Wacker II empfängt Ried

01.05.2019

Ried Liefering Grgic Fotocredit: Red Bull GEPA
Der FC Wacker Innsbruck II bekommt es am Freitag mit der SV Ried zu tun. "Wir müssen wieder unsere Tugenden abrufen", mahnt Ried-Kicker Lukas Grgic.
11teamsports Puma Fußballschuhe
Zudem fordert Grgic Laufbereitschaft und Zweikampfstärke ein. "Dann können wir auch in Innsbruck als Sieger vom Platz gehen. Wenn wir jedes Spiel abliefern, dann wird es sich am Ende der Saison für uns ausgehen“, betont er.

„Gegen Wiener Neustadt war es kein einfaches Spiel für uns. Das Resultat ist natürlich höher ausgefallen als wir es erwarten konnten. Es war ein heißer Tanz. Wir haben aber wenig zugelassen und unsere Dominanz zuhause so richtig zeigen können. Wir waren in Überzahl geil auf Tore und haben immer Vollgas gegeben“, sagt Lukas Grgic. „Wir müssen jetzt weiterhin von Spiel zu Spiel schauen. Die Meisterschaft ist noch lange nicht entschieden. Das nächste Spiel am Freitag gegen Innsbruck wollen wir wieder gewinnen. Innsbruck hat eine unbekümmerte, junge Mannschaft mit viel Qualität. Sie stehen nicht zu Unrecht auf dem dritten Tabellenplatz.“

Baumgartner: „Es wird wieder auf unsere Mentalität ankommen“

„Bis kurz vor dem Match gegen Wiener Neustadt haben wir noch nicht gewusst, ob Manuel Kerhe spielen darf oder nicht. Wir haben dann von Beginn an mit unserer Offensive so viel Druck gemacht, dass wir nur durch Fouls zu stoppen waren. Ein überharter Einstieg gegen Marco Grüll wurde mit der roten Karte geahndet. Es war ein heißumkämpftes Match, was ja so auch in Ordnung ist. Wichtig war, dass wir schnell ein Tor erzielt haben und dass uns vor der Halbzeitpause noch das 2:0 geglückt ist. Nach dem zweiten Ausschluss war es dann eine klare Sache für uns. Die Spieler waren richtig motiviert und haben viele, sehr schöne Tore geschossen. So war es für das Publikum ein vollauf gelungener Abend. Das Schöne an diesem Wochenende war natürlich auch, dass unser größter Konkurrent sein Spiel verloren hat und wir jetzt zwei Punkte Vorsprung haben“, erklärt Gerald Baumgartner, sportlicher Leiter und Cheftrainer der SV Guntamatic Ried. „Wacker Innsbruck II hat bisher ein sehr gutes Frühjahr gespielt. Die Jungs spielen einen attraktiven Fußball. Sie sind in der Offensive immer gefährlich und für ein Tor gut. Gegen Wattens haben sie richtig gut gespielt. Wir müssen 100-prozentig gut vorbereitet in dieses Spiel gehen, da wir gegen einen wirklich sehr guten Gegner auswärts antreten müssen. Es wird wieder auf unsere Mentalität ankommen, wie wir uns auf das Match vorbereiten“

Ried siegte im Herbst

Im Herbstdurchgang gewann die SV Guntamatic Ried am 5. Oktober zuhause in der „josko ARENA“ gegen FC Wacker Innsbruck II mit 1:0 (19. Pecirep).  

Johannes Posani
Johannes Posani - Administrator
johannes.posani@fanreport.at

Sponsored Posts by 11 Teamsports Logo

Ballaktion bei 11teamsports Hol dir die offiziellen Trainings- und Matchbälle der Österreichischen Bundeslig... »
Meister? Aufsteiger oder Klassenerhalt geschafft? Du hast etwas zu feiern? Dann bestell deine individuellen Shirts bei 11teamsport... »
Neue adidas Schuhe für den Saisonendspurt? Das brandneue 302 Redirect Pack ist ab sofort bei 11teamsports.com erhätlich. »