Red Bull Salzburg verliert Testspiel gegen Wattens

07.07.2017

GEPA_full_8986_GEPA-23061768047 Fotocredit: Red Bull GEPA
Überraschende Niederlage des Meisters!
SportkabineTrotz der hohen Temperaturen – um die 30 Grad – begannen die Roten Bullen durchaus frisch und bestimmten das Spiel gegen den Erstligisten, allerdings ohne vorerst zu Chancen zu kommen. Ein hoher Anteil an Ballbesitz gegen aggressive Tiroler (harte Attacken u. a. gegen Daka, Wolf und Farkas; Gelb für Mader und später auch Toplitsch) brachte vorerst nur eine Halbchance von Christoph Leitgeb, dessen Dropkick allerdings deutlich neben das Tor ging. Daka hätte die Salzburger dann in der 18. Minute in Führung bringen können, scheiterte aber – aus kurzer Distanz – ebenso an Wattens-Goalie Oswald wie Mergim Berisha nach einem Freistoß. Für die Tiroler konnte Jurdik (15.) einen Fehlpass der Salzburger Defensive nicht nutzen und verzog. Nach rund einer halben Stunde war es wieder M. Berisha, diesmal knallte er den Ball aus kurzer Distanz ins Außennetz.

Das Team von Marco Rose startete unverändert in die zweite Spielhälfte und hatte durch Haidara (54.), dessen Schuss aus 20 Metern knapp am Tor vorbeiging, die erste Top-Chance. Zwei Minuten später war auf der Gegenseite Cican Stankovic Retter in höchster Not, als er einen Freistoß der Wattener mit den Fingerspitzen an die Querlatte lenken konnte. Kurz danach gingen die Tiroler dann doch in Führung – Zangerl köpfte aus kurzer Distanz ein. In weiterer Folge agierte der Erstligist sehr clever, ließ kaum Salzburger Chancen zu und nutzte – erneut durch Zangerl – ein Missverständnis zum 0:2. Nach einem Foul an Daka verkürzte Hwang per Elfer noch auf 1:2, die erste Testspielniederlage der Roten Bullen unter Trainer Rose konnte aber nicht mehr verhindert werden.

WAS MAN SONST NOCH WISSEN SOLLTE:
Verletzungsbedingt nicht dabei waren Xaver Schlager (Sprunggelenk) und Samuel Tetteh (Knie).
David Atanga hat sich eine Stressfraktur des fünften Mittelfußknochens im rechten Fuß zugezogen und fällt mehrere Wochen aus.
Ebenfalls nicht zum Einsatz kamen Fredrik Gulbrandsen und Stefan Stangl, die nach Krankheit erst seit Kurzem wieder trainieren können bzw. Dimitri Oberlin, der geschont wurde.
Zaungast beim Spiel in Mondsee war auch Ex-Bulle Konrad Laimer, der beim morgigen Saisoneröffnungsspiel gegen Anderlecht (19:00 Uhr, Red Bull Arena) offiziell vom FC Red Bull Salzburg verabschiedet wird.
Die bisherigen Testspielergebnisse der Roten Bullen in der laufenden Vorbereitung: 5:1 gg. Anif, 1:1 gg. Achmat Grosny, 5:1 gg. Dunajska Streda.
 
STIMMEN NACH DEM SPIEL:
Marco Rose: „Wir werden aus diesem Spiel lernen und Dinge mitnehmen, durch die wir uns weiterentwickeln. Wir wollten natürlich auch heute ein gutes Ergebnis erzielen, das ist uns leider nicht gelungen. Es hat uns ein wenig an Tiefgang gefehlt und wir haben uns bei Standardsituationen nicht gut verhalten. Der Gegner war vor allem bei diesen Standards sehr gefährlich und war insgesamt sehr robust. Eine Niederlage fühlt sich nie gut an, auch wenn es ein Testspiel ist. Aber wir werden unsere Lehren daraus ziehen und weiterarbeiten.“

Mergim Berisha: „Wir müssen das heutige Spiel rasch analysieren und die Dinge, die wir nicht gut gemacht haben, am besten schon morgen ändern. Wir wollten intensives Pressing spielen, was uns leider nicht gelungen ist. Überhaupt sind wir nicht gut ins Spiel gekommen.“

DATEN UND FAKTEN
Aufstellung: Stankovic; Farkas, Igor, Pongracic, Mensah (71. Honsak); Leitgeb (61. Lazaro), Haidara (61. Meisl), Wolf (61. Minamino), Rzatkowski (61. Yabo); Daka, M. Berisha (71. Hwang)

Quelle: PA FC Red Bull Salzburg

 
 
Lukas Mitmasser
Lukas Mitmasser - Administrator
lukas.mitmasser@gmx.at

powered by Sportkabine Logo

Cut To Brilliance - der neue CR7-Schuh Der neue Schuh von Nike und Cristiano Ronaldo hält einige überraschende Details... »
☔ Englisches Wetter | 40% Rabatt ☔ Aktuell gibt es auf das gesamte Sortiment an Regenjacken 40% Rabatt! »
BACK TO SCHOOL: Bis zu -60%! Bis zu -60% auf das Sortiment von sportkabine.com! Jetzt zuschlagen... »