Drei Neue für Ritzing, allesamt "Heimkehrer"

03.07.2018

Transferpoker
Bis dato war es puncto Neuverpflichtungen ungewohnt still um den Aufsteiger aus der 2. Liga Mitte, dem SC Ritzing. Die Sorgen waren aber unbegründet, denn diese Woche wurden die ersten Neuverpflichtungen getätigt.
11teamsports
 

Drei bekannte Gesichter
Während in den letzten Jahren beim SC Ritzing in der Transferphase oft kein Stein auf dem anderen blieb und man sich den zweifelhaften Ruf des "Transferkaisers" sicherte, ist jetzt auch im Mittelburgenland die Vernunft eingekehrt. Man vertraut mehr auf Altbewährtes, versucht den Stamm der Mannschaft zusammenzuhalten und die Mannschaft wird wirklich nur punktuell verstärkt, bzw. Abgänge werden kompensiert.
Man blieb auch heuer dieser Linie treu, holte nur drei Neue, davon waren alle drei Neuverpflichtungen schon beim SC Ritzing. Auch eine Vernunftlösung, man kennt sich nämlich, Anpassungsschwierigkeiten sollte es keine geben.

Vom Wiener Sportclub holte man den 26-jährigen Martin Steiner, der 1,87 m große Innenverteidiger soll der Abwehr mehr Stabilität geben. Steiner war schon von 2013 bis 2017 im Mittelburgenland tätig.
Der zweite Heimkehrer ist der 24-jährige Marko Micanovic, der 1,92 m große "Riese" spielt im Sturm, in erster Linie Kopfballtore, in zweiter Linie "normale" Tore, das wird vom SC Ritzing gewünscht. Im Sommer 2014 kam er von den Wiener Neustädter Amateuren ins Sonnenseestadion, blieb 1 1/2 Jahre, zuletzt spielte er in der 2. Landesliga Ost in Niederösterreich, beim SV Stockerau.
Die bislange letzte Neuverpflichtung ist Daniel Wolf, der 33-jährige ist ein typischer "Fußballwandervogel", zuletzt spielte er in der RLO bei Karabakh, ein Jahr vorher, also in der Saison 2016/2017 war er beim SC Ritzing. Wolf soll die Rolle des "Zehners" übernehmen, mit seiner Erfahrung bzw. Routine soll er auch in "kritischen" Phasen für Ruhe sorgen. Apropos Wandervogel, mit Admira, LASK, Pistoiese, Piacenza, Wiener Neustadt, Hartberg, Austria Lustenau, Ritzing und zuletzt Karabakh ist er die Wiener Antwort auf Burgenlands Theo Koch. Obwohl Koch (15 Vereine) über die Transferaktivitäten eines Wolf (9 Vereine) nur milde lächeln wird.
Bis jetzt gibt es auch drei Abgänge, Patrik Sura wechselt zu Simmering und Mario Lösch, bzw. Bernhard Puhr wechselt zum SV Steinberg in die 2. Liga Mitte.

Helmut Barisits
Helmut Barisits - Redakteur
helmut.barisits@fanreport.at

Sponsored Posts by 11 Teamsports Logo

Das neue Adidas Spectral Mode-Pack Auch Nike- und Ronaldo-Fans kommen nicht zu kurz. »
Jordan und PSG machen gemeinsame Sache Auch Jordan-Fans aus dem Fußball-Segment kommen nun auf ihre Kosten! »
Welcher Schuh zu dir passt, erfährst du hier... »