Unterhaus-Schiri: „Finde die Regeländerungen positiv“

28.08.2019

Enes Duranovic Schiedsrichter Fotocredit: Fussball-Impressionen vom Salzburger Unterhaus
Seit knapp zwei Jahren pfeift Enes Duranovic im Salzburger Unterhaus. Im Interview spricht der Unparteiische über seine Linie auf dem Platz, die Regeländerungen zur neuen Saison – und das Thema Handspiel.
11teamsports Nike Fußballschuhe
fanreport.com: Enes, du stehst seit knapp zwei Jahren als Schiedsrichter auf dem Platz. Hat sich deine Art, wie die du die Rolle des Unparteiischen ausübst, in irgendeiner Form verändert?

Duranovic: Genau, am 3. Oktober ist mein erstes Spiel genau zwei Jahre her. Natürlich habe ich mich seitdem verändert, es liegen auch viele Spiele hinter mehr, in denen ich viel Wissenswertes mitnehmen habe können. Speziell in diesem Sommer mit internationalen Spielen und der ersten Runde des ÖFB-Cups, wo ich der Assistent von Kollegen sein durfte, die Bundesliga-Erfahrung haben. Von ihnen schaut man sich als junger Schiedsrichter vieles ab und versucht es dann bei den eigenen Spielen umzusetzen.

Ich persönlich schaue, dass ich nicht zu arrogant auftrete, aber auch nicht zu nett rüberkomme. Beides kann schnell nach hinten losgehen. Ich bin aber immer noch im Lernmodus und versuche von Spiel zu Spiel besser zu werden.

fanreport.com: Welche Ligen darfst du mittlerweile pfeifen und welche Ziele verfolgst du?

Duranovic: Ich bin mittlerweile Schiedsrichter in den 1. Klassen und Assistent bis in die Regionalliga. Mein Wunsch wäre es, als Assistent in der Bundesliga aufzulaufen. Als Schiedsrichter geht sich das bei mir vom Alter her leider nicht aus. Ich bin aber noch sehr weit weg von der Bundesliga, denke deshalb nicht zu sehr daran und konzentriere mich auf meine Aufgaben im Unterhaus. Ich will mich Schritt für Schritt nach oben arbeiten und bin sehr froh, dass ich jetzt schon in zweiten Jahr im Talentekader sein darf. Dort werde ich weitergebildet und unterstützt.

fanreport.com: Wie siehst du das Schiedsrichter-Wesen im Amateurbereich aufgestellt?

Duranovic: Ich finde schon, dass der Salzburger Fußballverband viele Schiedsrichter hat, auch beim Nachwuchs. Aber über mehr würde sich, glaube ich, jeder freuen. Es ist aber auch nicht leicht, neue Schiedsrichter dazuzubekommen oder jemanden dazu zu überzeugen, Schiedsrichter zu werden.

fanreport.com: Wie siehst du die Regeländerungen, die es seit dieser Saison gibt?

Duranovic: Die Regeländerungen waren am Anfang ganz schön viel, aber ich finde sie funktionieren mittlerweile sehr gut. Ich finde diese positiv. Sie sind im Sinne des Fußballs.

fanreport.com: Kannst du als Experte die Handspiel-Regel einfach erklären?

Duranovic: Eine unnatürliche Bewegung bzw. Verbreiterung des Körpers durch den Arm/die Hand wird mit einem direkten Freistoß oder Strafstoß bestraft. Das Handspiel ist aber regeltechnisch sehr umfangreich. Wir laden jeden ein, bei einer Schulung mit Videobeispielen teilzunehmen. Die Regel lässt sich schwer in ein paar Sätzen erklären.

fanreport.com: Vielen Dank für das Gespräch.

Johannes Posani
Johannes Posani - Administrator
johannes.posani@fanreport.at

Sponsored Posts by 11 Teamsports Logo

Ballaktion bei 11teamsports Hol dir die offiziellen Trainings- und Matchbälle der Österreichischen Bundeslig... »
Meister? Aufsteiger oder Klassenerhalt geschafft? Du hast etwas zu feiern? Dann bestell deine individuellen Shirts bei 11teamsport... »
Neue adidas Schuhe für den Saisonendspurt? Das brandneue 302 Redirect Pack ist ab sofort bei 11teamsports.com erhätlich. »