Von Ardagger in die RLO: Deinhofer wechselt zu Amstetten!

08.01.2013

Deinhofer
Die starken und konstanten Leistungen in der abgelaufenen Herbstsaison des Ardaggeraner Abwehrspielers Lukas Deinhofer blieben nicht ohne Folgen. Der Mostviertler wechselt mit sofortiger Wirkung zum großen Nachbarn in die Regionalliga Ost - zum SKU Amstetten!
Wir wollten ihm keine Steine in den Weg legen!
SCU-Sektionsleiter Wolfgang Riesenhuber zum Transfer
Die SCU Ardagger vermeldet - nachdem zunächst keine großen Transferaktivitäten absehbar waren - den Abgang eines Leistungsträgers sowie großen Talents. Mit Lukas Deinhofer verlässt eines der größten Talente der SCU die Zeitlhofer-Elf und wechselt zum wechselt zum SKU Amstetten. Nach Jugendstationen in Ferschnitz und Ardagger erlernte der heute 18-Jährige sein fußballerisches Handwerk beim FC Waidhofen/Ybbs, wo er in der Saison 2010/2011 zu ersten Regionalliga-Einsätzen kam. Die dort erbrachten Leistungen blieben nicht unbemerkt. Ein Angebot von Austria Wien schlug Deinhofer damals aus und entschied sich für die Schule und in weiterer Folge für ein Engagement in der 1. Landesliga bei der SCU Ardagger, wo er unmittelbar zu Stammspieler und Defensivstütze wurde. Im abgelaufenen Herbst erzielte Lukas Deinhofer zwei Treffer und kam als rechter Außenverteidiger sowie Innenverteidiger zum Einsatz. "Mit Heinz Thonhofer hat Lukas einen super Trainer in Amstetten, wir wollten ihm keine Steine in den Weg legen, auch wenn ihm der Abschied selber nicht leicht fällt", freut sich der Sektionsleiter der SCU Ardagger, Wolfgang Riesenhuber, für seinen Schützling. "Durch den sofortigen Wechsel im Winter kann sich Lukas bis Sommer vielleicht in die Stammformation spielen, er hat definitiv das Zeug dazu, auch wenn es eine Umstellung werden wird", ergänzt der Befragte weiter.
 
Deinhofer
Auf und davon: Ardaggers Nr. 4 Lukas Deinhofer zieht es in die RLO
Beim Hallenmasters in Amstetten, wo sich der SKU Amstetten und die SCU Ardagger im Finale gegenüberstanden (zum Bericht), trug Lukas Deinhofer bereits das Trikot seines neuen Klubs und durfte am Schluss über den ersten Titel jubeln. "Die Regionalliga ist für Lukas sicher nicht das Ende der Fahnenstange", glaubt Wolfgang Riesenhuber an die Qualitäten des Neo-Amstettners und betont den "Top-Charakter" des Youngsters, der noch einen Vertrag bis Sommer bei der SCU gehabt hätte - beide Vereine wurden sich aber rasch einig.

"Wir haben die Fühler jetzt schon ausgestreckt und sind an einem Innenverteidiger dran, noch ist aber nichts fix", so Sektionsleiter Wolfgang Riesenhuber möglichen Folgetransfers. Nachdem "1. LL-Oldie" Petr Krivanek nur noch bis Sommer bei den Ardaggeranern sein wird, "wollen wir schon jetzt vorausschauend planen und einen Spieler verpflichten, der mit Lukas Jetzinger in Zukunft unser Innenverteidigung bildet", verrät Riesenhuber weiter. "Wir haben Spieler wie Krimberger, Prinz und Zehetner ersetzt, dann werden wir das auch jetzt schaffen", gibt sich der SCU-Funktionär zuversichtlich und vermerkt am Ende: "Den Weg zu uns zurück werden wir Deini sicher nie verwehren!"

Weitere Links:
InTeam I: Andreas Koberger (SV Langenrohr)
Vittner, Vockathaler und Mihaljica zu OGRA
Vier Neuzugänge beim SV Stockerau
Ex-Nationalspieler Mattes in Ober-Grafendorf

Paul Reiter
Paul Reiter - Administrator
paul.reiter@fanreport.at

Sponsored Posts by 11 Teamsports Logo

11teamsports sucht Vereinsbetreuer! Du bist ein absoluter Profi in Sachen Teamsport & Handball? Dann sucht 11teamspo... »
Nike belebt "Joga Bonito" wieder! Shoppe die gesamte Kollektion bei 11teamsports mit 15% Rabatt on Top. »
Der neue Nike Mercurial "Dragonfly" 2,5 Jahre Entwicklung gemäß den Wünschen der Profifußballer führten zu diesem Me... »