Einzelkritik und Ersatzbank - Team des Herbstes

16.11.2013

teamdesherbstes
Warum wir uns für die elf Akteure im Team des Herbstes entschieden haben, erklären wir mit unserer Einzelkritik.
11teamsports
 Schwer fiel die Wahl der elf besten Akteure der Regionalliga Ost in diesem Herbst. Warum wir uns nach langer Beratung in der Redaktion für folgende Top-Elf entschieden haben, versuchen wir mit einer Einzelkritik zu erklären. Da die Auswahl dermaßen schwer fiel, setzen wir auf die Ersatzbank gleich eine zweite komplette Elf, von denen sich wohl der eine oder andere ebenfalls einen Platz im Team des Herbstes verdient hätte. Die 22 Akteure unserer Auswahl stehen dann den ganzen November über auch zur Wahl zum Spieler des Herbstes. Wir suchen nicht den beliebtesten, sondern wirklich den besten Spieler der Regionalliga Ost. Deshalb wird es wieder eine Kombination aus Fan-Voting, Redaktions-Ranking und Expertenwertungen geben. Deine Stimmabgabe ist ganz einfach: Folge einfach dem jeweiligen Link zum Spielerprofil und gib dem Akteur ein „Gefällt mir“ – schon ist die Stimme abgegeben, natürlich sind hier auch Mehrfachnominierungen möglich. Um alle Nicht-Facebooker nicht von der Wahl auszuschließen, gibt es auch die Möglichkeit eine E-Mail an die Adresse wahl@regionalliga.com zu schicken – einfach den Namen des Spielers in den Betreff einfügen.

Tor
David Affengruber (SKU Amstetten): Mit 14 Gegentoren in 14 Spielen kann der 21-jährige die zweitbeste Statistik der Liga vorweisen, nur 
IMG_1801
Ein sicherer Rückhalt im Amstetter Tor - David Affengruber.
 Rene Swete vom FAC Team für Wien musste weniger Gegentore einstecken. Gleich fünfmal hielt er seinen Kasten in der Hinrunde sauber, nur in zwei Spielen musste er mehr als einen Gegentreffer hinnehmen.
 

Verteidigung
Eric Plattensteiner (Austria Amateure): Der 21-jährige Außenverteidiger kam in diesem Herbst in allen Partien zum Einsatz und absolvierte 14 davon über die volle Distanz. Zweimal schaffte er dabei den Sprung ins Team der Runde und war auch ansonsten eine der großen Konstanten im Spiel der Jungveilchen.

Matej Mijatovic
(SC Ritzing): Im Sommer von Zweitligist TSV Hartberg zum Titelaspiranten aus dem Burgenland gewechselt wuchs der 34-jährige Routinier sofort in die Rolle des Führungsspielers. Er organisierte die Abwehr und hatte großen Anteil daran, dass der SC Ritzing mit nur 14 Gegentreffern die zweitbeste Defensive der Liga stellt. Außerdem erzielte der Slowene drei Treffer und stand gleich viermal im Team der Runde.

prohaska
Alois Prohaska gehörte zu den großen Stützen von Herbstmeister FAC.
Alois Prohaska (FAC Team für Wien): Der Fels in der Brandung der stärksten Ostliga-Defensive. Der 27-jährige absolvierte 14 von 15 Partien bei den Floridsdorfern und erzielte dabei zwei Treffer. Seine beständig guten Leistungen brachten in zweimal ins Team der Runde. Besonders bemerkenswert: Ungewöhnlich für einen Abwehrspieler kam Prohaska in dieser Hinrunde ohne eine einzige Gelbe Karte aus.

Mittelfeld
Michael Pittnauer 
(FAC Team für Wien): Natürlich darf auch das Um- und Auf im Offensivspieler von Herbstmeister FAC nicht im Team des Herbstes fehlen. Mit acht Saisontoren hatte der Offensivakteur großen Anteil. Vor allem da es keine "normalen" Tore waren, meist erzielte der 25-jährige das entscheidende Tor oder war zumindest an dessen Entstehung beteiligt. 

