Die Hinrunde - Eine Analyse Teil 1

22.11.2013

DSC_8630
Die Hinrunde 2013/14 ist passé. Grund für uns, einen Blick zurückzuwerfen.
11teamsports Aktion 2 13 spannend-abwechslungsreiche 1. Klasse- Spieltage liegen hinter uns. Für die 14 Teams geht es nun in die lange, lange Winterpause. Wir nehmen indes die Highlights und Aufreger dieser abgelaufenen Hinrunde unter die Lupe.

Die Defensive gewinnt Meisterschaften
Ein Spruch, der sich in der abgelaufenen Hinrunde bewahrheitet hat. Herbstmeister und Winterkönig Union Eidenberg stellt zwar nicht den besten Angriff der Liga, allerdings haben diePargrieder -Mannen in der laufenden Meisterschaft die wenigsten Gegentore aller 1. Klasse Teams erhalten. Die Eidenberger haben mit 16 Gegentreffern aus 13 Spielen einen Schnitt von 1,2 Gegentreffern pro Spiel den niedrigsten Wert der Liga. Vier Mal spielte der Herbstmeister zu null und kassierte in weiteren drei Begegnungen jeweils nur einen Treffer. Auf Platz zwei folgen in dieser Statistik Union Neustift mit 18 Gegentreffer gefolgt von Union Kollerschlag mit 19 erhaltenen Toren.

Die Bomber der Liga
In puncto offensiver Feuerkraft ist der SV Hellmonsödt  das Team des abgelaufenen Herbstes. Die Lugmayr - Mannen schenkten ihren Gegnern in 13 Partien satte 34 Treffer ein, das sind im Schnitt 2,6 Treffer pro Spiel. Vor allem auswärts zeigte sich der Tabellendritte mit 19 erzielten Toren in Torlaune.
DSC_0995
Hellmonsödt Spieler Felix Frühwirth im Duell mit Arnreit Schlussmann Thomas Karl beim 4:3 Sieg

Mit 33 Treffer liegt Union Schenkenfelden in dieser Statistik auf dem zweiten Rang. Die Horner-Mannen zeigte sich vor allem in der Fremde brandgefährlich. 24 ihrer 33 Tore gelangen auf fremden Terain. Beim Auftaktspiel in Neustift schenkte der zweitplatzierte ihrem Gegner gleich sechs Treffer beim 2:6 Sieg ein. Auch im Spitzenspiel  der 9. Runde in Hellmonsödt siegten die Schenkenfeldner mit 0:4.
DSC_3241
Schenkenfeldens Toptorjäger Philipp Pupeter (12 Tore) im Duell gegen Arnreit

 Den dritten Platz in dieser Wertung belegt der zehntplatzierte Union Klaffer mit 30 erzielten Toren.

Die frechen Neuen
Die 1. Klasse Nord bekam auch diese Saison ein Facelifting, insgesamt zwei neue Teams fanden in dieser Spielzeit den Weg in diese Liga. Beide wussten in der Hinrunde bereits zu überzeugen. Der Neuling aus der 1. Klasse Mitte  Eidenberg/ Geng überwintert so beipielsweise auf  dem ersten Rang, mit einem Punkt Vorsprung sind die Verfolger aus Schenkenfelden, Hellmonsödt und Arnreit aber durchaus in Schlagdistanz auf den Herbstmeister und Winterkönig. Der Tabellenführer siegte in dieser Hinrunde meist gegen die "Nachzügler" der Liga. In den direkten Duellen gegen die Spitzenteams aus Hellmonsödt, Arnreit oder Schenkenfelden konnten die Pargfrieder- Mannen nicht siegen.
 
Ähnlich frech mischte auch der Aufsteiger aus Feldkirchen die Liga auf. Die Riegler -Elf fand sich gleich zu Beginn der Saison gut zurecht in der neuen Liga. In den ersten sechs Runden sammelten die Feldkirchner gleich 10 Punkte. Dabei waren sie gegen kollerschlag, Feldkirchen und beim 2:7 Auswärtssieg gegen Peilstein erfolgreich. Gegen Ulrichsberg gelang ihnen auswärts in Runde zwei ein 2:2 Unentschieden.
DSC02966
Toptorschütze der Liga, Markus Retschitzegger (16 Tore) im Dress von Feldkirchen gegen Tabellenführer Union Eidenberg
 
Aleksandar  Andonov
Aleksandar Andonov - Redakteur
aleks.andonov@fanreport.at

Sponsored Posts by 11 Teamsports Logo

Nike belebt "Joga Bonito" wieder! Shoppe die gesamte Kollektion bei 11teamsports mit 15% Rabatt on Top. »
Der neue Nike Mercurial "Dragonfly" 2,5 Jahre Entwicklung gemäß den Wünschen der Profifußballer führten zu diesem Me... »
Das neue adidas "Superlative" Pack! Neue Farben, neue Technologien, bessere Performance: Das neue adidas "Superlativ... »