Beier verstärkt Oberwaltersdorf!

03.02.2018

dominik beier oberwaltersdorf
Neben Knipser Markus Wurglitsch wechselt auch Weissenbach-Leistungsträger Dominik Beier zum ASK Oberwaltersdorf.
Sport & Markefanreport.com: Was bewegte dich zum Wechsel nach einer halben Saison, die sportlich beim SC Weissenbach mit Platz 2 eigentlich ganz stark verlief?

Dominik Beier: Zuerst muss man sagen, dass ich mich in Weissenbach sehr wohl gefühlt habe und es wirklich ein toller Verein mit guten Bedingungen und tollen Mitspielern ist. Für mich war aber einerseits die Anfahrtszeit unverhältnismäßig hoch, außeredem gab es einige Veränderungen innerhalb des Vereins. Daraus resultierte, dass ich offen für eine Veränderung war.

fanreport.com: Du wechselt vom 2. der 1. Klasse Süd zum 2. der 2. Klasse Triestingtal - man darf annehmen, die Ambitionen des Vereins haben dich überzeugt?


Dominik Beier: Die Rahmenbedingungen in Oberwaltersdorf gleichen denen eines Gebietsligisten, von Kader über Training oder Infrastruktur. Außerdem ist der logistische Aufwand für mich auch eine klare Verbesserung. So sehr mir der Abschied aus Weissenbach auch leid tut - nach der kurzen aber sehr erfolgreichen Zeit freue ich mich umso mehr auf den ambitionierten Verein mit tollen Bedingungen.

fanreport.com: Wie blickst du auf die Zeit beim SCW zurück?

Dominik Beier: Wie schon erwähnt, ich würde nie auch nur ein negatives Wort darüber verlieren können. Ein sensationell geführter Verein mit unfassbar netten Menschen und qualitativ hochwertigen Spielern. Es würde mich sehr freuen, wenn der SCW weiter um den Meistertitel mitspielen kann - vor allem die Verpflichtung des neuen Trainers - Rainer Weiß (-> zum Interview mit Rainer Weiß) - war eine sehr gute Entscheidung. Ich freue mich, dass die Mannschaft, nach der doch überraschenden Trennung von Karl Rupprecht, einen so engagierten und ambitionierten Trainer bekommen hat.

fanreport.com: Es kommt nach gemeinsamen Stationen in Baden, bei Leobersdorf nun wieder zum Aufeinandertreffen von Beier & Wurglitsch - man kann quasi nicht von sich lassen - warum?

Dominik Beier: Natürlich war das auch ein Beweggrund, wir harmonieren auf- und abseits des Platzes sehr gut, ich freue mich auf weitere Jahre zusammen mit ihm, auch wenn er von seinem Können einige Klassen über mir spielen sollte.

fanreport.com: Dein Ziel ist es, im Herbst gegen deine Ex-Klubs SC Weissenbach und Leobersdorf in der 1. Klasse zu kicken?

Dominik Beier: Das wäre natürlich das Traum-Szenario und ist sicher unser Ziel. Dennoch sehe ich die Konkurrenz mit Schönau, Pfaffstätten und Enzesfeld sehr stark, wenn nicht sogar noch ein wenig stärker und erfahrener als uns. Es wird sicher ein spannendes Frühjahr in der Liga. 

fanreport.com: Das wünschen wir uns natürlich alle! Dir alles Gute an neuer Wirkungsstätte und danke für das Interview! 

Fanreport Redaktion
Fanreport Redaktion - Administrator
office@fanreport.at

Sponsored Posts by 11 Teamsports Logo

Nike belebt "Joga Bonito" wieder! Shoppe die gesamte Kollektion bei 11teamsports mit 15% Rabatt on Top. »
Der neue Nike Mercurial "Dragonfly" 2,5 Jahre Entwicklung gemäß den Wünschen der Profifußballer führten zu diesem Me... »
Das neue adidas "Superlative" Pack! Neue Farben, neue Technologien, bessere Performance: Das neue adidas "Superlativ... »