Tomislav Liber (SV Neuberg): Der 29-jährige Kroate läuft seit über vier Jahren im Dress der Neuberger auf und war auch in diesem Herbst beim Aufsteiger aus dem Burgenland der überragende Akteur. Mit acht Toren war er der beste Torschütze seiner Mannschaft, stand dreimal im Team der Runde uns sicherte sich einmal die Auszeichnung zum Spieler der Woche. 

Daniel Siegl (SV Stegersbach): In seiner zweiten Saison beim SV Stegersbach ist der ehemalige Hartberger so richtig in Schwung gekommen. In 14 Partien kam der 25-jährige zum Einsatz und erzielte dabei sieben Treffer. Unvergesslich natürlich sein Viererpack in der 14. Runde gegen Wiener Viktoria, der ihm auch die Auszeichnung zum Spieler der Woche einbrachte. Insgesamt dreimal stand er im Team der Runde und ist als Mittelfeldmotor auch zurecht als Vertreter des Tabellensechsten im Team des Herbstes. 

IMG_1401
Patrick Lachmayr hatte viel Grund zum Jubeln im Herbst.
Patrick Lachmayr (SKU Amstetten): Patrick Lachmayr war mit fünf Treffern und insgesamt 14 Scorerpunkten der gefährlichste Mittelfeldspieler der Regionalliga Ost. Egal ob auf den Flügeln oder im zentralen, offensiven Mittelfeld, der 24-jährige war ein fixer Bestandteil der Amstetter Erfolgstruppe in der Liga und im Cup.  

Sturm
Marvin Egho (Rapid Amateure): Vor allem in der ersten Hälfte der Hinrunde war Marvin Egho einer der überragenden Spieler in der Regionalliga Ost. Bis zum siebten Spieltag schoss er sich gleich dreimal ins Team der Runde und hatte großen Anteil am Erfolgslauf der Rapid Amateure. Anpassungsschwierigkeiten hatte der 19-jährige an die neue Liga überhaupt keine, ein flüssiger Übergang von der Wiener Stadtliga in die dritthöchste Leistungsstufe zeugt von seinen Qualitäten. 

Rade Djokic (Wiener Viktoria): Natürlich darf auch der Führende der Torschützenliste nicht im Team des Herbstes fehlen. Djokic war mit seinen 13 Treffern die Lebensversicherung von Aufsteiger Wiener Viktoria. Immer wieder bewies der Torjäger, dass er eigentlich zu stark für die Liga ist. 

Danijel Prskalo (SC Ritzing): Keine Anpassungsschwierigkeiten hatte Danijel Prskalo nach seinem Wechsel zum SC Ritzing. Der 23-jährige war von Beginn an ein wichtiger Faktor für den erfolgreichen Herbst der Burgenländer. Mit sechs Treffern war er der beste Torschütze seiner Mannschaft. Neben den Positionen im Sturm und im Mittelfeld, agierte er beim Auswärtssieg bei der Wiener Viktoria sogar über eine Viertelstunde lang als Torhüter, nachdem Martin Kraus mit Rot vom Feld musste. 

Ersatzbank:
Rene Swete (FAC Team für Wien), Michael Achleitner (SKU Amstetten), Thorsten Mahrer (Mattersburg Amateure), Mario Pavelic (Rapid Amateure)  Martin Steiner (SC Ritzing) Peter Haring (Rapid Amateure), Peter Michorl (Austria Amateure), Alexander Egger (Mattersburg Amateure) 
Dominik Burusic (Admira Juniors), Jiri Adamec (ATSV Ober-Grafendorf), Bernd Kager (SV Oberwart)
Martin Löscher
Martin Löscher - Administrator
ml@regionalliga.com

Sponsored Posts by 11 Teamsports Logo

Das neue Adidas Spectral Mode-Pack Auch Nike- und Ronaldo-Fans kommen nicht zu kurz. »
Jordan und PSG machen gemeinsame Sache Auch Jordan-Fans aus dem Fußball-Segment kommen nun auf ihre Kosten! »
Welcher Schuh zu dir passt, erfährst du hier... »