Petzenkirchen-Rückkehrer Rudi Buchinger im Interview!

30.01.2017

Buchinger
Nach knapp zweieinhalb Jahren Abstinenz kehrt Rudolf Buchinger nach Petzenkirchen zurück!
sportkabine.com - der Fußballshop von fanreport
Der SV Petzenkirchen darf sich im Frühjahr auf die Rückkehr des verlorenen Sohnes Rudolf Buchinger freuen. Der mittlerweile 31-jährige kickte in der Saison 2013/14 für den Verein und erzielte dabei unglaubliche 30 Treffer. Unterm Strich schrammte man mit 11 Punkten Rückstand am Aufstieg vorbei - Buchinger wechselte zum SC Melk. Nach einem halben Jahr in der 2. Landesliga West kehrte er den Melkern den Rücken und wechselte in die Oberösterreichische Landesliga Ost zum ASKÖ Sport Mayr Schwertberg - Nun folgt seine Rückkehr in die 1. Klasse West. Wir kontaktierten den Goalgetter und erkundigten uns nach seiner Zeit in Schwertberg, seiner Rückkehr und seinen Ziele mit seinem neuen, alten Verein.
 
fanreport.com: Nach knapp 2 ½ Jahren erfolgt deine Rückkehr zum SV Petzenkirchen. Wie ist es dazu gekommen und wie groß ist deine Freude darüber?

Nach 2 wirklich schönen und auch erfolgreichen Jahren in der 2. LL Ost OÖ wollte ich wieder in NÖ Fußball spielen. Als da die Anfrage von SV Petzenkirchen kam, mußte ich hier auch nicht lange überlegen und nahm das Angebot rasch an. Die Freude darüber war natürlich groß, da ich in Petzenkirchen wirklich eine schöne Zeit verbracht habe. Jetzt bin ich sehr motiviert, das auch dieses Mal zu wiederholen.

fanreport.com: Deine letzte Station war Schwertberg in der Landesliga Ost in Oberösterreich. Wie war diese Zeit für dich und was war ausschlaggebend für die 'Trennung'?

Ich habe die Zeit in Schwertberg wirklich sehr genossen. Die 2. LL Ost ist wirklich eine extrem spannende und ausgeglichene Liga. In der ich mit Schwertberg und den dort sehr überschaubaren Mitteln 2 sehr erfolgreiche Jahre erleben durfte. Die Zeit war einfach reif für eine Veränderung.

fanreport.com: In deiner „Sensations-Saison“ 2013/14 hast du unglaubliche 30 Treffer erzielt. Wie schaut dein persönliches Ziel für´s Frühjahr aus?

Die Saison 2013/2014 war für mich persönlich natürlich unglaublich. Trotzdem habe ich auch schon damals oft genug betont, dass der Erfolg der Mannschaft über allem steht. Darum sehe ich mein Ziel für diese Saison einfach darin, dass der SV Petzenkirchen so lange wie möglich im Titelrennen bleibt. Auch wenn der Meistertitel von Vereinsseite absolut kein Ziel ist, möchte ich trotzdem so lange wie möglich darum kämpfen. Sollte ich dabei mit meinen erzielten Toren dem Verein behilflich sein können, würde es mich sehr freuen.

fanreport.com: Wie wurdest du von deinen ehemaligen Kollegen aufgenommen?

Wie erwartet! PERFEKT! Da hier wirklich sehr sehr viele nette Leute am Werk sind.

fanreport.com: Petzenkirchen liegt aktuell 6 Punkte hinter Tabellenführer Biberbach. Siehst du deine Truppe noch im Meisterschafts-Rennen?

Natürlich. Grundsätzlich hat sich ja auch „nur“ Biberbach mit 6 Punkten abgesetzt. Dahinter sind einige wirklich starke Vereine mit fast identer Punkteanzahl. Sollte Biberbach also schwächeln, hoffe ich sehr das wir mit Petzenkirchen das ausnützen können. Dazu ist es aber wichtig, dass wir uns auf UNS konzentrieren und unsere Sache gut machen. Und da hoffe ich, dass ich meinen Beitrag dazu leisten kann!

fanreport.com: Du bist mittlerweile 31 Jahre alt - Wie geht’s es dir körperlich?

Zum Glück hatte ich in meiner Karriere keine schweren Verletzungen. Da ich nicht nur Fußball spiele, sondern auch andere Sportarten sehr gern betreibe, fühle ich mich von Jahr zu Jahr fitter. Somit hoffe ich, dass ich verletzungsfrei bleibe und auch weiterhin so viel Sport machen kann.

fanreport.com: Hast du vor, deine fußballerische Laufbahn in Petzenkirchen zu beenden oder lässt du dir deine weitere Zukunft noch offen?

Da ich schon lange genug im Geschäft bin, weiß ich dass man im Fußball nicht allzu weit in die Zukunft planen sollte. So lange ich verletzungsfrei bleibe, werde ich sicherlich noch ein paar Jahre aktiv Fußball spielen.

fanreport.com: Was waren deine bisher schönsten Momente in deiner Laufbahn?

Für mich persönlich natürlich die ganze Saison 2013/2014! Hier gab es wirklich sehr viele schöne Momente. Aber auch der Meistertitel mit meinem Stammverein SCU Waldhausen war natürlich unglaublich.

fanreport.com: Danke für das Interview und viel Erfolg in Petzenkirchen!
Lukas Mitmasser
Lukas Mitmasser - Administrator
lukas.mitmasser@fanreport.at

powered by Sportkabine Logo

Rappottenstein neuer Sportkabine-Partner Der USC Rappottenstein erstrahlt in neuem Glanz! »
CR7 Chapter 4: Forged for Greatness Mit der neuen Kollektion erzählt Nike die Geschichte, wie Cristiano Ronaldo zu C... »
USC Maria Taferl in neuem Glanz! Momentan könnte es beim USCMT nicht besser laufen. Zwei Siege zum Auftakt und ei... »