Wiener Neustadt gastiert in Ried

24.04.2019

Gerald Baumgartner Fotocredit: Foto by Hofer / Christian Hofer
Die SV Ried bekommt es mit dem SC Wiener Neustadt zu tun. „Wir müssen von der ersten Sekunden an wach sein“, mahnt Ried-Kicker Thomas Reifeltshammer.
11teamsports adidas Fußballschuhe
In der 24. Runde der 2. Liga hat die SV Ried am Freitag Wiener Neustadt zu Gast. „Wiener Neustadt kommt nach Ried und hat nichts zu verlieren. Wir müssen von der ersten Sekunde an voll wach sein, unsere Chancen nutzen und zu Null spielen. Es liegt in unserer Hand, ob der Gegner stark wird oder nicht“, betont Reifeltshammer.

 „Wiener Neustadt ist wieder ein Gegner, der sehr tief stehen wird. Wir müssen spielerische Lösungen finden und müssen dort anknüpfen, wo wir gegen den FAC zuhause aufgehört haben. Gegen den FAC haben wir spielerisch überzeugt. Es ist aber jedes Spiel nicht leicht, deshalb müssen wir wieder 100 Prozent abrufen. Wiener Neustadt ist gut in das Frühjahr gestartet. Jetzt haben sie ein kleines Loch. Das macht sie aber auch gefährlich“, sagt Thomas Reifeltshammer. „Das Spiel gegen die Young Violets war wie eine Achterbahnfahrt für uns. Wir wollten natürlich drei Punkte aus Wien mit nach Hause nehmen. Wir haben aber Moral bewiesen. Dass wir in Unterzahl einen Rückstand aufholen, spricht für die Mannschaft. In der ersten Halbzeit haben wir ein paar Dinge nicht gut gemacht. Unter dem Strich nehmen wir diesen Punkt daher gerne mit.“

Gerald Baumgartner: „Müssen es in der Defensive besser machen“

 „Man hat nach dem Spiel gegen die Young Violets in den Fernsehbildern gesehen, dass es beim Ausschluss kein Foul war und damit auch keine rote Karte. Wir sind vom Schiedsrichter klar benachteiligt worden. Das Spiel hätte dennoch zu unseren Gunsten kippen können. Johannes Kreidl hat uns mit zwei gehaltenen Elfmetern im Spiel gehalten. Dass wir nach dem ungerechtfertigten Ausschluss in Unterzahl spielen mussten, hat man die gesamte zweite Halbzeit kaum gemerkt. Wir haben ein Tor aufgeholt und uns ist auch der mehr als verdiente Ausgleich gelungen. Danach hatten wir noch zwei gute Chancen, waren dem Sieg näher. Schade, dass es nach einem sehr guten Spiel nur zu einem Unentschieden gereicht hat. Aber man hat gesehen, wie viel Moral in dieser Mannschaft steckt“, erklärt Gerald Baumgartner, sportlicher Leiter und Cheftrainer der SV Guntamatic Ried. „Wiener Neustadt ist ein Gegner, der sehr stark aber immer wieder auch sehr unkonstant auftritt. Es wird wieder eine sehr schwierige Partie werden, wir müssen voll fokussiert bleiben. Wir müssen jene Fehler, die in Favoriten zu Toren geführt haben, sofort abstellen und es in der Defensive besser machen. Marcel Ziegl hat einen Einriss im Seitenband im Knie erlitten. Er wird voraussichtlich drei, vier Wochen ausfallen.“

3:0-Auswärtssieg im Herbst

Im Herbstdurchgang setzte sich die SV Ried am 30. September auswärts bei Wiener Neustadt klar mit 3:0 (50., 82. Pecirep, 61. Ammerer) durch.

Johannes Posani
Johannes Posani - Administrator
johannes.posani@fanreport.at

Sponsored Posts by 11 Teamsports Logo

RB Salzburg Trikots bei 11teamsports Hol dir dein CL Trikot des österreichischen Meisters exklusiv. »
Ballaktion bei 11teamsports Hol dir die offiziellen Trainings- und Matchbälle der Österreichischen Bundeslig... »
Meister? Aufsteiger oder Klassenerhalt geschafft? Du hast etwas zu feiern? Dann bestell deine individuellen Shirts bei 11teamsport... »