GAK-Coach Preiss: „Hätte nicht damit gerechnet“

14.11.2018

Lendorf-GAK 2 Fotocredit: FC Lendorf
Der GAK überwintert mit sieben Zählern Vorsprung auf Platz eins in der Regionalliga Mitte – dazu stehen die Steirer sensationell im Viertelfinale des ÖFB-Cups. Trainer David Preiss verrät bei fanreport.com, wieso es für die Steirer im Herbst so gut lief, spricht über negative Rückschläge – und über die 2. Liga.
11teamsports
35 Zäher holte der Aufsteiger aus 14 Spielen, in denen elf Siege gelangen, aber nur eine Niederlage zu Buche steht. Der GAK hat eine fulminante Herbstsaison hinter sich, nach der die Preiss-Elf mit einem Torverhältnis von 36:16 auf Platz eins überwintert.

„Wenn mir das jemand vor der Saison gesagt hätte, ich hätte ich gesagt: Du spinnst!“, meint GAK-Coach David Preiss über den grandiosen Herbst, der in dieser Form nicht vorhersehbar gewesen sei. Wieso es für die Steirer so gut gelaufen ist? „Es haben viele Rädchen ineinandergegriffen. Die Mannschaft, wo sich ja im Sommer doch einiges getan hat, harmoniert gut, auch Trainerteam, Vorstand und Fans ziehen an einem Strang. Und wenn du dann sportlich in einen Lauf kommst, dann gewinnst du auch die engen Spiele“, erklärt Preiss.

Wehmutstropfen gab es im Herbst dennoch, wie etwa die Kreuzbandverletzung von Dieter Elsneg, der nun operiert wurde und den Großteil des Frühjahrs ausfallen wird.

Für das Frühjahr soll die Mannschaft nun punktuell verstärkt werden und geht es nach Preiss, soll es in der zweiten Meisterschaftshälfte so weitergehen wie in der ersten. „Wichtig wird ein guter Start sein, um auch an die anderen Mannschaften ein Zeichen zu setzen. Wir werden vor allem mentale Stärke brauchen und die Mannschaft muss verinnerlichen, dass sie für sich selbst spielt und dass wir nicht die Gejagten sind“, erläutert der Coach.

Sollte der GAK nach 30 Runden von der Tabellenspitze lachen, ist die 2. Liga selbstredend Thema: „Ich denke, der Verein ist finanziell gut aufgestellt, weil er sich nie auf Abenteuer eingelassen hat. Natürlich gäbe es in der 2. Liga viele Faktoren, die wir umstellen müssten, aber zuerst muss einmal das Sportliche passen“, hält Preiss den Ball flach.

Gegen den Kapfenberger SV entschied der GAK in dieser Saison bereits ein sportliches Kräftemessen für sich, im ÖFB-Cup-Achtelfinale setzte sich der Regionalligist mit 3:0 durch. Nun wartet im Viertelfinale im Heimspiel gegen Austria Wien ein richtiger Kracher und damit für den GAK das nächste Highlight.

Johannes Posani
Johannes Posani - Chefredakteur
johannes.posani@fanreport.at

Sponsored Posts by 11 Teamsports Logo

Das neue Adidas Spectral Mode-Pack Auch Nike- und Ronaldo-Fans kommen nicht zu kurz. »
Jordan und PSG machen gemeinsame Sache Auch Jordan-Fans aus dem Fußball-Segment kommen nun auf ihre Kosten! »
Welcher Schuh zu dir passt, erfährst du hier... »