Pinkafeld Coach Andi Konrad: "Wollen eine Saison ohne Sorgen"

26.07.2013

IMG_0567
Nachdem der SC Pinkafeld im Vorjahr am SC Buchschachen "scheiterte", wollten es die Männer von der Pinka heuer "wissen". Sie spielten letztendlich eine überragende Saison und sicherten sich mit 12 Punkten Vorsprung vor dem ASK Kohfidisch den Meistertitel. Nach 10-jähriger "Abwesenheit" ist man wieder in der Eliteliga des Burgenlandes vertreten.


Gründungsmitglied der Landesliga kehrt zurück 
Der SC Pinkafeld zählt ohne Zweifel zu den fußballerischen "Urgesteinen" des Burgenlandes. Im Jahre 1949 zählten die Südburgenländer zu den Gründungsmitgliedern der Landesliga und hatten ihre erfolgreichste Zeit in den 70er und 80er Jahren. Da war man nämlich Stammgast in der Regionalliga oder zumindest in der Landesliga. Im Jahr 2000 schafften die Burgenländer dann erneut den Aufstieg in die höchste Spielklasse unseres Landes, stiegen aber 2003 in die 2. Liga Süd ab. Danach wurde es "ruhig" um den SC Pinkafeld, nach zehn Jahren glückte aber heuer wieder der Aufstieg. Selbst im Meisterjahr war im Landessüden nicht alles eitle Wonne, Trainer  Sandor Homonnai (Bild rechts) warf im Mai überraschend das Handtuch. Selbst in der Transferzeit konnte die erfolgreiche Mannschaft nicht gehalten werden, Madl und de Paula (Bild links) sagten in Pinkafeld Adieu.

Der neue Coach ist im Burgenland ein "alter" Bekannter, Andi Konrad, zuletzt beim SV Neuberg tätig, übernahm die Mannschaft in der Endphase der 2. Liga Süd und wird den Neuling auch in der Burgenlandliga betreuen. Fanreport.com unterhielt sich mit Trainer Konrad und entlockte ihm so manche "interessante" Sachen.

Fanreport.com: Herr Konrad, mit Madl und de Paula "verabschiedeten" sich 50 Tore vom SC Pinkafeld, ist die Mannschaft jetzt schwächer geworden?
Konrad: Na das hoffe ich nicht, ich bin mir sogar sicher, wir haben uns gut verstärkt und konnten die Abgänge kompensieren. Markus Schrammel vom ASK Stinatz, sowie der Ex-Stinatzer Christoph Pomper, der zuletzt in Mischendorf war, sowie Florian Prochazka vom SC Wiesfleck und der rumänische Angreifer Marius Feraru von Baia Mare (2. rumänische Divison) und Michael Pahr aus Oberschützen werden sich hoffentlich als die gewünschten Verstärkungen erweisen. Der Ordnung halber die Abgänge, neben Madl zum SV Oberwart und de Paula zu Wiesfleck gingen noch Benjamin Posch und Raphael Novosel zum ASK Schlaining, Ersatzgoalie Dominik Freytag ging nach Loipersdorf-Kitzladen.

Fanreport.com
: Der Einstand vom rumänischen Stürmer war durchaus gelungen?
Konrad: Das stimmt und macht mich auch für die neue Saison optimistisch. Feraru war erst ein paar Tage bei uns und machte im ÖFB-Cup gegen den TSV Neumarkt gleich zwei Tore. Wenn wir dieses Spiel als Maßstab nehmen konnten wir sehen, die Mannschaft ist stärker als im Vorjahr. Nur ein paar Tage später "erlebten" wir dann gleich die Kehrseite der Medaille, im BFV Cup schieden wir in Kukmirn aus. Und wenn ich dieses Spiel als Maßstab nehme, na ja, ich will gar nicht daran denken.

Fanreport.com: Also Licht und Schatten?
Konrad: Unsere Erwartungen kann man mit einem Wort zusammenfassen, Klassenerhalt ist das Minimalziel. Seit ein paar Tagen habe ich den kompletten Kader zur Verfügung, wir werden uns akribisch auf die neue Saison vorbereiten, da sind für mich die Ergebnisse in den Testspielen sekundär. Entscheidend wir die Phase vom 9. August bis zum 14. Juni 2014 sein, da wird die Mannschaft auch voll auf der Höhe sein. Die Burgenlandliga ist für die meisten Spieler "Neuland", das Tempo ist höher und wenn wir uns schnell daran gewöhnen, blicke ich optimistisch der neuen Saison entgegen.

Fanreport.com: Die Auslosung hat es aber auch nicht gut gemeint mit dem SC Pinkafeld?
Konrad: Mag schon stimmen, aber das ist kein Wunschkonzert. Jennersdorf und Purbach daheim, Parndorf, Stinatz und Neusiedl auswärts, das sind durchwegs "harte" Brocken, da wissen wir aber mit Sicherheit, von welcher Seite uns der Wind im August entgegen bläst.

Fanreport.com bedankt sich bei Andi Konrad für das Gespräch und wünscht ihm und dem Liganeuling eine erfolgreiche Saison.
Helmut Barisits
Helmut Barisits - Redakteur
helmut.barisits@fanreport.at

Sponsored Posts by 11 Teamsports Logo

Der neue Nike Mercurial "Dragonfly" 2,5 Jahre Entwicklung gemäß den Wünschen der Profifußballer führten zu diesem Me... »
Das neue adidas "Superlative" Pack! Neue Farben, neue Technologien, bessere Performance: Das neue adidas "Superlativ... »
11teamsports sucht Verstärkung! Werde auch du Teil der 11teamsports-Mannschaft in Loosdorf! »