Vereinsprofile
  • DUSV Loipersdorf
  • FC Bad Radkersburg
  • FC Gleisdorf 09
  • SU Straden
  • SV Bairisch Kölldorf
  • SV Deutsch Goritz
  • SV Frannach
  • SV Hof
  • SV Pircha
  • TUS Paldau
  • TUS St. Stefan i/R
  • USC Bad Blumau
  • USC Eichkögl
  • USV Siebing
TUS
TUS St. Stefan i/R (1.)
Form: USSUN
TUS St. Stefan i/R
26. Runde
6 : 1
( 1 : 1 )
Sportplatz TUS St. Stefan/R.
SV Bairisch Kölldorf
SVB
SV Bairisch Kölldorf (5.)
Form: SUUSN

St. Stefan fertigt Bairisch Kölldorf ab

  • TUS St. Stefan i/R : SV Bairisch Kölldorf
    Der TUS St. Stefan siegt im Spiel gegen den SV Bairisch Kölldorf klar mit 6:1.
    IMG_8258
    In der Pause bekamen die St. Stefaner den Meisterteller überreicht
      Schnelle Führung

    Die St. Stefaner empfingen in der letzten Runde den SV Bairisch Kölldorf. In St. Stefan war alles angerichtet für die große Meisterparty und die Mannen von Marko Kovacevic starteten toll in dieses Spiel und konnten schon in der 10.Spielminute vor 800 Zusehern mit 1:0 in Führung gehen. Benjamin Eder-Halbedl dribbelte sich durchs Mittelfeld und bediente Bastian Neuhold ideal der flach ins lange Eck einschoß. In weiterer Folge kontrollierten die Gastgeber das Spiel, doch es entstand kein flüßiges Spiel. Oft gab es Unterbrechungen durch kleinere Fouls. Die Gäste aus Bairisch Kölldorf konzentrierten sich aufs kontern und konnten in der 34.Minute nach einem Missverständnis zwischen St. Stefan Goalie Christoph Riedl und Eder-Halbedl in Person von Sandro Resner zum 1:1. Die St. Stefaner scheiterten noch vor der Pause zweimal am Aluminium einmal scheiterte Niederl Mario am Pfosten und Maximilian Opferkuch hatte mit einem Lattenschuss Pech. So blieb es bis zum Pausenpfiff beim 1:1.

    St. Stefan dreht auf

    Der Meister startete dann perfekt in die zweite Halbzeit und konnte schon in der 49.Spielminute durch einen Weitschuss von Eder-Halbedl mit 2:1 in Führung gehen. In der 70.Spielminute konnten die St. Stefaner die Führung ausbauen: Torhüter Jörg Nagl traf aus einem Elfmeter zum 3:1. Jetzt lief der Ball wie aufgezogen in den St. Stefaner Reihen und nur zwei Minuten später traf Eder-Halbedl abermals aus einem Weitschuss zum 4:1. Das schönste Tor des Abends erzielte Kevin Griesmaier, der von Maximilan Opferkuch mit einem Chip aus dem Fußgelenk verkehrt zum Tor stehend ideal bedient wurde, Griesmaier nahm volles Risiko und traf volley ins Tor. Kurz vor Schluss erzielte Innenverteidiger Rene Wagist das 6:1, dies war dann auch der Endstand.

    Fazit: In der ersten Halbzeit konnten die St. Stefaner kein wirklich flüssiges Spiel zeigen, im zweiten Durchgang drehte man aber auf und man gewann verdient mit 6:1. Der Meister schließt die Saison mit 14 Punkte Vorsprung ab und darf nächstes Jahr eine Klasse höher in der Oberliga ran. Lesen Sie unter Stimmen was Meistertrainer Kovacevic zu diesem Spiel zu sagen hatte.

    Bilder von Thomas Maric(mehr gibt es auf seiner Homepage)
Raphael Pfeiler
Fanreport
Raphael Pfeiler - Redakteur
raphael.pfeiler@fanreport.at
Neueste Videos für Steiermark
  • 22.08.2015
    WSV Eisenerz : SU Wörschach St - 1. Klasse Enns
Aktuelle Runde
2 : 2 Beendet
29.08
17:00
Vorschau
29.08
17:00
Vorschau
29.08
19:30
Vorschau
30.08
16:00
Vorschau
30.08
17:00
Vorschau
30.08
17:00
Vorschau
Vorschau
Spielbericht
Beendet
Live
Fan TV
Facebook
Top 100
1 SV Lebring Landesliga 13 91.000  0
2 ESV St. Michael OL Nord 9 90.000  0
TuS Bad Walters OL Süd/Ost 9 90.000  -1
4 SV Allerheilige RLM 13 86.667  2
TSV Hartberg RLM 13 86.667  1