„Natürlich könnte die Ausbeute besser sein“

13.12.2013

Hannes Leo 2013
Piesendorfs derzeit verletzte Nummer eins, Hannes Leo, im Fanreport-Talk.
Autom. Werbung
Hannes Leo, der Mann zwischen den Pfosten beim USK Piesendorf, spricht in Teil eins unseres Fanreport-Interviews über seine Verletzung, seine Highlights der Hinrunde und die mediale Aufmerksamkeit um seine Person nach seinem Ausschusstor im vergangenen Sommer.

Fanreport: Hannes, an Sport ist derzeit für dich nicht zu denken. Was hast du dir genau zugezogen und wie lange wirst du insgesamt ausfallen?

Leo: Ich habe mir beim Heimspiel gegen Union Hallein eine kleine Rippenfraktur zugezogen. Diese führte zu einer Lungenentzündung, welche dazu noch mit Komplikationen verlief. Ich muss mit dem Sport mal eine Zeit lang pausieren. Wann ich wieder zurückkomme, kann ich nicht sagen. Das stimme ich mit den behandelnden Ärzten ab. Wenn die das O.K. geben, komme ich zurück. Ich will nichts überstürzen.

Fanreport: Das klingt durchaus nach etwas Ernsterem. Das heißt im Umkehrschluss, dass du womöglich die komplette Vorbereitung mit dem USK Piesendorf verpassen könntest?

Ich habe gelernt, dass man auf seinen Körper hören sollte.
Hannes Leo über seine Verletzung

Leo: Das hoffe ich nicht. Aber im Vordergrund steht jetzt mal die vollständige Genesung. Es hat niemand etwas davon, wenn ich wieder zu früh anfange. Ich habe daraus gelernt, dass man auf seinen Körper und dessen Signale hören sollte.

Fanreport: Kommen wir zu etwas Positiverem: Die Saison begann ja für dich äußerst spektakulär, mit deinem Ausschusstor im Cup gegen Berndorf hast du für ordentlich Furore gesorgt. Wie hast du diese mediale Aufmerksamkeit, die dir zuteilwurde, wahrgenommen?

Leo: Ja, das war natürlich gleich ein Highlight, eigentlich noch vor dem Beginn der eigentlichen Saison. Die mediale Aufmerksamkeit war natürlich enorm. Das Handy hat bis zu zehnmal am Tag geklingelt. Aber so schnell wie das Ganze begonnen hat, hat es sich Gott sei Dank wieder beruhigt. Ein Highlight war sicher das TV-Interview mit Puls 4 und das kurze Radiointerview mit Ö3. Im Nachhinein betrachtet, war es schon etwas viel, in dem kurzen Zeitraum, aber ich habe immer versucht abzuschalten und mich auf das Wesentliche zu konzentrieren.

Fanreport: Wie zufrieden bist du mit den ersten 14 Meisterschaftsrunden? Sind die aktuelle Punkteausbeute und Platzierung deiner Meinung nach in Ordnung?

Leo: Natürlich könnte die Ausbeute besser sein. Wir sind relativ gut gestartet, hatten das Glück aber wie so oft nicht auf unserer Seite. Wie zum Beispiel beim Spiel in Vigaun gegen Adnet. Da hat der Schiedsrichter einfach so lange spielen lassen, bis der Gegner den Ausgleich erzielt hat. Positiv war das Auftreten der gesamten Mannschaft bei unseren Siegen und bei einigen anderen Spielen. Negativ war das Spiel gegen Fuschl, wo wir eine 3:1-Führung hergegeben haben, weil wir in der zweiten Halbzeit Franz Mrkonjic nicht mehr im Griff hatten. Wobei da auch die ein oder andere fragwürdige Schiedsrichterentscheidung dabei war. Aber im Prinzip hatten wir es selber in der Hand und dürfen uns nicht auf den Schiedsrichter rausreden.

Das Handy hat bis zu zehnmal am Tag geklingelt.
Leo über den medialen Hype nach seinem Ausschusstor

Fanreport: Ihr seid gut in die Saison gestartet, überwintert jetzt auf Platz elf. Welche Rolle haben bislang die schweren Verletzungen von Leistungsträgern wie von eurem Kapitän Christoph Bernsteiner gespielt?

Leo: Das spielt natürlich eine gewichtige Rolle. Wenn der Kader von Haus aus nicht der allergrößte ist, schmerzen solche Ausfälle umso mehr. Dann kam noch die Verletzung von Markus Reindl dazu, der erst in den letzten Partien wieder spielen konnte. Solche Ausfälle schmerzen sehr, da es schwierig beziehungsweise unmöglich ist, Spieler mit so einer Qualität zu ersetzen. Man muss aber auch sagen, dass die Spieler, die statt den Verletzten und Gesperrten gespielt haben, ihre Sache gut gemacht haben.

Fanreport: Muss deiner Meinung nach im Winter personell nachgerüstet werden?

Leo: Was personell passieren soll/muss/kann, ist Sache des Vereins und der sportlichen Leitung. Da der Kader von Grund auf klein war, müsste meiner Meinung nach schon die eine oder andere Verstärkung geholt werden. Dies ist jedoch schwierig bei uns im Bezirk. Im Winter ist die ganze Sache nochmal schwieriger. Aber der Verein wird bestimmt eine Lösung finden.


Hannes Leo im Interview - Teil I
Hannes Leo im Interview - Teil II

Johannes Posani
Johannes Posani - Administrator
johannes.posani@fanreport.at

Sponsored Posts by 11 Teamsports Logo

11teamsports sucht Verstärkung! Werde auch du Teil der 11teamsports-Mannschaft in Loosdorf! »
Top Ten-Geschenkideen für das Weihnachtsfest Christmas Weeks bei unserem Partner 11teamsports! »
Exklusiv: Neuauflage des adidas F50 adizero WOW - was für ein Schuh, exklusiv bei 11teamsports! »