FC Puch: Emich weg, Huber bleibt

11.06.2013

Kein Jahr ohne Neuerungen. Auch beim FC Puch tut sich einiges. Hier ein Überblick.
Newsflash vom FC Puch. Nach langwierigen internen Diskussionen verabschiedete sich Trainer Dietmar Emich am Sonntag offiziell vom Klub. "Ich habe es zunächst als Freundschaftsdienst an Obmann Peter Weidisch gesehen, wollte etwas zurückgeben. Wir hatten das von Beginn weg auf ein Jahr angelegt", erklärt der bald 46-Jährige. Differenzen gaben nun den Ausschlag. Sektionsleiter Christian Pucher erklärt: "Ein Nachfolger wird in den nächsten ein, zwei Wochen bekannt gegeben. Am liebsten wäre mir natürlich auch, wenn es noch diese Woche ginge."

Am Spielersektor tut sich deutlich weniger. Goalgetter Bernhard Huber bleibt dem Verein auf jeden Fall noch länger erhalten. "Dass ein Spieler seiner Klasse immer Angebote vorliegen hat, wissen auch wir", meint Pucher. Somit bleibt es vorerst beim einzigen Abgang Oliver Schmidt. Der Defensivmann möchte sich sportlich verbessern und wechselt zu Westligist Grünau. Wo auch Golling-Stürmer Matthias Pichler landet, nach dem die Pucher geangelt haben.

"Wir suchen also noch einen Torhüter und einen Stürmer", sagt Pucher. Der Stürmerengpass ist nichts Neues. Ein Torwart wird deshalb gesucht, um Unabwägbarkeiten abzufedern. Weder Manuel Schröder, noch 1b-Keeper Lukas Neumayr haben sich als beständig genug erwiesen, um sich auf Dauer mit Erste-Keeper Markus Pichler zu matchen. "Vielleicht kommt noch ein Spieler, der bereits beim Klub tätig war." Um Ex-Stürmer Manuel Stockinger (Neumarkt) soll es sich dabei aber nicht handeln.
Walter Hofbauer
Walter Hofbauer - Chefredakteur
walter.hofbauer@fanreport.at

Sponsored Posts by 11 Teamsports Logo

Das neue Adidas Spectral Mode-Pack Auch Nike- und Ronaldo-Fans kommen nicht zu kurz. »
Jordan und PSG machen gemeinsame Sache Auch Jordan-Fans aus dem Fußball-Segment kommen nun auf ihre Kosten! »
Welcher Schuh zu dir passt, erfährst du hier... »