Sieg und Niederlagen für ÖFB-Teams

16.02.2013

oefb_russland
Mit einer Niederlage gegen Belgien startete Österreichs A-Nationalteam in das Länderspieljahr 2013. Beim 0:2 in Gent schieden zudem Schnaderbeck und Burger verletzt aus. Besser erwischte es das neu formierte U16-Nationalteam. Im Rahmen des UEFA Development Tournament in Portugal gewann man das erste Spiel gegen die Niederlande klar mit 3:0. Im zweiten Spiel setzte es jedoch eine 1:3 Niederlage.
Belgien - Österreich 0:2 (0:0)
Nach der fulminanten Saison 2012, an deren Ende eine um haaresbreite verpasste EM-Qualifikation stand, starteten Österreichs Damen mit einem Auswärtsspiel in Belgien in das neue Länderspieljahr. Im Gegensatz zu den vergangenen Spielen standen u.a. Jennierfer Pöltl, Marion Gröbner und Verena Aschauer nicht im ÖFB-Aufgebot. Dafür kehrten Romina Bell (Neulengbach), Sarah Zadrazil (East Tennessee State/USA) und Heike Manhart (Sturm Graz) in den Kreis der Nationalmannschaft zurück. Nachberufen wurde Julia Tabotta vom ASV Simacek Spratzern.

In der ersten Spielhälfte sahen die Zuschauer in Gent ein Spiel auf Augenhöhe. In der Halbzeitpause mussten dann Bayern-Legionärin Viktoria Schnaderbeck und Stürmerin Nina Burger verletzt ausgewechselt werden. Unmittelbar nach Wiederanpfiff gingen die Gastgeberinnen durch Tessa Wullaert mit 1:0 in Führung. (46.) In der Folge erspielte sich der Weltranglisten-27. (Österreich ist 32.; Anm.) ein leichtes Übergewicht und kam in der 71. Spielminute zu einem strittigen Elfmeter.

Abwehrspielerin Romina Bell stellte ihre Gegenspielerin knapp innerhalb des Strafraums. Die belgische Angreiferin spielte sich den Ball vorbei und hob ab, woraufhin die Unparteiische auf Penalty entschied. Auf den ersten Blick wohl die richtige Entscheidung, laut Bell kam es jedoch zu keiner Berührung. Cecile de Gernier war es egal. Sie verwertete den Elfmeter zum 2:0 - keine Chance für Jasmin Pfeiler im ÖFB Tor. Die Szene, die zum Elfer führte, sowie alle anderen Highlights des Spiels gibt es auf Youtube.

Für Teamchef Dominik Thalhammer war der Sieg der Belgierinnen verdient. "Nach unseren Ausfällen zur Pause und dem Gegentor hat Belgien dominiert und aufgrund der Leistung in der 2. Halbzeit verdient gewonnen", sagte der Teamchef gegenüber oefb.at.

Österreichs A-Team startet also nicht mit einem Erfolgserlebnis ins neue Länderspieljahr. Ein Beinbruch für die im Herbst beginnende WM-Quali ist die Niederlage aber sicherlich nicht.

Österreich spielt mit:
Pfeiler; Bell, Kirchberger (58. Hanschitz), Höller, Wenninger (87. Tabotta); Schnaderbeck (46. Trödthandl), Puntigam, Prohaska; Feiersinger (80. Manhart), Zadrazil (71. Grössinger); Burger (46. Makas)

Gelb: Zadrazil (58.)
 
UEFA Development Tournament (U16)
Die neu formierte U16-Auswahl des ÖFB spielt(e) diese Woche an der portugiesischen Algarve ein kleines Turnier. Die Gegner der Elf von Interims-Teamchefin Irene Fuhrmann (Teamchef Thalhammer coachte zeitgleich das A-Team; Anm.) waren die Niederlande und Portugal. Das Spiel gegen die schottische Auswahl folgt am Sonntag.

Die ÖFB-Damen (Jahrgang 1997 und jünger) erwischten einen Traumstart in das Turnier. Beim 3:0-Sieg am Donnerstag gegen die Niederlande trafen Kofer (4.), Dunst (9.), Georgieva (55.) zum hochverdienten Sieg.

Am Freitag folgte gegen Gastgeber Portugal das erwartet schwere Spiel. Nach einer halben Stunde war Bergheim-Torfrau Carolin Grössinger zum ersten Mal bezwungen. Ein weiterer Rückschlag für die Fuhrmann-Elf war die Verletzung von Georgieva wenig später. Die Spratzernerin wurde Opfer eines Rot-Fouls. Aber auch in Überzahl konnten die Österreicherinnen nicht ausgleichen - Portugal zog in der zweiten Halbzeit auf 3:0 davon. Duygo Karkac gelang in der 73. Minute immerhin der Ehrentreffer - das Spiel ging mit 3:1 verloren.

Kurios: Das Schiedsrichterteam, welches das Spiel wohl kaum im Griff hatte, verteilte drei Rote Karten - allesamt gegen die Portugiesinnen.

"Wir haben im 'Hexenkessel' leider nicht bestanden und uns von den zahlreichen heißblütiigen Fans auf diesem engen Platz die Schneid abkaufen lassen. Jetzt müssen wir dieses Spiel abhaken, es war aber sicher eine wichtige Erfahrung für die Mannschaft in ihrer weiteren Entwicklung", sagte Irene Fuhrmann gegenüber oefb.at. Zum Abschluss trifft die ÖFB-Auswahl am Sonntag auf Schottland. Bei einem Sieg - und einem gleichzeitigen Punktverlust der Portugiesinnen gegen die Niederlande - wäre Österreich Turniersieger.

Portugal – Österreich 1:3 (0:2), Albufeira/ Guia Futebol Clube
Österreich spielte mit:
Grössinger; Kislick, Egretzberger, Hamidovic, Naschenweng; Georgieva (26. Sobotka), Dunst, Karkac, Sauer; Schmid , Kofler

Niederlande - Österreich 3:0 (2:0), Faro/Stadion Vila Real de Santo Antonio
Österreich spielte mit:
Grössinger; Kislick, Egretzberger, Hamidovic, Naschenweng; Georgieva, Dunst, Karkac, Sauer; Schmid (60. DeZordo), Kofler (74. Sobotka)

(Quelle: oefb.at)
Kevin Bell
Kevin Bell - Redakteur
kevin.bell@fanreport.at

Sponsored Posts by 11 Teamsports Logo

11teamsports und adidas verlosen 30 Trikot-Sets Mit etwas Glück erstrahlt dein Team in der kommenden Saison in neuem Glanz! »
Black Friday Pre-Deals bei 11teamsports Du kannst den Black Friday kaum abwarten? Dann wärm dich mit feinen Pre-Deals sc... »
60% Rabatt auf Trainingspakete Bei 11teamsports gibt es aktuell 4-teilige Traininsgpakete von Errea um minus 60... »