Ja will den keiner aufsteigen?

15.06.2016

IMG_7762
Ungewohnte Töne gibt es derzeit aus dem Burgenland und aus Wien zu hören, scheinbar gibt es Probleme, Mannschaften zu finden, die in die Regionalliga Ost aufsteigen wollen.
11teamsports 

Problem im Westen schon länger bekannt

Im Westen Österreichs ist dieses Problem seit Jahren bekannt, immer wieder wollen Meister aus den Vorarlbergliga, Tirolliga oder Salzburgerliga nicht in die Regionalliga West aufsteigen. Vor allem in Tirol hatte man jahrelang mit dieser Problematik zu kämpfen. Zwischenzeitlich hatte der TFV sogar eine Strafzahlung in fünfstelliger Höhe verfügt, wenn ein Meister auf sein Aufstiegsrecht verzichtet, um der Lage Herr zu werden. Doch von dieser drastischen Maßnahme ist man wieder abgerückt.

Problem verlagert sich nach Osten und Süden

Nun tritt es also auch den Osten und Süden Österreichs. In Kärnten wollte in dieser Saison der Meister nicht aufsteigen, Vizemeister ATSV Wolfsberg bekam das Aufstiegsrecht zugesprochen und trat den Weg in die Regionalliga dankend an. Auch in der Steiermark hat sich ein Kandidat aus dem spannenden Titelrennen deklariert, der spätere Vizemeister USV St. Anna wollte nicht rauf, hat dann im Finish aber ohnehin noch die Tabellenführung an den späteren Meister und Aufsteiger FC Gleisdorf abgeben müssen. Besonders kuriose Züge bekommt die Aufstiegsproblematik derzeit aber im Burgenland – wir haben über die verrückte Situation bereits berichtet.

Steigt gar der Neunte auf?????

Der BFV kommt jetzt gar in arge Bedrängnis, von den vorderen Teams will einfach niemand in die Ostliga rauf. Niemand? – stimmt so jetzt auch nicht ganz. Die Mattersburg Amateure wären gerne aufgestiegen, hätten aber nur als Meister die Möglichkeit bekommen, gegen das schlechtplatzierteste Amateurteam der Ostliga eine Relegation um einen Aufstieg zu spielen. Als Vizemeister erlischt dieses Recht. Ein einziger Verein hat bisher dem Vernehmen nach leichte Ambitionen gezeigt, vielleicht doch aufsteigen zu wollen, da muss man in der Tabelle aber schon weit nach unten blicken. Wie Verbandsinsider berichten, wäre nur der Tabellenneunte SV Wimpassing bereits, den Weg in die Regionalliga zu gehen. Allerdings gibt es von vereinsnahen Personen natürlich auch die Befürchtung der schiefen Optik, wenn ein Tabellenneunter am Ende aufsteigt.

Schwechat vor Ligaverbleib - Wie schaut es in Wien aus?

Bildschirmfoto 2016-06-15 um 10.13.49
Durch die aktuelle Entwicklung im Burgenland scheint es so zu sein, dass die SV Schwechat  tatsächlich doch in der Ostliga bleibt. Auch in Wien scheint es Probleme beim Stadtligameister Young Style SC Wienerberg zu geben. Der Sponsor Young Style wollte einen Sitz im Vereinspräsidium, was vom Verein abgelehnt wurde. Daraufhin zog sich der Sponsor zurück und Wienerberg fehlen nun die finanziellen Mittel um das Abenteuer Regionalliga Ost zu wagen. Jetzt ist man auch in der Bundeshauptstadt also auf der verzweifelten Suche nach einem aufstiegswilligen Verein, hier werden wir mit großer Spannung die nächsten Tage verfolgen und die aktuelle Entwicklung im Auge behalten. Ein Verein fällt dabei immer wieder in Gesprächen – der FC Karabakh. Die ambitionierten Wiener arbeiten scheinbar mit Hochdruck an einer Fusionslösung ähnlich jener des FCM Traiskirchen mit Sollenau, um schneller den Weg nach oben zu schaffen. Hier steht sogar eine Fusion mit Stadtligameister Wienerberg im Raum. Auf Nachfrage von fanreport.com will man von diesem Gerücht bei Karabakh nichts wissen: "Wir werden nächstes Jahr definitiv in der Stadtliga spielen und dort versuchen ganz oben mitzuspielen, aber wir werden mit keinem anderen verein fusionieren.“
 
 

Redaktion  Regionalliga
Redaktion Regionalliga - Administrator
ml@regionalliga.com

Sponsored Posts by 11 Teamsports Logo

Das neue Adidas Spectral Mode-Pack Auch Nike- und Ronaldo-Fans kommen nicht zu kurz. »
Jordan und PSG machen gemeinsame Sache Auch Jordan-Fans aus dem Fußball-Segment kommen nun auf ihre Kosten! »
Welcher Schuh zu dir passt, erfährst du hier... »