St. Oswald überwintert auf dem 2. Platz!

03.11.2016

OSwald Fotocredit: USV St. Oswald Damen
Die Aufsteiger mischen die Landesliga auf - St. Oswald überwintert nur drei Zähler hinter dem Tabellenführer!
11teamsports
Nach einer 140 Kilometer-Reise ins Innviertel traten die USV St. Oswald/Fr. am Sonntag, 29. Oktober, dem Fünftplatzierten Aspach/Wildenau gegenüber. Der Plan war eigentlich von Anfang an voll anzugreifen, diese Rechnung ging jedoch nicht auf. Die Platzverhältnisse an diesem Tag waren auch eher dürftig. Sehr nass und gatschig gestaltete sich das Spiel. 

Die erste Hälfte verlief auf Seiten der Oswalderinnen sehr zäh. Die Füße schienen noch müde von der weiten Fahrt und erst nach und nach kam die eine oder andere Spielerin in die Gänge. Im Oswalder Strafraum herrschte somit des Öfteren Alarmstufe rot. Aspach/Wildenau spielte schnell und körperbetont nach vorne, wodurch die Schützlinge unseres Trainertrios Fritz Gattringer, Max Winkler und Michi Tucho immer wieder unter Druck gerieten. Dennoch hatte St. Oswald drei schöne Chancen, die jedoch nicht genützt wurden. Die Gegner waren an diesem Tag torgefährlicher und somit konnte man mit etwas Glück das 0:0 über den Halbzeitpfiff retten.

SEITENWECHSEL
Kurz nach Wiederanpfiff waren die SVO-Damen nach einem äußerst strittigen Elfmeterpfiff endgültig wachgerüttelt. Nun lag alles in den Händen von Torfrau Melanie Pum. Aspachs Elferschützin trat an und schoss. Man konnte fast nicht hinsehen, doch unser Handschuh hielt den eigentlich gut geschossenen Elfer bravourös. Fortan standen die SVO-Girls wie unter Strom. Der nötige Wille war nun da und wurde in Minute 60 auch belohnt. Eva Kern nützte einen Patzer der gegnerischen Schlussfrau aus und erzielte das 1:0 für St. Oswald. Bis zur Schlussminute wurde nun um jeden Ball gekämpft und obwohl Aspach/Wildenau noch einige Chancen vorfand, brachte man diese knappe Führung über die Runden. 

Fazit: Nach acht Spielen und 19 Punkten am Konto steht man im Herbst nun fix auf dem gesicherten zweiten Platz – eigentlich unglaublich, aber wahr. Wir können richtig stolz auf uns sein. Am kommenden Wochenende steht der Derby-Kracher gegen SPG Hagenberg/Schweinbach am Programm. Auch wenn das Match gegen den Tabellenführer sicher nicht einfach werden wird, wir wollen versuchen unserem Rivalen alles abzuverlangen und ganze 90 Minuten so richtig Gas geben. Die Unterstützung unserer Fans ist hier natürlich nochmals sehr wichtig. Wir freuen uns auf dich! 

Text: Carina Reindl

Lukas Mitmasser
Lukas Mitmasser - Administrator
lukas.mitmasser@gmx.at

Sponsored Posts by 11 Teamsports Logo

Das neue Adidas Spectral Mode-Pack Auch Nike- und Ronaldo-Fans kommen nicht zu kurz. »
Jordan und PSG machen gemeinsame Sache Auch Jordan-Fans aus dem Fußball-Segment kommen nun auf ihre Kosten! »
Welcher Schuh zu dir passt, erfährst du hier... »