„Manchmal mit dem Kopf durch die Wand besser“

20.12.2021

Christian Kaindl SV Kuchl Fotocredit: Fussball-Impressionen vom Salzburger Unterhaus
In der Regionalliga Salzburg belegten Christian Kaindl und der SV Kuchl am Ende Rang vier. Im fanreport.com-Interview spricht der 23-Jährige über die Höhen und Tiefen der Herbstsaison, die Auswirkungen der Corona-Pause und erklärt, wann es für ihn besser wäre, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen.
Sport & Marke
fanreport.com: Christian, aktuell seid ihr in der Winterpause. Wie fällt dein Fazit vom Herbst aus?

Kaindl: Ich würde sagen, dass es ein Herbst mit Höhen und Tiefen war. Wir haben einige gute bis sehr gute Spiele gemacht und dann haben wir wieder Spiele gehabt, wo wir nicht wirklich gut waren und Punkte verschenkt haben. Es wäre auf alle Fälle drinnen gewesen unter die ersten zwei zu kommen, was wir natürlich gerne geschafft hätten, jedoch waren wir dafür nicht konstant genug.

fanreport.com: Was war im Herbst gut, was weniger gut?

Kaindl: Ich denke, im spielerischen Bereich konnten wir uns die letzten Jahre immer verbessern und auch viele Spiele kontrollieren und dominieren, wenn man unser Spiel mit den letzten Saisons vergleicht, wo unser Spiel oft auf Konter ausgerichtet war. Das ist auf alle Fälle positiv.

fanreport.com: Wo siehst du noch Steigerungspotential?

Kaindl: Was die Kaltschnäuzigkeit bzw. die letzte Konsequenz, sowohl in der Defensive als auch in der Offensive, betrifft, haben wir sicher noch Steigerungspotential.

fanreport.com: Wie bist du mit deiner persönlichen Leistung in der Saison bislang zufrieden?

Kaindl: Ich denke, meine Saison bis jetzt war ganz in Ordnung. Zu Saisonbeginn hatte ich ehrlich gesagt noch ein bisschen zu kämpfen, da man nach der sehr langen Corona-Pause doch wieder einige Spiele braucht, um sein Leistungspotential auszuschöpfen und das ganze Spiel Vollgas zu geben. Im Laufe der Saison bin ich dann gut reingekommen und hatte einige Torbeteiligungen zu verzeichnen, was vor der Saison ein großes Ziel von mir war. Ich wollte an mehr Toren beteiligt sein und selbst gefährlicher werden und da habe ich jetzt einen Schritt in die richtige Richtung gemacht.

fanreport.com: Wo gibt’s da noch Luft nach oben?

Kaindl: Verbessern will ich mich dahingehend, dass ich mit noch mehr Durchschlagskraft und Überzeugung agiere. Oft bin ich da zu perfektionistisch und suche die „perfekte Entscheidung“, wobei es manchmal einfach besser wäre mit dem Kopf durch die Wand zu gehen und Tore zu erzwingen.

 
>>>> HIER GEHT ES ZU TEIL 2 DES INTERVIEWS <<<< 

Fanreport Redaktion
Fanreport Redaktion - Chefredakteur

Sponsored Posts by 11 Teamsports Logo

Nike belebt "Joga Bonito" wieder! Shoppe die gesamte Kollektion bei 11teamsports mit 15% Rabatt on Top. »
Der neue Nike Mercurial "Dragonfly" 2,5 Jahre Entwicklung gemäß den Wünschen der Profifußballer führten zu diesem Me... »
Das neue adidas "Superlative" Pack! Neue Farben, neue Technologien, bessere Performance: Das neue adidas "Superlativ... »