Neuer Name für Wiener Neustadt

02.12.2019

RAPID II - SKN Juniors   TR Thomas Flögel  1
Der Regionalligist wurde in 1. Wiener Neustädter Sportclub umbenannt. Bei den Amateuren gibt es zudem einen Wechsel im Trainerteam.
11teamsports
Bei der Mitgliedsversammlung wurden zwei Beschlüsse einstimmig gefasst: Zum einen wurde David Habib zum neuen Vorstandsmitglied gewählt, zum anderen firmiert der Verein nun unter dem Namen 1. Wiener Neustädter Sportclub.

Weiters zog Vorstand Rainer Spenger eine umfassende Bilanz über die Zeit seit der Übernahme des Vereins im Juli 2019: „Grundsätzlich geht es uns darum, den Verein weiter zu stabilisieren und so schnell wie möglich schuldenfrei zu machen. Sportlich wollen wir in den kommenden Jahren den Wiederaufstieg in die Bundesliga anstreben. Wichtig ist uns außerdem, dass der SC ein Wiener Neustädter Verein bleibt, in der die blau-weiße Identität und die Verankerung in Stadt und Land groß geschrieben wird. Wir wollen – speziell auch im Nachwuchs – wieder die Anlaufstelle Nummer 1 für die besten Kicker der Region werden.“

Neben einem neuen Namen gibt es für den ehemaligen Bundesligisten auch ein neues Logo, das an die Zeit vor 2008 anknüpfen und in den kommenden Monaten sukzessive grafisch umgesetzt werden soll. Darüber hinaus wurde ein Leitbildentwurf zur Diskussion vorgelegt, den die Mitglieder bis Ende des Jahres mitgestalten können.

Zu Beginn der Versammlung gab es eine Gedenkminute für den am 23. November verstorbenen Ex-Obmann Edgar Maurer. Edgar Maurer war von 1985 bis 1987 erster Mann im Verein und hat sich große Verdiente um den SC erworben. Das Begräbnis findet am Samstag, dem 7. Dezember 2019 um 10 Uhr am Wiener Neustädter Friedhof statt. Alle Freunde des SC seien eingeladen, dem Verstorbenen die letzte Ehre zu erweisen, so der Verein in einer Aussendung.

Cheftrainer Thomas Flögel gab einen Bericht zur sportlichen Lage der Kampfmannschaft ab und zeigte sich mit der Herbstsaison zufrieden. Sie habe den Erwartungen entsprochen, man merke nun, dass sich die Mannschaft langsam finde und Vertrauen in ihre Fähigkeiten entwickle. Thomas Flögel: „Dass das länger dauern wird, war klar, nachdem wir im Sommer eigentlich keine Vorbereitung hatten. Mit den 22 Punkt sind wir aber im Plan.“ In der Wintertransferzeit erwartet der Cheftrainer keine allzu großen Veränderungen im Kader.

Weiters wurde bei der Mitgliederversammlung bekannt gegeben, dass es auf der Betreuerbank der Amateure-Mannschaft eine Veränderung geben wird. Ab sofort übernehmen Jürgen Burgemeister und Alfred Biedermann die junge Truppe und werden versuchen, sie vor dem Abstieg aus der Gebietsliga zu retten. Spenger: „Wir bedanken uns bei Markus Halbauer für die geleistete Arbeit, leider war es nach dem durchwachsenen Herbst nötig, einen neuen Impuls zu setzen.“ Alfred Biedermann wird Nachwuchsleiter bleiben, wodurch gewährleistet ist, dass der Übergang von der Jugend zu Amateuren und Kampfmannschaft reibungslos über die Bühne geht.

Vorbereitungsspiele:

11.1., 15 Uhr SC - FK Austria Wien

21.1., 19 Uhr SC - ASKÖ Klingenbach

24.1., 18.30 Uhr SC - FC Stadlau

31.1., 18.30 Uhr SC - SC Ritzing

11.2., 19 Uhr, SC - USC Rohrbach

14.2., 19 Uhr SC - FAK Young Violetts

Das erste Heimmatch im Frühjahr findet am Freitag, dem 28.2.2019, um 19.30 Uhr gegen den Wiener Sportclub statt.

Johannes Posani
Johannes Posani - Administrator
johannes.posani@fanreport.at

Sponsored Posts by 11 Teamsports Logo

30% - 80% bei 11teamsports Zum Cyber Monday gibt es bis zu 80% auf bunte Artikel bei 11teamsports. »
Fussballschuhe mindestens 50% reduziert Fussball- oder Hallenschuhe mit bis zu 80% Rabatt! »
RB Salzburg Trikots bei 11teamsports Hol dir dein CL Trikot des österreichischen Meisters exklusiv. »