Ried präsentiert neuen Nachwuchs-Boss

17.06.2020

Marco Grüll Ried Liefering Fotocredit: Red Bull GEPA
Die SV Ried hat einen neuen sportlichen Leiter für den Nachwuchs gefunden.
11teamsports Fußballschuhe adidas
Wolfgang Fiala, zuletzt beim ÖFB als Trainer aktiv, wird neuer sportlicher Leiter des Rieder Nachwuchses. Das teilt der Verein in einer Aussendung mit.

Fialas bisherigen Stationen im Fußball: LAZ Wien, Team Wiener Linien, ASV13, SK Rapid Wien, Sportdatenanbieter Opta und ÖFB (Trainerausbildung und Trainerteam Frauen-Nationalteam). Fiala nimmt am aktuellen Kurs zur UEFA-Pro-Lizenz teil.

„Wolfgang Fiala ist ein junger, dynamischer Mann, der akribisch arbeitet und sich sehr intensiv mit Technik und Taktik beschäftigt. Er hat sich im Fußball ein Top-Netzwerk aufgebaut“, betont SVR-Vorstand Maximilian Schmidt. „Wir wollen in Zukunft wieder verstärkt auf Spieler aus der eigenen Jugend bauen. Mit Wolfgang Fiala möchten wir das dafür nötige Fundament aufbauen. Wir möchten uns auch bei seinem Vorgänger Thomas Weissenböck für seinen großen Einsatz für die SV Guntamatic Ried bedanken. Thomas Weissenböck scheidet im guten Einvernehmen aus seiner Position aus.“

„Ich möchte dem Vorstand der SV Guntamatic Ried danken, dass ich diese Chance bekommen habe. Die SV Ried ist ein sehr gut geführter und familiärer Verein, der in der Vergangenheit für seine Jugendarbeit bekannt war. Ich möchte diesen Weg weiterführen und versuchen, einige Teilbereiche zu entwickeln und zu modernisieren“, erklärt Wolfgang Fiala. „Da ich selbst noch ein relativ junger Mensch bin, liegt mir die Arbeit mit Nachwuchsspielern am Herzen. Ich möchte die Verantwortung für unsere Akademie-Spieler übernehmen und sie auf ihrem Karriereweg unterstützen. Im Nachwuchsbereich steht die Entwicklung an erster Stelle. Das oberste Ziel ist es, Spieler für die eigene Profi-Mannschaft auszubilden. Zudem müssen wir unsere Top-Talente individuell fördern. Ins Profigeschäft schaffen es nur wenige Spieler, diese müssen wir früh identifizieren und dementsprechend weiterbringen. Dafür braucht es Spieler mit Stärken, im Zentrum unserer Überlegungen steht immer der Fußballer. Entwicklung geht nicht von heute auf morgen, diese Ziele werden unser Handeln aber tagtäglich bestimmen.“

 Bei den Jungen Wikingern übernimmt Christian Heinle den Job als Cheftrainer. 

Johannes Posani
Johannes Posani - Administrator
johannes.posani@fanreport.at

Sponsored Posts by 11 Teamsports Logo

1000 Bälle für den Amateurfussball TIPICO und 11TEAMSPORTS erleichtern euch den Start in die Vorbereitung und verlo... »
Gewinnspiel: Dressen-Set und Bälle Gewinne für dein Team ein Dressen-Set, 1x 10 Trainingsbälle sowie fünf Matchbäll... »
Es geht wieder los! Für das perfekte Comeback gibt es bei 11teamsports exklsuive Rabatte! »