Kitzbühel mit Königstransfer!

03.07.2015

wörgetter
Der FC Kitzbühel schnappt sich u.a. Sascha Wörgetter von Wattens.
11teamsports
Die Überraschung ist ihm wahrlich geglückt. Neben dem Ex-Wattener Wörgetter kommt mit Andreas Landerl aus Kufstein noch ein weiterer Transferkracher dazu - der FCK scheint bereits für die neue Saison gerüstet.

Sascha ist mit Sicherheit eine Bombenverstärkung, ein echter Sensationstransfer!
FCK-Trainer Alex Markl über seinen prominenten Neuzugang
Ganz am Ende seiner Aufzählung der bisher abgeschlossenen Transfers beim FC Kitzbühel meinte Alexander Markl beiläufig noch: "Achja und der Sascha Wörgetter aus Wattens kommt auch noch zu uns!" Ahja, ok - Namen notiert und weiter im Text. Moment. Wörgetter? Sascha Wörgetter? Der Sascha Wörgetter, der vor allem mit einem Wechsel in die erste Liga (Austria Salzburg) in Verbindung gebracht wurde? Eben jener, so der Erfolgscoach der Gamsstädter. "Sascha hat bis jetzt bei Wacker Burghausen trainiert und war ein echter Profi. Jetzt steigt er aber in den Amateurfußball um und sucht sich auch eine Arbeit. Für uns ist diese Verpflichtung natürlich ein absoluter Glücksfall, eine echte Sensation!", ist Markl von seiner neuen Waffe im Mittelfeld begeistert.

Dabei ist Wörgetter nicht der einzige Toptransfer des letztjährigen Sensationsaufsteigers. Mit Andreas Landerl (Kufstein) holte der FCK noch einen bärenstarken Verteidiger in seine Reihen und lässt durchblicken, dass die Rekordsaison aus dem Vorjahr im kommenden Spieljahr noch getoppt werden könnte. Zu den beiden Routiniers kommen mit Marcel Klingler (Akademie Tirol, Mittelfeld), David Stöckl (Kufstein, Torwart) und Patrick Astl (Kirchdorf, Stürmer) drei weitere vielversprechende Talente hinzu. "Zudem kommen alle unsere neuen Spieler aus der Region. Das ist schon ein Punkt, auf den wir auch geachtet haben.", weißt Markl auf die regionale Kaderplanung hin. Aktuell stehen noch drei weitere Testspieler bei den Gamsstädtern auf dem Prüfstand, möglicherweise kommt also noch ein weiterer Transfer zustande.

Der Schwerpunkt lag auf jungen, talentierten Spielern aus der Region - das haben wir gut umgesetzt!
Doch Markl ist auch von den anderen Zugängen begeistert
Zentrale Achse hinterlässt Lücke
Wo Licht ist, gibt es aber auch Schatten. Vor allem im Zentrum der Kitzbüheler gab es einen deutlichen Aderlass. Sowohl Ulrich Lechner (Kirchberg) als auch Christian Kronthaler (Kufstein) und Christian Hetzenauer (Kössen) verlassen den Klub im Sommer. Die von den vorwiegend im zentralen/defensiven Mittelfeld eingesetzten Spielern hinterlassene Lücke wird aber durch die erwähnten Transferkracher kompensiert. Außerdem verlassen auch noch Christof Blaickner (Bramberg) und Kevin Wildauer (Kirchbichl) den Verein, Ryan Morrison wechselt intern in die 1b-Mannschaft des FCK. Über den sensationellen Transfer des jungen Nicolas Hinterseer zu Unterhaching wurde bereits berichtet (Fanreport-Artikel).

Wechsel auch im Betreuerstab
Doch nicht nur am Spielersektor tut sich in Kitzbühel derzeit einiges. Auch Co-Trainer Christoph Mayr und Torwart-Trainer Wolfgang Kals stehen der Mannschaft im kommenden Jahr nicht mehr zur Verfügung. Während das Torwart-Training nun von Martin Hölzl im Alleingang geleitet wird, wurden die Gamsstädter im weiteren Betreuerstab bei zwei alten Bekannten fündig. Als Co-Trainer wird zukünftig Harald Höller fungieren und als Individualtrainer kommt der zuletzt schwer verletzte Ex-Kapitän und -Profi Manuel Schmid zurück zur Mannschaft. "Wir freuen uns, dass Manuel nach seiner Verletzung wieder zurück auf dem Platz und nun ins Trainergeschäft eingestiegen ist.", freut sich Markl über die Rückkehr seines ehemaligen Kapitäns und Leistungsträgers.

Kitzbühel hat seine Hausaufgaben wahrlich gemacht.
Michael Kunzer
Michael Kunzer - Redakteur
Michael.Kunzer@fanreport.at

Sponsored Posts by 11 Teamsports Logo

Das neue Adidas Spectral Mode-Pack Auch Nike- und Ronaldo-Fans kommen nicht zu kurz. »
Jordan und PSG machen gemeinsame Sache Auch Jordan-Fans aus dem Fußball-Segment kommen nun auf ihre Kosten! »
Welcher Schuh zu dir passt, erfährst du hier... »