Die Punkte blieben in Sauerbrunn

14.09.2019

header_orange
Wenn man die Heimbilanz der Kurstädter der Auswärtsbilanz des SV Eltendorf gegenüber stellt, war eigentlich alles "klar", in diesem Kräftemessen kann es nur einen Heimsieg geben.
11teamsports Fußballschuhe Nike
 

"Sichere" Pausenführung
Eigentlich wurden die Hausherrn von Beginn weg ihrer Favoritenrolle gerecht, sie bestimmten das Geschehen, kontrollierten die Partie und ließen den SV Eltendorf nicht so richtig in die Begegnung "hinein". Die Südburgenländer mussten oder wollten die Abwehr verändern, denn auf der einen Seite fehlte der seit Wochen in starker Form spielende Lukas Unger, außerdem beorderte Trainer Kulovits Matthias Novak in den Angriff. War aber den Gastgebern so was von egal, sie spielten ihren Part trocken herunter und nach scheinbar einer guten halben Stunde lagen die Kurstädter 2:0 vorne. In der 18. Minute ist die Sauerbrunner "Lebensversicherung" Tomas Kubik nach einem Stangler einen Deut schneller vor Fabian Huber am Ball und fixiert die Führung. Und nur neun Minuten später gelingt Marco Vargek mit dem nächsten Tor eine Vorentscheidung zugunsten der Hausherrn.

Sauerbrunn legt nach
Ein paar Minuten nach Wiederbeginn die vermeintliche Entscheidung, Christoph Krenn trifft nämlich zum 3:0. Jetzt gehen aber im Eltendorfer Lager die Wogen hoch, dazu Sektionsleiter Rainer Pummer: "Eigentlich rege ich mich fast nie über Schirientscheidungen auf, wie uns aber die beiden Liris verschaukelten, das war allererste Sahne. Das zweite Tor klar Abseits, detto das 3:0, wenn man das nicht sehen will, dann sieht man es nicht". Ist zwar nicht notwendig, soll aber trotzdem gesagt werden, trotz der aus Eltendorfer Sicht "unglücklichen" Tore waren die Hausherrn zu diesem Zeitpunkt  das bessere Team. In der 64. Minute leise Hoffnung bei den Gästen, nach einer Kombination zwischen Chris Kovacsits trifft Marko Nikolic. Nun packen die Gäste die Brechstange aus, nach einer Flanke von Nik Wukitsevits verkürzt Tobias Kossits per Kopf zum 2:3. Sauerbrunn wurde zwar nicht nervös, die "Zitterei" hätte man sich ersparen können, man spielte aber seine Konter sehr schlampig fertig, dadurch blieben die Gäste  - letztendlich - vergeblich im Rennen.
Helmut Barisits
Helmut Barisits - Redakteur
helmut.barisits@fanreport.at

Sponsored Posts by 11 Teamsports Logo

1000 Bälle für den Amateurfussball TIPICO und 11TEAMSPORTS erleichtern euch den Start in die Vorbereitung und verlo... »
Gewinnspiel: Dressen-Set und Bälle Gewinne für dein Team ein Dressen-Set, 1x 10 Trainingsbälle sowie fünf Matchbäll... »
Es geht wieder los! Für das perfekte Comeback gibt es bei 11teamsports exklsuive Rabatte! »