SKN holt Japan-Experten

20.09.2022

SKN_Shinzato Fotocredit: SKN/Haunschmid
Der SKN St. Pölten möchte künftig in den asiatischen Raum expandieren.
Sport & Marke
Der SKN St. Pölten holt mit Hiroyuki Shinzato einen Fachmann für den asiatischen Markt mit an Bord. Das gab der Zweitligist in einer Aussendung bekannt.

Der neue Kooperationspartner, der in den vergangenen Jahren als General Manager, Sportdirektor und Trainer bei mehreren J-League-Vereinen arbeitete, soll in Zukunft seine Erfahrung und sein Netzwerk im japanischen Raum einbringen, sowie als Bindeglied zwischen Österreich und Japan fungieren. Durch diese Zusammenarbeit soll nun ein regelmäßiger Austausch mit japanischen Vertretern aus dem Sport und der Wirtschaft ermöglicht und somit die Erschließung neuer Märkte im ostasiatischen Raum vorangetrieben werden.

Dadurch sollen sich für den Verein neue Perspektiven ergeben, die in den kommenden Jahren sowohl auf dem Spieler-, als auch auf Sponsorensektor entsprechend ausgebaut und genutzt werden sollen.

Geschäftsführer Wirtschaft Matthias Gebauer: „Wir freuen uns, mit Hiroyuki Shinzato ab sofort einen sehr kompetenten Mann an unserer Seite zu haben, mit dem wir gemeinsam den Schritt in den asiatischen Markt wagen können. Bei den Gesprächen hat man sofort gemerkt, dass beide Parteien von diesem Projekt zu 100% überzeugt sind und alle von dieser neu geschaffenen Zusammenarbeit profitieren können. Der asiatische Raum ist für viele Klubs ein überaus interessanter Markt. Daher haben wir uns auch dazu entschlossen, hier in Zukunft einen Fokus zu setzen, von dem wir im sportlichen, aber auch im wirtschaftlichen Sektor profitieren wollen. Durch die Zusammenarbeit mit Hiroyuki Shinzato haben wir dafür nun die ideale Basis geschaffen.“

Hiroyuki Shinzato: „Ich freue mich auf die spannende Aufgabe beim SKN St. Pölten. Ich bin davon überzeugt, dass die österreichische Liga, die eng mit den fünf großen europäischen Ligen verbunden ist, eine großartige Entwicklungsmöglichkeit für japanische Spieler, die den Sprung nach Europa machen wollen, darstellt. Ich werde mich gemeinsam mit allen Mitarbeitern des SKN St. Pölten bemühen, aktiv bei der Kreation einer Plattform und eines entsprechenden Umfelds mitzuarbeiten, sodass japanische Spieler ohne Hindernisse den Sprung nach Europa wagen können. Außerdem möchte ich eine Brücke sein, um den Bekanntheitsgrad des SKN in Japan zu erhöhen.“

Fanreport Redaktion
Fanreport Redaktion - Chefredakteur

Sponsored Posts by 11 Teamsports Logo

11teamsports sucht Vereinsbetreuer! Du bist ein absoluter Profi in Sachen Teamsport & Handball? Dann sucht 11teamspo... »
Nike belebt "Joga Bonito" wieder! Shoppe die gesamte Kollektion bei 11teamsports mit 15% Rabatt on Top. »
Der neue Nike Mercurial "Dragonfly" 2,5 Jahre Entwicklung gemäß den Wünschen der Profifußballer führten zu diesem Me... »