Coach Prochaska möchte in punkto Zielsetzung auch noch einmal mit den Spielern sprechen. Die Ziele vom Verein also schon abgesteckt, ob Kapitän und Routinier Joachim Hirzi ein weiteres Jahr anhängen wird, ist bis dato noch fraglich, er befindet sich momentan noch auf verdientem Urlaub. Auf Seite der fixen Abgänge hat es die Weber-Brüder (Retz) genauso wie Karimi (Ostbahn) in die RLO verschlagen, für Florian Bauer setzte es gar einen Profivertrag in der Erste Liga bei der Vienna! "Mich freut es für die Jungs und den Verein, dass sie diesen Sprung geschafft haben, wir sind natürlich auch ein bisschen stolz", offenbart der SVW-Obmann abschließend.

 
Paul Reiter
Paul Reiter - Administrator
paul.reiter@fanreport.at

Sponsored Posts by 11 Teamsports Logo

Das neue Adidas Spectral Mode-Pack Auch Nike- und Ronaldo-Fans kommen nicht zu kurz. »
Jordan und PSG machen gemeinsame Sache Auch Jordan-Fans aus dem Fußball-Segment kommen nun auf ihre Kosten! »
Welcher Schuh zu dir passt, erfährst du hier... »