Das war der 15. Spieltag der BLW!

04.04.2016

analyse
Abstiegskampf lässt die wenigsten kalt. Reichenau 1b glänzt gegen Stams. Leader Arlberg baut Vorsprung auf Verfolger aus. Darf man schon zum Aufstieg samt Meistertitel gratulieren?
Plattner
Reichenau-Angreifer Maximilian Plattner durfte beim 4:0 über Stams zwei Mal zum Jubel ansetzen.
Fotocredit: Manfred Heisler
Bestimmt sind einige Navis-Spieler am Sonntagmorgen mit dem Gefühl einer Niederlage aufgewacht. Dabei haben sie tags zuvor in Götzens ein 2:2-Unentschieden geholt. Die Freude darüber hielt sich bei den Wipptalern unmittelbar nach dem Schlusspfiff aber in Grenzen. Die gefühlte Niederlage basiert auf einer Vielzahl an vergebenen Torchancen.

Völlig entgegen dem Spielverlauf ging Götzens kurz vor der Halbzeit durch einen Heber von Winter-Neuzugang Igor Shukov in Führung (37.). Innerhalb von zwei Minuten drehten David Mair nach einem Freistoß von Manuel Moser (71.) und Hannes Lechleitner nach einem Stanglpass von Florian Moser (72.) nach dem Seitenwechsel den Rückstand in eine Führung, ehe Ioannis Katrakylakis durch einen gut angetragenen Weitschuss der außerordentlich schmeichelhafte Ausgleich zum 2:2-Endstand gelang.

Weh tat Navis-Coach Nikolaus Ribitsch auch der Blick auf die Ergebnisse der Konkurrenz im Tabellenkeller. Durch den Goldtreffer von Simon Thurnbichler setzte sich Patsch bereits am Freitagabend gegen Matrei 1b mit 1:0 durch 
(Spielbericht)Sellraintal siegte in Rietz überraschend ebenfalls mit 1:0. Und zum Abschluss des 15. Spieltags fegte die Reichenau 1b die Gäste aus Stams mit 4:0 vom Platz. In dieser Verfassung sind die Innsbrucker kein Abstiegskandidat!

Weil sich Sölden und Steinach im direkten Duell mit einem torlosen Unentschieden trennten 
(Spielbericht), haben damit - mit Ausnahme von Matrei - alle Teams der zweiten Tabellenhälfte gepunktet. Übertrieben ausgedrückt könnte man die Bezirksliga West auch in "Kampf um den Klassenerhalt" umbenennen. Zumal aufgrund der womöglich drei Absteiger und der Dichte mehr als nur die halbe Liga gefährdet ist.

Längst aus dem Schneider ist Arlberg. Der überlegene Tabellenführer hat seine Spitzenposition durch den 3:0-Auswärtserfolg in Reutte trotz Stau im Zuge der Hinfahrt weiter ausgebaut. Nach dem 2:2-Remis von Oetz in Fulpmes (nach 2:0-Führung) hat die Mannschaft von Trainer Heiko Luchetta bereits zehn Punkte Vorsprung auf die beiden Verfolger Oetz und Rietz. Da darf man fast schon gratulieren...
Daniel Lenninger
Daniel Lenninger - Redakteur
daniel.lenninger@fanreport.at

Sponsored Posts by 11 Teamsports Logo

11teamsports eröffnet in Graz! Am 31. Jänner 2020 eröffnet 11teamsports den modernsten Fußball-Store der Steier... »
30% - 80% bei 11teamsports Zum Cyber Monday gibt es bis zu 80% auf bunte Artikel bei 11teamsports. »
Fussballschuhe mindestens 50% reduziert Fussball- oder Hallenschuhe mit bis zu 80% Rabatt! »