Stegersbacher Sieg geht in Ordnung

22.10.2017

pürrer Fotocredit: FotobyHofer
Der Erfolgslauf der Südburgenländer geht weiter, 13 Punkte aus den letzten fünf Partien und ein imponierendes Torverhältnis von 16:3. Der heutige Gegner, der ASK Klingenbach bot zwar Gegenwehr, unterm Strich konnte man Stegersbach aber nie ernsthaft gefährden.
Sportkabine
 

Klingenbach bemüht
Wenn der beste (nein, es ist nicht Stegersbach Goalie Kraft gemeint) Auswärtsverein zu Gast ist, muss man als Heimteam natürlich besonders auf der Hut sein. Klingenbach wollte den Schwung vom vorwöchigen Sieg in Parndorf natürlich mitnehmen, die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt, der Optimismus war im Klingenbacher Lager auf jeden Fall vorhanden. Das Spiel begann mit einer "kalten" Dusche für die Gastgeber, in der neunten Minute bringt "Motz" Grassl den Stegersbacher Wessely innerhalb oder außerhalb des Strafraumes regelwidrig zu Fall (drinnen oder draußen, das ist hier die Frage), den Elfmeter verwertet Tatzer zur Gästeführung. Klingenbach wirft all sein Kämpferherz und seine Leidenschaft in die Waagschale, in der 14. Minute die Riesenmöglichkeit auf den Ausgleich, ein Freistoß von Philipp Grafl springt aber von der Innenstange zurück ins Feld. Wie gesagt, Klingenbach mit dem Kämpferherz, Stegersbach mit der spielerischen Note, die Gäste lassen eigentlich nicht viel anbrennen.

Schnelle Entscheidung
Ein paar Minuten nach Wiederanpfiff werden die Hoffnungen der Hausherrn auf einen etwaigen Punkt(e)gewinn "brutal" beendet, denn die Südlichen treffen zum 2:0. Bei einem Schnittball kommt Grassl zu kurz, Mario Pürrer (Bild) hat das genaue Auge und nochmehr, den genauen "Hax`n", denn er schlenzt den Ball ins lange Eck. Nach diesem Treffer werfen die Südburgenländer all ihre Routine und Abgezocktheit in die Waagschale, sie kontrollieren jetzt sicher die Partie und mit dem schönsten Treffer des Tages trifft Wessely zum nächsten Stegersbacher Tor, seit 25 Meter Weitschuss schlägt genau im Kreuzeck ein. Hat sich für Wessely doch ausgezahlt, das er am Mittwoch im Vorfeld der Partie Bayern - Celtic mit dem fanreporter in München  ein Bier trinken war, denn  fanreport hat Wessely stark gemacht. Na David Kraft, wär das für dich keine Alternative, den fanreporter auch mal nach München einzuladen, vielleicht schafft er das Unmögliche und macht dich noch stärker! Und sag jetzt bitte nicht, einen David Kraft kann man nicht mehr stärker machen. In der 88. Minute gelingt den Heimischen eine Ergebniskorrektur, Mario Hartmann erzielt wenigstens den Ehrentreffer.
Helmut Barisits
Helmut Barisits - Redakteur
helmut.barisits@fanreport.at

powered by Sportkabine Logo

BIS ZU -65% AUF ALLES Bis Sonntag gibt's bis zu 65% Rabatt auf das gesamte Sortiment von sportkabine.c... »
Must-Have der Saison: Underwear! Alles, was du zum Kleidungsstück der Jahreszeit wissen musst! »
Cut To Brilliance - der neue CR7-Schuh Der neue Schuh von Nike und Cristiano Ronaldo hält einige überraschende Details... »