„Uns muss bewusst sein, dass wir Riesenqualität haben“

20.12.2021

Interview
Mit Bad Leonfelden überwintert Benjamin Freudenthaler zwei Zähler hinter Union Dietach auf Rang zwei in der Landesliga Ost. Im fanreport.com-Interview spricht der 32-Jährige über den Charakter der Mannschaft, Steigerungspotential und vergebene Chancen.
Sport & Marke
fanreport.com: Benjamin, aktuell seid ihr in der Winterpause. Wie fällt dein Fazit vom Herbst aus?

Freudenthaler: Im Großen und Ganzen war es ein sehr gelungener Herbst mit einer kleinen Durststrecke zwischen drinnen. Ich glaube aber, dass wir die ganz gut gemeistert haben. Wir haben dann speziell gegen Ende die nötigen Punkte eingefahren und ich glaube, es spricht für uns, wenn man bereits acht Punkte hinter dem Erstplatzierten ist, dass man schlussendlich mit zwei Punkten Rückstand als Zweiter überwintert.

fanreport.com: Was war im Herbst gut, was weniger gut bzw. wo siehst du noch Steigerungspotential?

Freudenthaler: Ich finde, wir sind sehr gut in die Saison gestartet, haben da sehr gute Leistungen gezeigt. Wir haben nie aufgegeben, wenn es einmal nicht so gut gelaufen ist. Wir haben immer an den Sieg geglaubt, dadurch haben wir Spiele auch oft noch zum Schluss gewonnen oder gedreht. Das spricht für den starken Charakter in der Mannschaft.

fanreport.com: Wo siehst du noch Steigerungspotential?

Freudenthaler: Steigern müssen wir uns noch in der Kommunikation am Platz, wir müssen uns noch mehr pushen und helfen. Ich glaube, am Fußballerischen wird es nicht scheitern, weil wir da auch individuell sehr gut sind. Wir müssen auch mit mehr Selbstvertrauen und einer breiteren Brust auftreten und uns zu 100 Prozent bewusst sein, dass wir eine Riesenqualität haben. Wenn wir das schaffen, sind wir auf einem sehr guten Weg.

fanreport.com: Wie bist du mit deiner persönlichen Leistung in der Saison bislang zufrieden?

Freudenthaler: Für mich persönlich ist es ganz gut gelaufen, ich habe fünf Saisontore bislang geschossen, dazu habe ich einige Assists dabeigehabt. Wenn die Mannschaft intakt ist, geht es natürlich auch persönlich etwas besser.

fanreport.com: Wo gibt’s da noch Luft nach oben?

Freudenthaler: Ich hätte die eine oder andere Chancen vorm Tor nützen müssen, das ist mir nicht immer gelungen, habe ein paar Chancen vergeben, aber so ist halt der Fußball. Ich glaube, ich bin auf einem super Weg und ich möchte daran anschließen, wo ich aufgehört habe. Dann glaube ich, dass ich auch meinen Teil dazu beitragen kann, dass wir am Ende hoffentlich ganz oben stehen werden in der Tabelle.
 

<<<< HIER GEHT ES ZU TEIL 2 DES INTERVIEWS >>>>

 

Fanreport Redaktion
Fanreport Redaktion - Chefredakteur

Sponsored Posts by 11 Teamsports Logo

Nike belebt "Joga Bonito" wieder! Shoppe die gesamte Kollektion bei 11teamsports mit 15% Rabatt on Top. »
Der neue Nike Mercurial "Dragonfly" 2,5 Jahre Entwicklung gemäß den Wünschen der Profifußballer führten zu diesem Me... »
Das neue adidas "Superlative" Pack! Neue Farben, neue Technologien, bessere Performance: Das neue adidas "Superlativ... »