Duell mit Tradition: Austria vs. GAK

05.02.2018

SKN St.Pölten - Austria Salzburg 38
Austria Salzburg und der GAK treffen am 3. März aufeinander.
Sportkabine
Fans von SV Austria Salzburg und des GAK 1902  zückt eure Terminkalender: Die beiden Traditionsvereine treffen am 3. März (Anstoß 17 Uhr) in einem Testspiel in Gratkorn aufeinander. Doch das soll nur der Anfang sein: Ein Rückspiel im Rahmen eines Turnieres in Salzburg ist bereits in Planung.

Vereint sind beide Teams durch ihre gemeinsame Historie: Einst als große Namen in der Bundesliga im Titel gekämpft, haben sowohl die Austria als auch der GAK einen Neustart in den untersten Spielklasse hinter sich. Die Fans beider Lager sorgen nun dafür, dass beide Teams erstmals seit dem 9. April 2005 – damals noch in Österreichs höchster Spielkasse – aufeinandertreffen.
 
>>11teamsports eröffnet am 16.2 einen neuen Store in Salzburg - zur Veranstaltung<<  

 „Das wird ein Fußballfest zweier Vereine mit ganz besonderer Philosophie und Geschichte. Die Initiative für dieses Aufeinandertreffen ging von den Fans aus und zeigt einmal mehr, wie sehr sich beide Seiten auf ihre Anhängerschaft verlassen können. Wir freuen uns für die ganze Austria-Familie, dass wir nach unseren Reisen nach Berlin und Manchester nun schon im dritten Jahr ein echtes Testspielhighlight im Winter absolvieren können“, so der Austria-Vorstand.

Ins selben Horn bläst auch Harald Rannegger, Obmann des GAK:  „Das Freundschaftsspiel findet auch auf ausdrücklichen Wunsch der Fans statt. Die Fanklubs werden in die Vorbereitungen mit eingebunden. Auch die szenekundigen Beamten beider Klubs wurden frühzeitig informiert, um einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung zu gewährleisten.“

Das Spiel findet im Stadion Gratkorn statt, da die Bespielbarkeit des GAK-Platzes zu diesem frühen Termin nicht garantiert werden konnte. Der Eintritt beträgt 10 Euro.

Austria schließt Transferprogramm ab

Neben der Planung des Freundschaftsspiels gegen den GAK hat die Austria auch ihre Transferaktivitäten abgeschlossen. Keeper Simon Schlosser (ESV Freilassing), Abwehrmann Maximilian Stürzer (Grödig 1b) und der spanische Defensivspieler Marc Bautista (Vellmar/Deutschland) stoßen noch zur Austria. Im Gespräch mit den Salzburger Nachrichten zeigt sich Trainer Christian Schaider zufrieden: „Ich hätte gerne noch einen Stürmer geholt, aber die sind schwer zu bekommen. Trotzdem bin ich mit unserem Kader sehr zufrieden.“

Johannes Posani
Johannes Posani - Chefredakteur
johannes.posani@fanreport.at

Sponsored Posts by 11 Teamsports Logo

Teamsport Tage bei 11teamsports Jetzt 40-80% auf Teamsport-Artikel! »
Der neue Schuh für Spielmacher! Was kann der neue Phantom Vision von Nike eigentlich? Hier gibt's die Antworten! »
Bis zu 50% auf die beliebtesten Artikel Ob Trainings-Shirts, Lifestyle-Artikel oder Fußballschuhe... »