Windischgarten vs. St. Oswald!

12.09.2016

Frauen1
Die St. Oswalder Frauen müssen sich nach dem tollen Auftaktsieg in der zweiten Runde erstmals geschlagen geben. Nach einem Rückstand kämpfte man sich zurück in die Partie, verlor am Ende aber knapp.
Sportkabine
Frauen
 Am Samstag den 3. September, trafen die USV St. Oswald/Fr. Frauen auf altbekannte Gesichter. Das Team aus Windischgarsten war einst Gegner in der Frauenklasse Nord/Ost und hatte den Aufstieg in die Landesliga ein Jahr vor St. Oswald geschafft. In der Aufstellung der Mühlviertler gab es eine Änderung. Da Torfrau Melanie Pum verletzt ist und somit das Tor nicht hüten kann, stellte sich Sandra Wiesinger in den eckigen Kasten. Tamara Wieser übernahm die Position von Sandra in der Innenverteidigung. 

Angepfiffen wurde das Rivalenspiel um 18:30 Uhr von Verbandsschiedsrichter Franz Aigner. Schon zu Beginn des Spiels war der Gattringer-Elf eine gewisse Nervosität und teils auch Unkonzentriertheit ins Gesicht geschrieben, denn sie ließen sich von den Gegnern unter Druck setzen und kamen nur selten zum Abschluss. Die Mädels aus Windischgarsten versuchten es von Anfang an mit hohen und weiten Bällen, womit die Oswalder nicht gut zurechtkamen. Dadurch kam es in Minute 10 zum ersten Gegentreffer. Auch dieser Rückstand konnte die Oswalder Mädels nicht wachrütteln und somit kam es immer wieder zu Fehlpässen mit denen man sich das Leben unnötig schwer machte. In der 22. Minuter landete das runde Leder durch Ungenauigkeit ein zweites Mal im Tor der Aufsteiger. St. Oswald konnte vor dem Kasten der Heimischen nur selten gefährlich werden, auch Freistöße brachten nichts ein. Somit ging es mit gekränkten Gesichtern in die Pause. 

SEITENWECHSEL
In der Halbzeit folgten aufmunternde Worte der vier mitgereisten St. Oswalder Trainer und eine Umstellung. Zwei Wechsel wurden vorgenommen. Johanna Wagner kam für Simone Viertlmayr in die Innenverteidigung. Melisa Seyman kam statt Nici Etzelstorfer, allerdings nicht als Sechser sondern als Sturmspitze. Somit rückte Eva Kern zurück als Sechser und sollte von nun an zusammen mit Carina Reindl das Spiel gestalten – und es funktionierte. Es wurde ein sehenswertes Kurzpassspiel aufgezogen, bei dem Windischgarsten nur mehr dem Ball hinterher lief und allmählich müde wurde. Die zweite Hälfte war so wie die erste Hälfte sehr körperbetont und auch von vielen Fouls geprägt, weswegen es auch zwei gelbe Karten gab. Zwingende Torchancen waren jedoch trotz des starken Spielaufbaus nicht zu sehen. Erst Tamara Wieser gelang in Minute 89 ein phantastischer Freistoß zum 1:2-Anschlusstreffer – aber zu spät. St. Oswald drückte in den letzten Minuten nochmal drauf, aber der Ausgleich, der aufgrund der starken zweiten Hälfte sicher gerecht gewesen wäre, gelang nicht mehr. Somit mussten die St. Oswalder Damen die erste Niederlage in der OÖ Landesliga einstecken. 

Einige Mädels müssen sich noch an die körperbetonte Spielweise der neuen Liga gewöhnen und lernen dagegenzuhalten. Ansonsten ist das Team mit der Leistung zufrieden, besonders die zweite Hälfte hat gezeigt, das man in dieser Liga bestehen kann.

ÜBERSICHT
1:0 (10.) Selina Klinser, 2:0 (22.) Sarah Schöngruber, 2:1 (89.) Tamara Wieser 
SR Franz Aigner, 35 Zuschauer

 
Lukas Mitmasser
Lukas Mitmasser - Administrator
lukas.mitmasser@gmx.at

powered by Sportkabine Logo

Must-Have der Saison: Underwear! Alles, was du zum Kleidungsstück der Jahreszeit wissen musst! »
Cut To Brilliance - der neue CR7-Schuh Der neue Schuh von Nike und Cristiano Ronaldo hält einige überraschende Details... »
30% auf das adidas Ocean Storm Pack! Schnell zugreifen und 30% bei den aktuellen adidas Fußballschuhen sparen. »